Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Wanderung Tölzer Land

 

Wanderung im Tölzer Land am 28.08.2009 mit Mechthild Hidde

 

Die Anfahrtsroute mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Zielort Bad Tölz war von Tourenleiterin Mechthild Hidde schlau gewählt. Damit war es möglich, mit einem preiswerten MVV-Ticket bis an das Ziel zu fahren. Nun, die Teilnehmer fuhren zunächst mit der S-Bahn nach Wolfratshausen und stiegen dort in einem RVO-Bus um, der sie ins Zentrum von Bad Tölz brachte.

Die Tourenbegleiterin erläuterte kurz die geplante Route und dann ging es los. Zunächst wanderten die Senioren einige hundert Meter linksseitig isarabwärts, an einem Campingplatz und an vielen schwimmenden Schwanenkindern und Schwanenhalbstarken vorbei. Nun folgte die Gruppe dem Hinweisschild "W 5, W 4 Wackersberg über Dachshöhle" in südlicher Richtung. Das Schild informierte die Teilnehmer über die Wegbeschaffenheit: "anfangs schattig, mäßige Steigungen, dann sonnig, meist eben". Also überwiegend eine angenehme Wegstrecke durch kleine Wäldchen, vorbei an Lichtungen und entlang des Bächleins Einbach. Eine Trinkpause wurde an den schattigen Dachshöhlen eingelegt. Sie liegen in einer steil abfallenden Gesteinswand, die ein natürlich entstandenes, theaterartiges Halbrund bilden. Südwärts ging es weiter, wobei der Ort Wackersberg großräumig links liegen gelassen wurde. Nun folgte ein sanfter und eher sonniger Wiesenweg mit freier Sicht nach Süden zum Bergkamm von Brauneck und weiter bis zur Benediktenwand. Einige der Teilnehmer machten noch einen Schlenker zu einer auf einer kleinen Anhöhe liegenden Pestkapelle.

Nach ein paar Minuten Gehzeit war das Ziel, die Waldherrnalm, rasch erreicht. Dort nahmen die Wanderlustigen auf der Terrasse die bereits reservierten Plätze ein, um ausgiebig zu speisen und genüßlich in der Sonne zu sitzen. Nach einer langen Rast ging es denselben Weg zurück. In Bad Tölz wählte die Tourenleiterin den Weg geschickt zu einer bestimmten Bushaltestelle. Nach einer kleinen Wartezeit nahm der RVO-Bus die zufriedenen Wanderer auf und sie fuhren über Wolfratshausen nach München zurück.

Am Schluss ist noch Frage zu beantworten, was ein solcher ganztägiger Spass wohl an Fahrkosten (anteilige Partner-Tageskarte für Außenraum) und Führergebühr gekostet hat? 4,30 €, günstiger geht es wirklich nicht!

Gegangener Höhenunterschied 156 m (608 m ./. 764); zurückgelegte Wegstrecke 13 km;

gesamte Gehzeit 3 1/2 Std.

 

 Tourenleiterin Mechthild Hidde

 

Stärkung aus dem Rucksack an der Dachshöhle

 

eine anschauliche Erzählung

 

der sonnenschutz ist wichtig

 

Im Schatten eine Trinkpause

 

Besuch der Pestkapelle

 

Wanderung ins freie Gelände

 

es gibt immer etwas zu fotografieren

 

gemütlich am Mittagstisch

 

ein Informationsblatt wird verteilt

 

Ein Fenster zu den Bergen

 

auf dem Rückweg

 

Blick gen Süden

 

die zünftige Wandergruppe

 

Warten auf den RVO-Bus

 

Text: Heinrich Rößler; Bilder: Heinrich Rößler + Dr. Horst Pulvermacher