Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Stolzenberg, 1609 m (Schneeschuhtour)

← zurück zur Übersicht

Südlich des stark erschlossenen Spitzingsee-Skigebiets kann man sogar an Wochenenden winterliche Bergeinsamkeit erleben, denn vergleichsweise wenige Schneeschuhgeher steuern den 1609 Meter hohen Stolzenberg an. Zudem ist der Ausgangspunkt ideal mit Bus und Bahn zu erreichen.

 

Tour vom 17.02.2022
Text & Fotos: Michael Pröttel


Blick Richtung Rotwand

Tourensteckbrief

Tourenziele
Stolzenberg, 1609 m, Bayerische Voralpen (Schlierseer Berge) Ansicht auf BayernAtlas

Talort
Spitzingsee, 1090 m

Schwierigkeit
Schneeschuhtour mittelschwer

Dauer
3:30 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑ ↓ 550 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte BY 15 "Mangfallgebirge Mitte – Spitzingsee, Rotwand", 1:25.000; stolzenberg.gpx


Wegbeschreibung 

Aufstieg: Von der Bushaltestelle folgt man noch ein Stück der Hauptstraße und biegt dann direkt vor der Brücke über die Rote Valepp nach links in die beschilderte Fahrstraße Richtung Albert-Link-Hütte ab. Auf dieser geht es nun leicht nach Süden bergab, bis rechts ein ebenfalls beschilderter Fahrweg abzweigt. Es geht über eine Brücke und dann ansteigend zur wunderschön gelegenen Albert-Link-Hütte hinauf. Schon jetzt kann man sich darauf freuen, nach der Tour auf der urigen Alpenvereinshütte einzukehren.

Zunächst aber lässt man die Albert-Link-Hütte rechts liegen und geht gerade weiter nach Westen auf schöne Berghütten zu und an diesen vorbei. Hinter der letzten Hütte geht es Richtung Waldrand. Hier hält man nicht auf eine deutliche Waldschneise zu, sondern folgt links davon dem Bachbett des Haushamer Baches. Ein Fahrweg führt ansteigend in den Wald hinein. Nachdem der Weg eine große Kurve gemacht hat und wieder flach wird, muss man aufpassen: Man biegt in Höhe von einem großen, rechts des Weges liegenden Felsblock rechts vom Weg ab und folgt dem (im Winter undeutlichen) Sommerweg nun durch den Bergwald nach Westen. Immer in derselben Richtung ansteigend kommt man bald auf eine freie Wiese. Es geht noch ein gutes Stück geradeaus weiter, bis man links oberhalb das erste Gebäude der Haushamer Alm sieht, das man in einem Linksbogen erreicht.

Kurz hinter dem Holzhaus wendet man sich nach rechts und folgt einem kurzen Rücken nach Süden. Von nun an folgt man den erst steileren, dann wieder flacheren freien Hängen nach Süden. Man erreicht einen wenig ausgeprägten Kamm und wendet sich hier nach rechts. Über schöne freie Hänge geht es wieder in Richtung Westen bergan, bis man linker Hand etwas oberhalb eine kleine Felswand sieht. Man wendet sich nach rechts und erreicht links von der Wand einen relativ dicht bewachsenen Bergrücken, dem man nach Westen bis zum höchsten Punkt des Stolzenbergs (1609 m) hinauf folgt. Hier sucht man sich einen möglichst freien Platz, um die Aussicht auf den im Süden liegenden Schinder zu genießen.

Abstieg: wie Aufstieg

Tipp: Nach der Tour sollte man unbedingt auf der Albert-Link-Hütte einkehren. Die Pächter setzen auf Direktvermarktung und eine naturbewusste Verarbeitung regionaler Produkte. Stolz ist man auf die eigene Herstellung von Holzofenbroten, geräuchertem Käse und Speck. Seit 2003 trägt die Hütte das Umweltgütesiegel der Alpenvereine und ist seit 2008 Mitglied der DAV-Kampagne "So schmecken die Berge".

Einkehr
Albert-Link-Hütte (1053 m), ganzjährig bewirtschaftet, Montag Ruhetag (außer Feiertag), Tel. +49 8026 71264

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Bushaltestelle "Spitzingsee Kirche, Schliersee", 1090 m

Mit Bahn & Bus ca. 1,5 Std. 
Mit RB55 bis Fischhausen-Neuhaus, weiter mit Bus 9562 bis "Spitzingsee Kirche, Schliersee"

Erste Fahrt am Wochenende 07:30 Uhr, Rückfahrt bis 17:59 Uhr; Auskunft bayern-fahrplan.de 


Tourenkarte Stolzenberg


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.