Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Auf das Feldalphorn, 1923 m (Skitour)

Die Genusstour auf das Feldalphorn ist ein Klassiker in den Kitzbüheler Alpen und zieht viele Skitouren- wie auch Schneeschuhgeher an. Hier wird man selten allein unterwegs sein. Die Tour punktet aber mit weitgehender Lawinensicherheit und einem prächtigen Ausblick.

Tour vom 09.01.2020
Text & Fotos: Gotlind Blechschmidt


Ausblick auf das Feldalphorn

Tourenziele
Feldalphorn, 1923 m (Ansicht bei Austrianmap)

Gebirgsgruppe
Kitzbüheler Alpen

Talort
Auffach, 869 m

Karte
AV-Karte Nr. 34/1 "Kitzbüheler Alpen, Westliches Blatt" 1:50.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz am Ortsausgang von Schwarzenau, 938 m

Mit Bahn & Bike – empfehlenswert
Bahn bis Wörgl Hbf, weiter mit Bus 4064 bis Haltestelle "Auffach in Wildschönau Schwarzenau"

Mit Auto ab München
ca. 2 Std. (Anfahrtsroute)

Bilder

Dr.-Erich-Berger-Hütte

Kurzinfos

Schwierigkeit
Skitour leicht

Kondition
mittel

Dauer
↑ 2,5–3 Std. (Gesamtaufstiegszeit ohne Pausen, ohne Abfahrt)

Höhendifferenz
↑↓ 1000 Hm

Einkehr
unterwegs keine; Zustiegsvariante: Dr.-Erich-Berger-Hütte (Selbstversorgerhütte, 1340 m), ganzjährig verfügbar, Tel. +49 89 5517000

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Route: Von der Bushaltestelle oder den Parkbuchten am Ortsausgang von Schwarzenau hält man sich links des Waldes östlich, erreicht nach einer Bachüberquerung einen Forstweg und steigt den freien Hang hoch zur Unteren Prädastenalm (1106 m). Hier stößt man auf die Almstraße, die Schneeschuhgeher übrigens vorteilhaft für ihren Zustieg benutzen können (dazu noch 800 m von der Bushaltestelle taleinwärts und dann bei einem Parkplatz nach links).

Der Almstraße folgend oder deren Kehren abkürzend kommt man zur Unterbergeralm/Oberen Prädastenalm (1470 m). Nun wendet sich die Route nordöstlich und zieht durch Lichtungen und zwischendrin etwas steiler zur Vorderen Feldalm (1720 m).

Rechts davon geht es nun über die sanften Almhänge und die wenig steile Nordwestflanke ohne Schwierigkeiten auf den Gipfel des Feldalphorns, wo sich eine prächtige Aussicht auf den Großen Rettenstein, den Wilden Kaiser und natürlich die Kitzbüheler Alpen ringsum öffnet.

Die Abfahrt erfolgt weitgehend entlang der Aufstiegsspur und bietet dank der vielen offenen Abschnitte großes Skivergnügen.

Zustieg von der Dr.-Erich-Berger-Hütte: Von der Hütte quert man die Ostseite des Roßkopfes zur Kapelle am Horlerstiegl und steigt zum Turmkogel (1648 m) auf. Nun immer am Kamm weiter südlich und leicht absteigend zur Vorderen Feldalm und weiter wie oben beschrieben (3 Std. zum Gipfel). Nach der Abfahrt bis Schwarzenau kann man mit dem (Ski-)Bus nach Niederau zurückfahren und kommt mittels Marchbachbahn zur Hütte zurück.