Login zu »Mein Alpenverein«
Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten
(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Längenberg, 1244 m (Bergwanderung)

Diese kleine familienfreundliche Tour verläuft parallel zum beliebten Längental durch ein stilles Tälchen. Der relativ wenig bekannte Wiesengipfel bricht nirgendwo steil ab, sodass dem fröhlichen Spielen der Kinder nichts im Wege steht. Im Abstieg gibt es zwei interessante Einkehrmöglichkeiten.

Tour vom 24.07.2014
Text und Fotos: Doris & Thomas Neumayr


Stille Momente auf der Längenbergalm

Tourenziel
Längenberg, 1244 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Benediktenwandgruppe)

Talort
Arzbach, 679 m

Karte
AV-Karte BY 11 "Isarwinkel – Benediktenwand" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Letzter Parkplatz vor Beginn des Längentals, 778 m

Mit Auto ab München
gut 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus – empfehlenswert
Bahn bis Obergries, von dort zu Fuß in 1 Std. zum Ausgangspunkt (ca. 4,5 km)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht

Kondition
gering

Dauer
ca. 3 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 500 Hm

Einkehr
Hintere Längentalalm (1030 m), bew. Juni bis Mitte Oktober, Tel. +49 8042 8875; Kirchsteinhütte (1000 m), ganzjährig bewirtschaftet (Dienstag und Mittwoch Ruhetag), Tel. +49 172 8527795

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Aufstieg: Vom Parkplatz folgt man dem Forstweg in den Wald hinein in Richtung "Kirchsteinhütte". An einer Weggabelung mit großem Schilderbaum zieht man nach rechts Richtung "Neulandhütte". Der Forstweg führt über Wiesen und durch Wald (Abzweiger ignorieren). Gegenüber der Baunköpflalm trifft man auf eine beschilderte Gabelung. Hier geht’s nach links ("Neulandhütte") in ein Wiesental.

Man wandert an der Dudlalm (1010 m) vorbei nach Süden zum Waldrand. Nun dem linken Forstwegarm folgen. Im Wald hält man sich an den markanten Hauptweg. Im freien Almgelände geht’s auf einem Weg links unterhalb des Gipfels herum (rechts ist die unbewirtschaftete DAV-Neulandhütte) und am Schluss kurz weglos hinauf zum höchsten Punkt.

Abstieg: Nun steigt man zurück zum Aufstiegsweg und folgt diesem jetzt weiter nach Süden bis kurz vor die Längenbergalm (vom Gipfel aus sichtbar). Hier zieht man weglos südwärts durch ein eingezäuntes Wiesenstück (Weidezaun wieder schließen). Dann geht’s einen Wiesenhang hinab, bis man auf einem Flachstück zu einer roten kurzen Bemessungsstange kommt. Dort wendet man sich nach links (Osten) zum Waldrand (Schild: "Längental" und rote Markierungspunkte).

Nach einer Holzstufe folgt man einem Weg abwärts und kommt zur Hinteren Längentalalm (1030 m). Jetzt leitet ein Fahrweg über die Wiesen nach Norden. Nach der Kirchsteinhütte (1000 m) mündet man bald in die Aufstiegsroute und wandert auf dieser zurück zum Ausgangspunkt.