Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tipps für Kochel und Walchensee

Die Gemeinde Kochel a. See mit ihrem Walchensee, Kochelsee und den beliebten Voralpen-Gipfeln erfährt seit den letzten 10 Jahren einen großen Besucher*innenansturm. Das wunderschöne Blau der Seen und die umliegende Bergwelt, von denen die Sicht auf das Wasser oft noch schöner ist, zusätzlich die Nähe zum Münchner Stadtgebiet - machen es nachvollziehbar, warum die Region so ein Anziehungspunkt ist.

Bereits die letzten zwei Frühlings- und Sommersaisons hat das Gebiet einen derartigen Nutzerdruck erfahren, sodass wir hier die relevantesten Hinweise für Kochel a. See und Walchensee ausführen.

 

Anreise

Versorgung

Das Herzogstandhaus bietet einen „To go“-Verkauf an. Nehmt hierfür bitte eure eigenen Verpackungen und Besteck mit. Toiletten dürfen am Herzogstandhaus pandemiebedingt nicht geöffnet werden.

Biwakieren

In der letzten Saison mussten Ranger regelmäßig bis zu 200 Personen auf den Gipfeln von Jochberg oder Herzogstand aufgreifen, welche dort biwakieren wollten. Biwakieren ist dort absolut verboten! Nicht nur, dass hier die Tiere während ihrer Nachtruhe gestört werden, welche während des Tages durch den vielen Betrieb von uns Bergaktiven sowieso schon höherem Stress ausgesetzt sind, auch werden hierbei hohe Bußgelder fällig.

Das Gleiche gilt für Wildzelten und Free-Camping. Außerdem gibt es ein Übernachtungsverbot im Prinzip auf allen Parkplätzen im Gebiet und sind auch als solche gekennzeichnet. Ranger und kommunaler Überwachungsdienste kontrollieren regelmäßig auch abends und nachts. Da sich die meisten Parkplätze im Landschaftsschutzgebiet befinden, werden hier höhere Bußgelder fällig.

Infos zum übernachten im Freien

 

Tourentipps Kochel & Walchensee

Wir haben 41 Tourentipps zwischen Loisach und Isar für euch zusammengestellt. 

zu den Tipps


Sanitäranlagen und Müll

Naturschutzgebiet Walchensee

Kampagne „Naturschutz beginnt mit Dir.“ 

Auch das Tölzer Land hat gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde und den betroffenen Gemeinden hierzu eine eigene Kampagne gestartet um alle Besucher*innen zu einem umweltverträglichen Verhalten zu motivieren und für Naturschutz zu sensibilisieren.

Schaut doch mal vorbei!