Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Zimba

Auf das "Matterhorn des Rätikon"

So wird die Zimba auch genannt, auf die uns Franz nach der gelungenen Klettertour auf die Goinger Halt, erfolgreich   Ende August führte. Ein Berg, der recht markant weit ins Tal hinaus zu sehen ist und auf keinem Weg einfach zu erreichen ist.
Trotz ziemlich miesem Wetterbericht brachen wir frühmorgens auf, vorrangig, um wenigstens trocken auf die Hütte zu kommen. Das gelang uns und - siehe da - der angekündigte Regen blieb auch aus, so dass am Nachmittag noch eine Erkundungs- und Gipfeltour, wenn auch im Nebel, möglich war, ehe wir uns auf der Hütte mit asiatisch angehauchtem Abendessen verwöhnten.
Der Sonntag begann wolkenlos und wir wanderten zunächst ins Zimbajoch. Dort beginnt der Westgrat, der in mehreren Seillängen mit Kletterstellen bis zum oberen dritten Grad auf die Zimba führt.
Der Abstieg dann eher "rustikal". Viel Schrofengelände und ein Steilabbruch mit vier Abseilstellen wollten überwunden werden, ehe wir wieder auf einen Steig trafen und bei zunehmend sonnigem Wetter zu Kaffee und Kuchen zur Hütte und dann ins Tal abstiegen. Ein langer Tag war es gewesen!

Einfache Bildergalerie