Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Spitzstein, 1596 m (Skitour)

Der Spitzstein in den westlichen Chiemgauer Alpen gilt als idealer Skiberg. Die Tour ist nicht allzu lang und verläuft über Hänge mit toller Neigung. Am sonnigen Gipfel locken die Aussicht und die Pulverschneehänge genauso wie später die Einkehr am ganzjährig geöffneten Spitzsteinhaus.

Tour vom 13.02.2020
Text & Fotos: Andrea & Andreas Strauß


Ideale Skihänge am Spitzstein

Tourenziel
Spitzstein, 1596 m (Ansicht in austrianmap)

Gebirgsgruppe
Chiemgauer Alpen

Talort
Sachrang, 738 m

Karte/Führer
AV-Karte BY 17 "Chiemgauer Alpen West, Hochries, Geigelstein" 1:25.000

GPS-Track
spitzstein-skitour-ab-sachrang.gpx

Anfahrt 

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz Schweibern, 770 m, am südwestlichen Ortsrand von Sachrang

Mit Bahn & Bus sehr empfehlenswert
Bahn bis Aschaut, weiter mit Bus 9502 bis "Sachrang Süd" und kurz zu Fuß zum Ausgangspunkt

Mit Auto ab München
ca. 1:15 Std. (Anfahrtsroute)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Skitour leicht

Kondition
gering

Dauer
2,5 (Gesamtgehzeit ohne Pausen, ohne Abfahrt)

Höhendifferenz
↑↓ 800 Hm

Einkehr
Spitzsteinhaus (1252 m), DAV, ganzjährig bewirtschaftet außer November, Tel. +43 5373 8330

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz geht man auf einer Forststraße rechts am Bach entlang talein in nordwestlicher Richtung, bis sich im Wald eine große Lichtung auftut, diesen Hang steigt man auf bis zum Weg, der von den Mitterleitenhöfen herüberführt, und auf diesem geht es nach links bis in die westlichste Ecke des Wiesengeländes. Dem Sommerweg folgend steigt man durch Wald und später am Waldrand entlang zur Goglalm auf, die aber links liegen bleibt. In Waldnähe geht es zuerst nördlich, später nordöstlich bergan und durch Waldschneisen hinauf bis auf Höhe des Spitzsteinhauses (1252 m), das für den kürzesten Aufstieg jedoch etwas links liegen bleibt. Nun weiter leicht rechtshaltend hinauf und im Linksbogen auf einen Rücken einbiegen. Durch Latschengassen steigt man über den Südostgrat und auf ihm linkshaltend zum Gipfel mit Kreuz und Kapelle.

Abfahrt: erfolgt über die Aufstiegstrasse, der Gipfelhang kann auch weiter westlich befahren werden. Ab der Goglalm bleibt man nicht auf der Aufstiegsspur in den Wald, sondern hält sich links an der Alm vorbei, und erst am Ende der Wiesen geht es zurück über den Bach.