Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Aueralm, 1271 m, von Bad Wiessee (Winter-Bergwanderung)

Unser Einkehrziel hat wirklich eine Besonderheit. Natürlich gibt es eine schöne Aussicht, und gemütlich ist es hier heroben. Aber welche andere Alm hat schon ihren eigenen Verein? Der Auer-Alm-Verein existiert seit über 20 Jahren. Die besten Infos dazu gibt es sicher beim Wirt oder am Stammtisch Mittwochabends.

Tour vom 30.01.2020
Text & Fotos: Birgit Gelder


Die Aueralm in winterlicher Umgebung

Tourenziel
Aueralm, 1271 m (Ansicht im Bayernatlas); evtl. Fockenstein, 1564 m

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Tegernseer Berge)

Talort
Bad Wiessee, 750 m

Karte/Führer
AV-Karte BY 13 "Mangfallgebirge West" 1:25.000; Gelder, Winterwandern Bayerische Alpen (Rother)

GPS-Track
aueralm.gpx

Anfahrt 

Ausgangspunkt der Tour
Bushaltestelle Söllbach in Bad Wiessee (750 m); bei Anfahrt mit dem Auto alternativ Parkplatz am Sonnenbichl (gebührenpflichtig)

Mit Bahn & Bus sehr empfehlenswert
Bahn bis Gmund, weiter mit Bus 9557 oder 9559 bis Söllbach, Bad Wiessee

Mit Auto ab München
gut 1 Std. (Anfahrtsroute)

Bilder

Die Aueralm

Kurzinfos

Schwierigkeit
Winter-Bergwanderung leicht (Bei hartem Schnee oder Vereisung sind Grödel sinnvoll. Für die anspruchsvollere Besteigung des Fockensteins werden Schneeschuhe, eine LVS-Ausrüstung und lawinenkundliches Beurteilungsvermögen benötigt!)

Kondition
gering

Dauer
3:45 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen; bei Autoanfahrt ca. 30 Min. weniger), Gipfelbesteigung Fockenstein hin und zurück zusätzlich 2:30 Std.

Höhendifferenz
↑↓ 520 Hm (bei Autoanfahrt etwas weniger), Gipfelbesteigung Fockenstein zusätzlich ↑↓ 330 Hm

Einkehr
Aueralm (1271 m), ganzjährig geöffnet, Montag Ruhetag, Mittwochabend bis 23 Uhr geöffnet, Tel. +49 8022 83600, mail@aueralm.de

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Von der Bushaltestelle gehen wir auf der Straße zurück, über den Söllbach, und biegen bei Elektro Zill links in die Söllbachstraße ein. Wir biegen rechts in den Sonnenbichlweg ein und folgen ihm zum Hotel Sonnenbichl; dahinter gelangen wir vorbei am Parkplatz ins Zeiselbachtal.

Bei der Gabelung weist uns die Beschilderung geradewegs Richtung Aueralm. Mit geringer Steigung geht es entlang des Bachverlaufes taleinwärts. Die Variante "Aueralm über Skiabfahrt" ignorieren wir. In einer langgezogenen Kurve umrunden wir die südliche Erhebung namens "Wachselmooseck".

Auf ca. 1000 m wird der Weg schmaler und steiler. Nach einer Linkskurve treffen wir auf den gewalzten Weg, der (für Skitourengeher) vom Sonnbichllift herüberführt. Es folgt ein weiterer kurzer Anstieg hinauf in Richtung des sogenannten Buchetskogels. Dann wird schon die Aueralm sichtbar und gleich darauf erreicht.

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg durchs Zeiselbachtal.

Tipp: Um schneller ins Tal zu gelangen, kann bei ausreichender Schneelage der Rodel für eine Abfahrt durchs Zeiselbachtal genutzt werden. Dabei unbedingt auf andere Wanderer Rücksicht nehmen.

Hinweis: Wer den Fockenstein noch in Angriff nehmen möchte, braucht meistens Schneeschuhe und auf alle Fälle eine Lawinenausrüstung mit entsprechenden Kenntnissen. Vor den Neuhüttenalmen wird unter einem steilen Südosthang gequert!

Dazu an der Aueralm vorbei Richtung Südsüdwest. Wir erreichen den Wald und folgen der verschneiten Forststraße. Fast ohne Steigung queren wir, bis wir eine lichte Fläche erreichen. Unter Beachtung der jeweiligen Lawinenverhältnisse queren wir unter dem steil herabziehenden Südosthang weiter. Dann erreichen wir die schöne Almfläche der Neuhüttenalmen. Nun hinauf in den Sattel und rechter Hand über den Südrücken (kurze steilere Passagen) hinauf zum Gipfel des Fockenstein. Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.