Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Säuling, 2047 m (Bergwanderung)

Der Säuling ist ein wuchtiger Felsklotz im Westen der Ammergauer Alpen. Gemeinsam mit dem Tegelberg thront er über Neuschwanstein. Die Anstiegswege fordern ein Mindestmaß an Trittsicherheit und eine gewisse Kondition, dafür ist der Blick auf das Voralpenland und das Becken von Reutte entsprechend imposant.

Tour vom 10.09.2015
Text & Fotos: Andrea und Andreas Strauß

zum Archiv


Der Gipfel des Säuling bietet eine tolle Aussicht

Tourenziel
Säuling, 2047 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Ammergauer Alpen

Talort
Hohenschwangau, 796 m

Karte
AV-Karte BY 6 "Ammergebirge West – Hochplatte, Kreuzspitze" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz Königsschlösser in Hohenschwangau, 800 m

Mit Auto ab München
knapp 2 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bussehr empfehlenswert
Bahn bis Füssen, weiter mit Bus 73, 78 oder 9651 bis "Hohenschwangau Neuschwanstein Castles, Schwangau" und zu Fuß in wenigen Minuten zum Ausgangspunkt; auch Verbindungen über Weilheim/Peißenberg sowie über Kempten möglich

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
ca. 6,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1250 Hm

Einkehr
Säulinghaus, 1720 m, Tel. +44 676 9413775. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober tägl. geöffnet, davor und danach an schönen Wochenenden

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Aufstieg: Von den Parkplätzen zweigt man von der Teerstraße rechts hinauf ab auf einen Fußweg (beschildert Säuling). Bei einer Mehrfachverzweigung trifft man wieder auf die Straße und hält sich halbrechts steigend ("Bleckenau"). Weiter geht's taleinwärts ins Pöllattal, bis rechts eine Forststraße abzweigt, der man steil hinauf zu ihrem Ende (ca. 1290 m) folgt. Auf dem rechten von zwei Fußwegen geht es zur Wildsulzhütte, hier scharf links und lange in der Nordflanke nach Osten queren.

Fast in Gipfelfalllinie biegt man rechts steil in die Flanke ab (kurz Drahtseil, Leiter). Weiter oben folgen längere Drahtseilpassagen, bis man den Sattel Pilgerschrofen/Säuling erreicht (rutschig, bei Nässe abzuraten). Der letzte Aufschwung beginnt gutmütig und erfordert im obersten, felsigen Teil etwas Trittsicherheit. Bei Erreichen des Kamms liegt der Gipfel mit Kreuz nach Westen vorgelagert, der Hauptgipfel ein paar Meter links.

Abstieg: Zurück geht es in den Sattel und links hinab zum Säulinghaus (versichert). Unmittelbar vor diesem zweigt der Rückweg rechts ab und führt mit Auf und Ab unter dem Pilgerschrofen hindurch. Ein letzter Gegenanstieg (ca. 50 Hm) bringt uns in einen Sattel, hinter dem es flott hinunter zur Wildsulzhütte geht. Auf dem Aufstiegsweg hinab zum Parkplatz. An der Mehrfachverzweigung lohnt sich der Abstecher zur nahen Marienbrücke mit Blick auf Neuschwanstein.