Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Hochvernagtspitze, 3535 m (Skihochtour)

← zurück zur Übersicht

Die Hochvernagtspitze ist kein gänzlich unbekanntes, aber doch etwas weniger besuchtes Ötztaler Skitourenziel. Denn oft steht der 3535 Meter hohe Berg im Schatten seiner prominenten Nachbarn: im Osten die Ötztaler Wildspitze (3768 m), im Westen die Weißkugel (3738 m).

 

Tour vom 29.11.2021
Text & Fotos: Arnold Zimprich


Weißkugel vom Gipfel aus

Tourensteckbrief

Tourenziel
Hochvernagtspitze, 3535 m, Ötztaler Alpen (Ansicht auf austrianmaps)

Talort
Vent, 1900 m

Schwierigkeit
Skihochtour mittel - hoch

Dauer
6 Std.

Höhendifferenz
↑↓ 1610 Hm (inkl. 100 hm Gegenanstieg bei Abfahrt)

Karte/GPS-Track
AV-Karte 30/6 „Ötztaler Alpen, Wildspitze“, 1:25.000; hochvernagtspitze.gpx


Wegbeschreibung 

Im Gegensatz zu den umliegenden Gipfeln ist die Hochvernagtspitze etwas anspruchsloser – aber nicht ganz ohne Gefahren. Beim Aufstieg geht es nämlich über den Vernagtferner, dem historisch wohl am meisten dokumentierten Gletscher der Ostalpen. Insgesamt hat die Tour alles, was eine gestandene Skihochtour braucht – und dabei einen angenehm kurzen Talhatscher. Zwar würzt eine leicht abschüssige Querung den Aufstieg, dafür hat man aber die wunderbar weiten Gletscher- und Moränenhänge des Vernagtkessels und eine variantenreiche Abfahrt vor sich liegen. Konditionsstarke machen die rund 1600 Höhenmeter ab den Rofenhöhen an einem Tag, mit der 2755 Meter hoch gelegenen Vernagthütte bietet sich jedoch ein schöner Stützpunkt an, der gleichzeitig Ausgangspunkt für zahlreiche weitere Gipfelziele in der Umgebung ist, wie beispielsweise die Guslarspitzen (3128 m) oder der Fluchtkogel (3494 m).
Weg: Vom Ausgangspunkt an den Rofenhöfen ein Stück dem Fahrweg Richtung Materialseilbahn Vernagthütte folgen, ehe sich die Aufstiegsroute in steilem Zickzack zu einer Schulter auf etwa 2550 Metern emporwindet. Je nach Spurlage nun mit mehr oder weniger leichtem Höhenverlust in das Tal des Hochvernagtbachs. Hüttenübernachter queren den Bach und gehen auf dessen Westseite steil zur sichtbaren Vernagthütte hinauf. Wer die Tour an einem Tag macht, lässt die Hütte links liegen, bleibt ab dem Pegelhäuschen zunächst in Bachnähe und quert schließlich, die Hintergraslspitzen ebenfalls links liegen lassend, in das nordwestliche Gletscherbecken des Vernagtferners. Nach einer Rechtsquerung folgt ein steiler Abschnitt, der zum finalen Gletscherhang und zum Gipfelaufbau führt. Hier je nach Schneelage Skidepot machen. Abfahrt wie Aufstieg.

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Rofenhöfe, 2014 m

Mit Bahn & Bus ca. 5:30 Std. 
Mit der Bayerischen Regiobahn (BRB RB54) nach Kufstein Bahnhof, umsteigen in den Zug (RJX 368) bis zum Bahnhof Ötztal. Weiter mit dem Bus Linie 8352 bis „Sölden Postamt“, von hier mit der Linie 8400 bis zur Haltestelle „Vent Hotel Post“. Weitere 30 Minuten bis zum Ausgangspunkt an den Rofenhöfen.

Erste Fahrt: 07:43 Uhr, Rückfahrt bis 17:17 Uhr

Erreichbarkeit mit Bus und Bahn nur sinnvoll bei Übernachtung auf der Vernagthütte!

Mit Auto ab München ca. 3:30 Std.
Über die A8 oder die A95 nach Telfs, hier der Landessstraße A12 bis Ötztal Bundesstraße folgen und die Ausfahrt 123 nehmen. Nun auf der B186 und der Venter Landesstraße bis Rofenstraße fahren. Achtung: wenige Parkmöglichkeiten an den Rofenhöfen. (Anfahrtsroute)


Tourenkarte Hochvernagtspitze


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.