Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Schildenstein, 1613 m (Schneeschuhtour)

Die Schneeschuhtour zum Schildenstein führt sehr abwechslungsreich durch Wald und über Wiesengelände vorbei an der historischen Königsalm. Wer den kurzen, aber etwas steilen Gipfelaufbau hinter sich gebracht hat, wird anschließend mit einem tollen Rundumblick u. a. auf Guffert, Hochplatte sowie Roß- und Buchstein belohnt.

Tour vom 28.03.2013

Text & Fotos: Franziska Leutner


Der Schildenstein-Gipfel

Tourenziel
Schildenstein, 1613 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Blauberge)  

Talort
Kreuth, 783 m

Karte
AV-Karte BY 13 "Mangfallgebirge West – Tegernsee, Hirschberg" 1: 25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz Klamm/
Winterstube an der Achenpassstraße, 830 m

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus – empfehlenswert
Bahn bis Tegernsee, weiter mit Bus 9550 oder 9556 bis "Klamm, Kreuth" (Achtung: Für die Rückfahrt gibt es nur wenige Verbindungen am Tag.)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Schneeschuhtour mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
ca. 5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 800 Hm

Einkehr
unterwegs keine

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Von Parkplatz geht es über die Weißachbrücke (Achtung Langlaufloipe!) rechterhand die Forststraße Richtung Königsalm und Schildenstein (Beschilderung) hinauf. Bei dem Weg handelt es sich um eine Naturrodelbahn; sollte die Rodelstrecke freigegeben sein, unbedingt auf herunterkommende Fahrer achten!

Am ersten Häuschen links vorbei und weiter in Kehren bergauf. Nach einer kurzen Lichtung mit ersten Ausblicken führt der Weg wieder nach rechts in den Wald hinein. Nach einer weiteren Linkskehre wird der Wald schließlich immer lichter.

Ist die Hochfläche der Königsalm erreicht, geht es auf direktem Weg über die sanften Mulden der Almböden hinunter zu den beiden schönen alten Gebäuden der Königsalm (insbesondere bei Sonnenschein bietet sich hier hervorragend eine kurze Rast an). Von hier aus zwischen den Häusern ein paar Meter steil hinunter zu einer kleinen, linkerhand gelegenen Brücke wandern.

Den folgenden Westhang quert man in stetiger Aufwärtsbewegung, bis das Graseck erreicht ist (Schilderbaum). Nun in südlicher Richtung auf dem Rücken erst bis zum Waldrand und dann wieder durch lichten Wald hinauf zum Schildensteinsattel. Linkerhand ist nun der Gipfel gut zu erkennen.

Vom Sattel nach links wenden. Ist der südseitige Gipfelaufbau erreicht, je nach Verhältnissen und eigenem Können mit Schneeschuhen oder zu Fuß bis zum Gipfelkreuz aufsteigen.

Der Abstieg erfolgt über den Aufstiegsweg.