Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Sanierung der denkmalgeschützten Reintalangerhütte

2022 stehen intensive Arbeiten auf der Reintalangerhütte an: Wir wollen den einmaligen Charme dieser 109 Jahre alten Alpenvereinshütte bewahren, gleichzeitig sind Sanierungen notwendig – vor allem in den Bereichen Brandschutz, Sanitäranlagen sowie den Unterkünften für Pächter und Team –, die unsere Hütte auf einen zeitgemäßen Stand bringen. Vor dem Hintergrund des Denkmalschutzes, die Reintalangerhütte wurde Ende 2020 in die Bayerische Denkmalliste aufgenommen, wird es sicherlich eine anspruchsvolle Aufgabe, die viel Kreativität und Kompromissbereitschaft bei allen Beteiligten erfordern, aber auch viel Geld kosten wird.

Welche Vorhaben laufen aktuell?

In Kürze geben wir auf dieser Seite Einblicke, welche Sanierungsarbeiten auf der Reintalangerhütte geplant sind und was in enger Abstimmung mit der Gemeinde Garmisch-Partenkirchen und dem Denkmalamt vor Ort passiert.


Herausforderung Denkmalschutz

Die Reintalangerhütte wird ab 2021 behutsam saniert.

Die meisten Alpenvereinshütten sind zwischen 100 und 150 Jahre alt – und kommen langsam ans Ende ihrer Lebensdauer. Es ist an der Zeit und liegt in unserer Verantwortung, diese Schutzunterkünfte für die Zukunft zu ertüchtigen und zu bewahren, um den zeitgemäßen Bedürfnissen von Gästen und Hüttenpersonal wie auch dem Umwelt- und Naturschutz gerecht zu werden. Bei einigen Hütten kommen zu diesen notwendigen Maßnahmen ideelle Herausforderungen in Form des notwendigen Denkmalschutzes hinzu. Die Reintalangerhütte hat diesen Status 2020 erhalten und wurde in die Bayerische Denkmalliste aufgenommen. Eine ehrenvolle und spannende Aufgabe mit großer Verantwortung, zumal die Bewahrung der alpinen Kultur eine satzungsgemäße Aufgabe der Sektion München ist. Eine große Herausforderung für unsere Sektion!


Behutsame Sanierungsmaßnahmen werden in den nächsten Jahren durchgeführt

Seit den 70er Jahren wurden auf der Reintalangerhütte nur kleine Reparaturen, aber keine größeren Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. Mal wurde eine neue Tür eingesetzt, mal wurde eine neue Dacheindeckung erstellt. Ausnahmen waren die Neuausstattung von Küche und Lebensmittellager im Jahr 2011.

Nun steht eine echte Generalsanierung an: Allen voran die Ertüchtigung des Brandschutzes sowie die Modernisierung der Sanitäranlagen. Die Gasträume müssen erweitert und die Wasserkraftanlage teilweise erneuert, Pächter- und Personalräume auf den heutigen Stand gebracht werden. Bis 2023 soll die Reintalangerhütte behutsam zu einer zeitgemäßen DAV-Hütte weiterentwickelt werden – und gleichzeitig ihren einzigartigen Charme behalten. Fit für die Zukunft! Das ist unser Sanierungsmotto im Reintal.

1820 wurde die Zugspitze erstmals bestiegen – durch das Reintal. Keine hundert Jahre später war Deutschlands höchster Berg bereits so angesagt, dass die ursprüngliche Angerhütte nicht mehr ausreichte. Die "Neue Anger-Hütte" wurde an einer der schönsten Stellen im Reintal erbaut und bietet seit 1912 bis heute Wanderern und Bergsteigerinnen eine begehrte Unterkunft. Etliche Hüttenwirtsleute haben der Reintalangerhütte ihren Stempel aufgedrückt. Besonders in Erinnerung bleibt Charly Wehrle, der von 1986 bis 2010 Gastgeber im Reintal war. Andy Kiechle ist seit Sommer 2020 Pächter im Reintal. Gemeinsam mit ihm wollen wir die Geschichte der Reintalangerhütte fortschreiben.

 

Urig & gemütlich – und doch modern & zeitgemäß

Jede*r, der schon mal auf der Reintalangerhütte eingekehrt ist oder übernachtet hat, kennt die unnachahmliche Atmosphäre dieser 109 Jahre alten Schutzhütte. Maßgeblich geprägt von der urigen Gaststube, den kuscheligen Zimmern und Lagern bis zur idyllischen Lage direkt an der glasklaren Partnach – die Reintalangerhütte ist ein Juwel unter unseren Sektionshütten! Diese Stimmung beizubehalten – das wird die große Herausforderung für uns. Gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege werden alle Maßnahmen dabei sorgfältig abgewogen, um den einzigartigen Charme dieser Hütte für die nächsten Generationen zu bewahren. Tradition & Moderne unter dem Dach des Denkmalschutzes! Unterstützt uns bei dieser großen Aufgabe!