Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Die Sektion Oberland kompensiert auch für 2020 und 2021

Bereits 2019 wurden die Treibhausgasemissionen, welche durch die Vereinsaktivitäten entstehen, durch Projekte im globalen Süden ausgeglichen. Auch wenn für 2020 und 2021 keine explizite Bilanzierung für die Sektion Oberland aufgrund der wenigen Aussagekraft durch das Pandemiegeschehen (geschlossene Hütten und Servicestelle, kaum durchgeführte Touren- und Kurse) vorgenommen wurde, so wurde dennoch auf Basis der Emissionen von 2019 ausgeglichen.

 

Fokus auf Vermeidung und Reduzierung

Die jetzige Kompensation stellt jedoch nach wie vor  ersten Schritt hin zu Klimaneutralität dar. Der Alpenverein München & Oberland konzentriert sich in seinem weiteren Streben nach Klimaneutralität auf das Vermeiden und Reduzieren von CO2-Ausstößen. Im Hintergrund wird derzeit intensive an Maßnahmen zur tatsächlichen Vermeidung und Reduktion von Emissionen gearbeitet. 

 


International anerkannte Sustainable Development Goals (SDGs)

Von den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) engagieren wir uns aktuell in fünf Zielen mit Projekten. Unser Partner "Zukunftswerk" hat uns bei der Bilanzierung und Kompensation begleitet und die Zertifikate ausgestellt. mehr...


Kochöfen in Nepal

Das Projekt zielt darauf ab, den Haushalten saubere Kochlösungen zur Verfügung zu stellen und damit die weniger effizienten traditionellen Kochherde durch effizientere Herde zu ersetzen, die mit festen Biomasse-Brennstoffen wie Holz, Trockendung, Ernteabfällen, Kokosnussabfällen und Bambus betrieben werden können. Der Ersatz der traditionellen Kochherde soll die Belastung der Familienmitglieder, insbesondere der Frauen, durch die Luftverschmutzung in Innenräumen verringern und somit zu Einsparungen bei den Gesundheitskosten führen.

 

 


Energieeffizienzprojekt HOUSEHOLD WATER FILTRATION in Kenia: 

Es handelt sich um ein Kleinstprojekt für sauberes Trinkwasser in Uganda. Unser lokaler Partner Spouts führt das Projekt vor Ort durch. Dieser spezielle VPA deckt den Verkauf von Filtern bis zu einer Obergrenze von 10ktCO2 ab. Weitere VPAs, die mit Spouts in Uganda verbunden sind, werden zusätzliche Verkäufe von Wasserfiltern abdecken.

 

 

Biomasseprojekt VALVIDIA in Chile: 

Das Projekt besteht aus dem Bau eines neuen Zellstoffwerks, die funktioniert wie ein
netzgekoppeltes Biomassekraftwerk und sich in der Region XIV in Chile befindet. Der Überschuss an elektrischer Leistung der Fabrik wird genutzt für die Installation eines Hochleistungs-Biomassekessels, der für die Stromerzeugung
ausgelegt ist, sowie den Bau einer effizienteren Zellstofffabrik, die in der Lage ist, überschüssigen Strom für das Netz zu erzeugen. 


Waldschutzprojekt MAISA, REDD+ in Brasilien: 

Das Projekt REDD+ Maísa zielt darauf ab die Erhaltung der Wälder und die Verringerung der Emissionen aus ungeplanter Abholzung zu fördern. Dem bestehenden Wald wird ein Wert zugeschrieben und seine Mehrfachnutzung auf nachhaltige Weise integriert: nachhaltige Waldbewirtschaftung mit schonenden Abholzungstechniken, Landwirtschaft in kleinem Maßstab, Sammeln von Nicht-Holz-Waldprodukten und Handel mit Gutschriften für Umweltdienstleistungen.

 

Waldschutzprojekt KARIBA, REDD+ in Simbabwe: 

Das Projekt wird über einen Zeitraum von 30 Jahren etwa 196.500.000 Kohlenstoffgutschriften aus der Verringerung der mit der Abholzung verbundenen Emissionen generieren. Die Verringerung der Entwaldung wird durch eine Reihe von Aktivitäten erreicht, die die Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung deutlich verbessern sollen, wie z. B. nachhaltigere Landwirtschaft, Brennholzplantagen und Brandmanagement. 

 zum Projekt