Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Kramerspitz, 1983 m (Bergwanderung)

← zurück zur Übersicht

Der Kramer – oder auch der "Kramerspitz", wie der Berg mit offiziellem Namen heißt – ist vor allem ein prächtiger Aussichtsberg auf den Zugspitzkamm, bietet aber auch auf die benachbarten Ammergauer Alpen interessante Blicke. Ersteigen kann man den mächtigen Kamm über den Westrücken von der Stepbergalm oder von der Ostseite über den Mittergern.

 

Tour vom 12.05.2021
Text & Fotos: Andrea & Andreas Strauß


Erste Reihe: Vom Gipfel des Kramer hat man einen einmaligen Blick auf das Zugspitzmassiv.

Tourensteckbrief

Tourenziel
Kramerspitz, 1985 m, Ammergauer Alpen Ansicht im Bayernatlas

Talort
Garmisch-Partenkirchen, 708 m

Schwierigkeit
Bergwanderung mittelschwer

Dauer
6,5 Std.

Höhendifferenz
↑ ↓ 1280 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte BY7 „Bayerische Alpen, Ammergebirge Ost, Pürschling, Hörnle“ 1:25.000; Kramerspitz.gpx


Wegbeschreibung 

Überlaufen wird man den Kramer selten erleben, dafür sorgen die knapp 1300 Höhenmeter An- und Abstieg und die Schrofenstellen am Kamm. Für eine typische Bergtour in den Ammergauer Bergen ist der Kramer aber trotzdem gut besucht: Zwei Einkehrmöglichkeiten locken am Kramer, nämlich die Stepbergalm im Westen und St. Martin im Südosten. Möchte man beide nutzen, dann würde sich eine Überschreitung von St. Martin über den Kramer zur Stepbergalm hinab anbieten. So hat man den etwas schwierigeren Anstieg mit einem einfacheren Abstieg kombiniert. Wer zudem öffentlich anreist, spart sich den Rückweg über das Kramerplateau zum Ausgangspunkt. Beide Steige (Westrücken oder Ostseite) sind stellenweise mit Drahtseil versichert, auf der Westseite sind die Passagen aber kürzer, sodass hier all jene besser aufgehoben sind, die eine nicht allzu schwierige Tour bevorzugen.

Von der Bushaltestelle auf dem Sträßchen „Zur Maximilianshöhe“ hinauf zu den ersten Parkplätzen am Kramerplateau. Hier auf einem Weg nach Westen und über einen Wiesenstreifen auf eine Almstraße. Zwei kurze Kehren steigt man das Sträßchen auf, dann leitet beschildert ein Wanderweg rechts den Hang hinauf. Er steigt anfangs mäßig, dann in vielen Serpentinen steil an. Erst nach Querung eines Bachgrabens (Kögerlaine) wird es flacher. Weiter über den Sattel zwischen Ziegspitz und Kramer ins Almgelände mit der nahen Stepbergalm (1583 m, Einkehr). An der Stepbergalm rechts auf den Kramersteig und erst über einen Wiesenrücken, dann durch Latschengassen nach Osten aufsteigen. Nun schrofig und stellenweise mit Seilversicherung bis zum Gipfel des Kramers. Der Rückweg folgt dem Anstiegsweg. Alternativ kann man vom Gipfel nach Osten gehen, im Auf und Ab dem Kramersteig über den Mittergern folgen und über St. Martin (1028 m, Einkehr) zum Ausgangspunkt absteigen (ebenfalls versicherte Stellen).

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Garmisch-Partenkirchen, 708 m

Mit Bahn & Bus ca. 1:45 Std. – sehr empfehlenswert
Mit der Bayerischen Regionalbahn BRB 6 Richtung Seefeld von München HBF nach Garmisch-Partenkirchen und weiter mit dem Bus Linie 2 Richtung Kreuzeck Alpspitzb. zur Haltestelle Äußere Maximilianstraße.

Hin ab 05:32; zurück bis 21:16

Mit Auto ab München ca. 1:10 Std.
Über die A95 nach Garmisch, Fernpass/Grainau abfahren, weiter auf B23, rechts in die Loisachstraße, nochmals rechts in die Maximilianstraße. (Anfahrtsroute)


Tourenkarte Kramerspitz


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.