Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Königsstand, 1453 m (Bergwanderung)

Vor 150 Jahren ging König Max II. auf dem Königsstand auf die Jagd. Mit steilen Felsen fällt die Anhöhe am Südfuß des Kramers zum Pflegersee hin ab. Über die Bergwirtschaft St. Martin, laut Max II. "schönster Punkt im Werdenfelser Land", führt der einstige königliche Reitweg jedoch bequem auf die aussichtsreiche Höhe. Garmisch-Partenkirchen liegt einem zu Füßen!

Tour vom 09.08.2012
Text & Fotos: Christian Rauch


Talblick vom Königsstand

Tourenziel
Königsstand, 1453 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Ammergauer Alpen

Talort
Garmisch-Partenkirchen, 708 m

Karte
AV-Karte BY 7 "Ammergebirge Ost, Pürschling-Hörnle" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplätze am Stadion am Gröben, Maximilianstraße, 702 m

Mit Auto ab München
ca. 1,5 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bussehr empfehlenswert
Bahn bis Garmisch-Partenkirchen, weiter mit Ortsbus 1/2 bis Rießerkopfstraße und zu Fuß in gut 10 Min. zum Ausgangspunkt (750 m)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht

Kondition
gering bis mittel

Dauer
4−4,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 750 Hm

Einkehr
Berggaststätte St. Martin am Grasberg, Tel. +49 8821 4970

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung:

Vom Parkplatz geht man kurz die Zufahrtsstraße zurück und biegt links in die Zoeppritzstraße ein. Nach einigen Metern weist ein Wanderschild "Kramerplateauweg/Krieger-Gedächtnis-Kapelle" geradeaus. Der Weg führt durch ein Waldstück und über schöne Wiesen aufwärts zu einem Kreuzweg, der zur aussichtsreich gelegenen Kriegergedächtniskapelle leitet. Oberhalb der Kapelle folgt man den Wegweisern nach St. Martin und steigt auf einem breiten Forstweg zum Berggasthaus. Von dort folgt man der Beschilderung zum Königsstand. Der Weg führt vorbei an der Eisenkanzel mit eindrucksvollem Tiefblick in der sonnigen Südflanke höher. Nach dem beschilderten Rechtsabzweig vom Kramerweg quert man mit nur noch geringem Aufstieg die Hänge und gelangt zum geräumigen Plateau des Königsstands mit Kreuz und Brotzeitbänken. Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg, wieder über das Berggasthaus St. Martin.

Tipp:

In der Zoeppritzstraße am Ausgangspunkt steht rechts hinter einer Hecke die ehemalige Villa des Komponisten und Garmischer Wahlbürgers Richard Strauss. Sie ist in Privatbesitz und nicht öffentlich zugänglich, in Partenkirchen (Schnitzschulstr. 19) lohnt dafür ein Besuch des Richard-Strauss-Instituts mit Dauerausstellung.