Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Geigelstein, 1808 m (Bergwanderung)

Die Tour führt uns von der weniger begangenen Seite von Ettenhausen auf den Kamm zwischen Breitenstein und Geigelstein. Auf dem Schlussanstieg zum Geigelstein (1808 m), dem bekannten Chiemgauer Aussichtsberg, schlängeln wir uns durch den steilen Latschenhang.

Tour vom 10.06.2020
Text & Fotos: Laura Betzler


Weidende Almkühe am Fuß des Geigelstein

Tourenziel
Geigelstein, 1808 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Chiemgauer Alpen

Talort
Ettenhausen bei Schleching, 569 m

Karte
AV-Karte BY 17 "Chiemgauer Alpen West – Hochries, Geigelstein" 1:25.000

GPS-Track
geigelstein.gpx

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz an der Geigelsteinbahn, 626 m

Mit Auto ab München 
ca. 1:30 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus
Bahn bis Übersee, weiter mit Bus 9509 bis Haltestelle "Ettenhausen, Schleching"

Bilder

Blick über die weite Almfläche zum Breitenstein

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht

Kondition
mittel

Dauer
5,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1170 Hm

Stützpunkt/Einkehr
Berghotel Breitenstein, 1100 m, ganzjährig geöffnet, Tel. +49 8649 986627; Wuhrsteinalm, 1140 m, ganzjährig bewirtschaftet (Hinweis: aktuell geschlossen), 30 Übernachtungsplätze, Tel.: +49 8649 986384; Wirtsalm, 1421 m (Bewirtung mit Getränken und Brotzeit nur während der Almsaison)

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz in Ettenhausen an der Geigelsteinbahn (nicht mehr in Betrieb) führt die Forststraße in großen Serpentinen zuerst durch Wald und an den Ettenhauser Wiesen entlang – hier lugt bereits das Tourenziel, der Geigelstein, am Horizont hervor –, bis man das Berghotel Breitenstein (1100 m) erreicht. Nun öffnet sich auch der Blick auf den Bergnachbarn, den Breitenstein. Dem Weg weiter folgen, der sich nun durch das schöne Almgebiet hinaufschlängelt.

Die Wuhrsteinalm auf 1140 m erreicht man nach etwa eineinhalb Stunden. Hier teilt sich der Weg, nach links führt ein Steig über den Karlwinkel um den Breitenstein herum zur Priener Hütte, wir folgen aber nach rechts den Wegweisern ("Geigelstein") weiter bergan – der Weg führt unterhalb des Naturschutzgebiets am Stubeckrücken entlang – und erreichen schließlich die Wirtsalm (1421 m).

Hier folgt man dem kleinen Steig (Beschilderung "Geigelstein 1 ¼ Std.") nach rechts in kleinen Kehren auf den Kamm von Breitenstein und Geigelstein. An der Abzweigung rechts, und von hier geht es weiter durch den latschenbewachsenen Südwest-Hang des Geigelsteins zum Teil schottrig bergauf bis zum Gipfel mit Holzkreuz und kleiner Kapelle.

Abstieg wie Aufstieg.

Varianten: Für die Überschreitung mit Abstieg über die Priener Hütte bis Sachrang steigt man vom Gipfel zurück zur Abzweigung am Kamm und folgt der Beschilderung, kurz darauf kommt die Priener Hütte ins Blickfeld. Oder man geht vom Gipfel nordseitig hinab über ein Almplateau zur Roßalm (1731 m) und folgt dem Weg weiter zur Haidenholzalm. Von dort in Serpentinen bergab, immer auf dem breiten Fahrweg bleibend, bis man wieder auf die Forststraße trifft, die zurück zum Parkplatz in Ettenhausen führt.