Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Rundwanderung zur Wieskirche

 

Eine Rundwanderung von Unternogg zur Wieskirche

am 05.01.2010 mit Edgar Gradl

 

Ausgangspunkt war ein Parkplatz in der Nähe des Forsthauses Unternogg westlich von Altenau.

Der gut ausgeschilderte und gespurte Weg führte hauptsächlich durch eine winterliche Bilderbuchlandschaft bei einer Temperatur von bis minus 14° C. Die Bäume im Wald waren von frischem Schnee überzuckert und glitzerten in der Sonne.

Nach einer Wanderzeit von rund 2 ½ Stunden durch verschneiten Wald blinzelte der Kirchturm der Wieskirche durch eine lichte Baumreihe. Die letzten Meter zur weltbekannten Wallfahrtskirche waren schnell geschritten. Der in den Sommermonaten sonst übliche Touristenrummel in und um die Kirche herum war zum Glück um diese Jahreszeit überschaubar.

Wenn auch sämtliche Teilnehmer der Wandergruppe schon mindestens einmal die bemerkenswert prächtig ausgestattete Kirche bewundert hatten, warf jeder dennoch erneut einen Blick hinein. Das von den Brüdern Johann Baptist und Dominikus Zimmermann geschaffene sakrale Juwel im Pfaffenwinkel lässt keinen Kunstverständigen unberührt.

Der Weg zur Wieskirche war nur die halbe Wegstrecke. Der Rückweg führte nun zunächst in nördlicher Richtung, nach ein paar Minuten Gehzeit ging es im Wesentlichen ostwärts zurück. Die Sträßchen verliefen anfangs im offenen Gelände und schließlich wieder in die bereits bekannte bezaubernde Winterwaldlandschaft.

Die obligatorische Einkehr nach immerhin einer reinen Gehzeit von über 4 ½ Stunden wurde nicht versäumt. Im Forsthaus Unternogg ließen die Wanderer den für Geist und Körper erholsamen Tag gemütlich ausklingen.

Zurückgelegte Wegstrecke: 19 km; reine Gehzeit: 4 ½ Stunden;

Zurückgelegte Höhenmeter: rund 260

 

Schilderwald

 

Winterlandschaft

 

Winterbäume

 

eine winterliche Bachquerung

 

eine kleine Rast

 

ein warmer Tee tut gut

 

weiter geht's im Winterwald

 

Winterzeit ist Holzfällzeit

 

die Wieskirche ist gleich erreicht

die Wieskirche, ein Rokokojuwel

 

 

ein Panormablick von der Wieskirche aus

 

Aufbruchstimmung

 

3/4 eins, Zeit zum Weitergehen

 

aber nicht auf einem Pferdeschlitten

 

zahlreiche Wegekreuze im Pfaffenwinkel

 

eisige Zeiten

 

eine Waldlichtung

 

die Wandergruppe

 Text und Bilder: Heinrich Rößler