Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Die Geschichte der Stüdlhütte

Johann Stüdl, Alpenvereinspionier und Erbauer der Stüdlhütte

Der Erbauer der Stüdlhütte, Johann Stüdl, kam am 27. Juni 1839 als ältester Sohn einer Prager Kaufmannsfamilie zur Welt. Als begeisterter Bergsteiger traf er auf seinen alpinen Entdeckungsreisen am 26. August 1867 in Kals ein, als Pionier erkannte er Handlungsbedarf und entschloss sich, auf eigene Kosten die gleichnamige Hütte auf der Fanotscharte, welche bereits am 15. September 1868 eingeweiht wurde, zu errichten.

Stüdl, den man auch den "Glocknerherrn" nannte, wurde 1870 zum Ehrenbürger von Kals ernannt.

Die ausführliche Geschichte der Stüdlhütte ist im Internet unter www.johannstuedl.at/stuedlhuette zugänglich.

 

Hüttenerweiterungen unter der Sektion Prag:

  • 1872 erste Erweiterung
  • 1882 zweiter größerer Ausbau durch Verlängerung der Hütte
  • 1892 umfangreiche Umgestaltung und Erweiterung auf 30 Nächtigungsmöglichkeiten
  • 1903 größerer Anbau für Toilette und Gaststube
  • 1928 Hüttenerweiterung auf 60 Übernachtungsmöglichkeiten
  • 1974 Ausbau des Dachgeschosses für 23 Schlafplätze; insgesamt somit ca. 100 Schlafplätze.
  • 1977 Letzte Baumaßnahme der Sektion Prag: Sanierung der Hütte und ein neues Winterhaus
  • 1992 Die Sektion Prag schließt sich der Sektion Oberland an

Der neue Eigentümer, die Sektion Oberland, leitete bald die Planung für die erforderlichen Baumaßnahmen ein. Nach drei Begutachtungen durch Sachverständige wurde festgestellt, dass trotz hoher Sanierungskosten eine dauerhafte Standsicherheit des Gebäudes nicht zu gewährleisten ist. Man entschloss sich zum Neubau.

Nach zweijähriger Bauzeit wurde die heutige Hütte im Juli 1997 eingeweiht.