Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Rückblick 2021

Ende Oktober fuhr der Münchner Bergbus zum letzten Mal ­– vorerst. Nach einer erfolgreichen Pilotphase mit 20 ereignisreichen Wochenenden verabschiedet sich unser Bergbus in die Winterpause. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die zum Gelingen unseres Pilotprojekts in Sachen nachhaltigerer Mobilität beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht dabei an alle, die den Bergbus genutzt und ausprobiert haben: Über 2200 Personen sind zwischen dem 19. Juni und dem 31. Oktober 2021 mit dem Bergbus in unsere vier Zielregionen im Chiemgau, den Blaubergen, im Rofan und den Ammergauer Alpen aufgebrochen und wieder heimgekehrt.

Viele positive Rückmeldungen von euch und den Bergbus-Projektpartnern haben uns im Sommer ermutigt, die eigentlich nur bis August geplante Pilotphase bis Ende Oktober zu verlängern. Damit wollten wir euch auch im goldenen Wanderherbst die Möglichkeit bieten, umweltfreundlich und zugleich komfortabel in die Berge zu reisen, und dafür nehmen wir auch das Risiko in Kauf, dass der Bergbus bei schlechtem Wetter einmal weniger gut ausgelastet ist.

Der Bergbus erschließt das hintere Graswangtal

Stolz sind wir auch auf die Beseitigung einer Hürde im Graswangtal: In Zusammenarbeit mit den Gemeinden vor Ort, dem Regionalverkehr Oberbayern (RVO) sowie dem Landratsamt Garmisch-Partenkirchen ist es uns gelungen, einen kostenlosen Pendelbus im Graswangtal einzurichten. Der Pendelbus verkehrte von Schloss Linderhof bis zur österreichischen Grenze und zurück und ermöglichte somit erstmals überhaupt eine öffentliche Anreise zu den Ausgangspunkten beliebter Gipfelzielen wie Scheinbergspitze oder Kreuzspitze, die bisher ohne Pkw kaum erreichbar waren.

Auch wurde unserem Bergbus erlaubt, als einziges motorisiertes Fahrzeug in das Graswangtal zu fahren: Anlässlich einer Radldemo 19. September 2021, die im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche stattfand, wurde das Graswangtal für den motorisierten Individualverkehr komplett gesperrt – nicht aber für den Bergbus. Ein großartiges Signal! Bei den Feierlichkeiten zur Eröffnung des Bergsteigerdorfes Steinberg a. R. durfte der Bergbus, als Inbegriff eines sanften Tourismus, natürlich auch nicht fehlen – und bot den eingeladenen Gästen die Möglichkeit, ohne eigenes Auto an- und abzureisen.

Unser Ziel für 2022: den Bergbus etablieren und ausbauen

Neben der guten Zusammenarbeit mit den Zielregionen des Münchner Bergbusses möchten wir uns auch bei unseren weiteren Projektpartnern herzlich bedanken: bei der Landeshauptstadt München, dem Mobilitätsreferat, der MVV, der MVG und selbstverständlich der Fa. Geldhauser, ohne deren Hilfe wir dieses Projekt nicht auf die Beine hätten stellen können.

Während der nun angebrochenen Winterpause laufen die Planungen für das Bergbus-Jahr 2022. Mithilfe eurer Rückmeldungen wollen wir den Münchner Bergbus noch attraktiver machen. Unser Ziel ist, den Bergbus als nachhaltiges Mobilitätsangebot zu etablieren, als echte Alternative für die Reise in Regionen, die bisher von München aus schwer mit dem ÖPNV zu erreichen sind. Über die konkreten Planungen und Umsetzungen halten wir euch hier auf dem Laufenden.