Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

28.06.2013 Monte Baldo

24. bis 28.06.2013 Monte Baldo Kamm, Gardasee Berge

Im Regen weggefahren und im Regen heimgefahren. Aber in den 4 Wandertagen hatten wir herrliches Wetter, meinen Dank an die sehr netten Teilnehmer.

1.Tag
Fahrt nach Trento, wir besichtigten die Sehenswürdigkeiten der Altstadt. Anschließend Auffahrt zum Rif. Graziani 1620 m, unsere Unterkunft für zwei Nächte. Danach kleine Wanderung zum NSG. Corna Piana 1736 m mit seltenen Blumen.

2.Tag
Über den Monte Campo 1667 m zum Monte Altissimo Di Nago 2079 m mit Kapelle, zum Rifugio Chiesa und vielen Schützengräben vom 1.Weltkrieg. Abstieg über den Abstecher Monte Laste 1942 m, der uns die schönsten Tiefblicke zum Gardasee bescherte, dem Kamm folgend weiter bis zur Bocca di Navenne 1425 m mit Einkehr. Auf dem „Goldregenweg“ 653 zurück zum Rif. Graziani.

3.Tag
Erst ein Auto versetzen. Start beim Parkplatz,1550m. Weg 651 über den Monte Baldokamm mit den Gipfeln: namenloser mit Gipfelkreuz 1838 m, Cima Delle Pozzette 2132 m mit Eisenstuhl, hier Gipfelrast bei Sonnenschein. Nun teilweise felsiger, aber nie schwierig zum höchsten Gipfel Cima Valdritta 2218 m mit schönen Schmiedeeisenkreuz. Abstieg auf Weg Nr. 66 und 652 zum versetztem Auto. Fahrt zum neuen Quartier Rif. Monte Baldo 1113 m.

4.Tag
Wieder erst ein Auto versetzen, dann starten beim Parkplatz,1555m. Weg 652 zum Monte Maggiore oder Punta Telegrafo 2200 m, teilweise mit Nebelschwaden. Einkehr im Rif. Telegrafo. Dem nahen Gipfel Punta Sasscaga 2152 m mit Gipfelkreuz konnten wir nicht widerstehen. Abstieg auf Weg 657 mit reichlicher Blumenpracht zum Rif. Novezza. Kurzer Abstecher zur Madonna delle Neve. Bei den zwei Übernachtungen im Rif. Monte Baldo wurden wir mit sehr guten, reichlichen 4-Gänge-Menüs verwöhnt.

5.Tag
Fahrt zur Wallfahrtskirche Madonna della Corona. Vom Parkplatz erst mal 426 Stufen absteigen, dann kann man nur staunen, wie man bereits im 13. Jh. eine Kapelle in den Felsen baute. Zurück auf der Straße mit Kreuzwegstationen. Der jetzige Bau ist von 1975–78, selbst Papst Paul II besuchte diese Wallfahrtskirche.

Tourenbegleitung, Text, Foto: Josef Bäumler

←Übersicht Tourenberichte


Bildergalerie zur Wanderwoche Monte Baldo Kamm vom 24. bis 28.06.2013

Bitte auf das erste Bild klicken, es öffnet sich im Bild rechts ein Pfeil. Dann weiter auf diesen Pfeil klicken, um die Bilder einzeln zu sehen. Im geöffneten Bild oben rechts befindet sich ein Button "Slideshow", wenn Sie diesen anklicken, können Sie die Bilder als Diashow ansehen. Viel Vergnügen!