Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

auch mit Winterwanderungen und Touren im Voralpenland

Tour der Woche

Brechhorn, 2032 m (Skitour)

Die Skitour auf das Brechhorn in den Kitzbüheler Alpen gehört zu Recht zu den beliebtesten Touren im Spertental. Dabei geht es über abwechslungsreiches Gelände zum Gipfel, von wo aus sich der Große Rettenstein auf der anderen Talseite von seiner besten Seite zeigt.

Tour vom 16.02.2017
Text & Fotos: Andrea und Andreas Strauß

alle Touren der Woche: Übersicht


Am sanften Gipfelanstieg

Tourenziel
Brechhorn, 2032 m (Ansicht bei austrianmap)

Gebirgsgruppe
Kitzbüheler Alpen

Talort
Aschau im Spertental, 1013 m

Karte
AV-Karte 34/1 "Kitzbüheler Alpen Westliches Blatt" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Oberlandhütte in Aschau im Spertental, 1011 m

Mit Auto ab München
2 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Busempfehlenswert
Bahn über Wörgl bis Kirchberg in Tirol, von dort zu Fuß zur Bushaltestelle "Kirchberg i. T. Gemeindeamt", von dort weiter mit Bus 4004 bis "Aschau Gh Falkenstein" und zu Fuß in wenigen Minuten zum Ausgangspunkt (500 m)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Skitour mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
↑↓ ca. 4 Std.

Höhendifferenz
↑↓ 1030 Hm

Einkehr
Oberlandhütte (1014 m), ganzjährig geöffnet außer Mitte April – Mitte Mai, Tel.: +43 5357 8113

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Aufstieg: Vom südlichen Ende des Parkplatzes geht es sogleich auf einer Brücke rechts über den Bach und an den Almgebäuden nach Westen den steilen Hang hinauf. Leicht rechts ausholend steigt man bis zur Durachalm, 1413 m. (Auf dem Abschnitt bis hierher mündet unter Umständen auch die Anstiegsspur von der Oberlandhütte kommend ein.) Hier zieht der markierte Tourenanstieg auf einer Schneise nach Norden hinauf zu dem Rücken, der vom Duracher Kogel herabzieht.

Über diesen Rücken gelangt man bis in den Sattel vor der Breitlabalm. Die Skitourenmarkierung führt nun durch eine Rinne auf die Südseite des als Breitlabalm, 1898 m bezeichneten Vorgipfels des Brechhorn. Knapp unter dem höchsten Punkt quert man auf der Südseite hindurch in die Scharte zwischen Breitlabalm und Brechhorn. Nun steigt man den Ostgrat hinauf, wobei man einem Aufschwung links in der Flanke ausweicht und erst auf den letzten Metern zum Gipfel tatsächlich am Grat geht.

Die Abfahrt folgt dem Anstiegsweg. Alternativ kann man den Südhang des Brechhorns hinabfahren zur von oben schon sichtbaren Wirts Hochalm. Hier steigt man in nordöstlicher Richtung wieder auf, bis man etwa in der Senke südwestlich des Duracher Kogels wieder auf die Aufstiegslinie trifft. Die Abfahrtsvariante macht nur bei sicheren Verhältnissen Sinn, zumal man in der Abfahrt Passagen befährt, die man vom Aufstieg nicht schon kennt.