Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Blaubergkamm und Halserspitz, 1862 m (Bergwanderung)

Anspruchsvolle, teilweise sehr ausgesetzte und lange Tour, für die eine gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich ist. Dafür wird man belohnt mit einem wilden Steig durch die Wolfsschlucht und einer einmaligen Gratüberschreitung zur Halserspitz in grandioser Umgebung.

Tour vom 27.08.2015
Text & Fotos: Uwe Kalkbrenner

alle Touren der Woche: Übersicht


Blick über den Kamm zur Halserspitz

Tourenziel
Halserspitz, 1862 m (Ansicht im Bayernatlas; Ansicht bei austrianmap)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Blauberge)

Talort
Kreuth, 783 m

Karte
AV-Karte BY 13 "Mangfallgebirge West – Tegernsee, Hirschberg" oder BY 14 "Mangfallgebirge Süd – Guffert, Unnütz, Juifen" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Wanderparkplatz bzw. Bushaltestelle Siebenhütten 1,2 Kilometer westlich von Wildbad Kreuth

Mit Auto ab München
gut 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus empfehlenswert
Bahn bis Tegernsee, weiter mit Bus 9550 oder 9556 bis "Siebenhütten, Kreuth"

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
ca. 7 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1100 Hm

Einkehr
Siebenhütten (836 m), bewirtschaftet von Mai bis Oktober, Tel. +49 8029 9975983

Blaubergalm (1540 m), bewirtschaftet von Juni bis Oktober, Tel. +43 664 2306719

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage.
Im Hochsommer ist insbesondere die Gewittergefahr zu beachten! Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Aufstieg: Wir starten am Wanderparkplatz in Wildbad Kreuth und halten uns an die Beschilderung "Siebenhütten-Alm". Nach dem "Alten Bad" geht es an der nächsten Weggabelung links in den Wald, und schon nach kurzer Zeit erreichen wir die bewirtschaftete Siebenhütten-Alm. Hinter dieser passieren wir eine Holzbrücke und folgen dem Wegweiser zur Wolfsschlucht. Wir verlassen den Wald, kommen an der unbewirtschafteten Königshütte vorbei und gehen am Bachbett der Felsweißach direkt in die Wolfsschlucht hinein.

Der breite Bach wird mehrmals überschritten, und der Weg ist nicht immer eindeutig zu erkennen. An der kleinen Wolfsschlucht vorbei erreichen wir den Einstieg zu einem Steig, der uns durch die wild ausschauende Schlucht auf den Blaubergkamm bringt. Rechter Hand von einem kleinen Wasserfall steigen wir in Serpentinen aufwärts. Es folgen mehrere drahtseilgesicherte Passagen, die höchste Aufmerksamkeit erfordern.

Wir erreichen das Ende der Wolfsschlucht und halten uns links Richtung Blaubergalm, die in wenigen Minuten erreicht wird. Hinter der Alm geht es nun steil den grasigen Hang hinauf, und wir erreichen den unbedeutenden Gipfel der Wichtelplatte. Wir folgen dem Pfad über den Bergrücken in einem stetigen Auf und Ab und überschreiten dabei Blaubergschneid, Blaubergkopf und Karspitz. Schon ist das Gipfelkreuz der Halserspitz zu erkennen, und nach wenigen Minuten erreichen wir den Gipfel, wo uns ein fantastischer Rundblick über Guffert und Unnütz sowie das gesamte Tegernseer Tal für die Mühen des Aufstiegs entschädigt.

Abstieg: Vom Gipfel folgen wird dem Weg ein kleines Stück zurück, bis nach rechts ein Pfad abzweigt und ein Schild den Weg zur Siebenhütten-Alm und nach Wildbad Kreuth ausweist. Es geht steil über schrofiges Gelände bergab. Zwei etwas heikle Stellen müssen abgeklettert werden. An der Weggabelung halten wir uns weiter in südliche Richtung, der Weg wird nun zunehmend zahmer und führt durch lichten Bergwald über einen Bergrücken abwärts. Nach einer kleinen Holzhütte folgt noch mal ein kleiner Gegenanstieg, bis wir weiter absteigend entlang einiger Bachläufe einen Forstweg erreichen. Nun ist es nicht mehr weit zu den Siebenhütten. Von dort aus auf bekanntem Wege zurück zum Auto.