Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Schönberg, 1620 m (Bike & Hike)

← zurück zur Übersicht

Wer eine Alternative zum gut besuchten Seekarkreuz sucht, ist am 1620 Meter hohen Schönberg genau richtig: Während sich im Winter die Tourengeher besonders am Gipfelhang erfreuen, bietet sich der Berg im Sommer als schöne Bike und Hike Tour an. Außerdem kommt der Name nicht von ungefähr: Am Gipfel des Schönbergs erwartet einen eine herrliche Gipfelrundschau.

 

Tour vom 27.05.2021
Text & Fotos: Siegfried Garnweidner


Gipfelblick vom Schönberg über die Ampertalalm zu Hochplatte und Roß- und Buchstein

Tourensteckbrief

Tourenziel
Schönberg, 1620 m, Bayerische Voralpen (Tegernseer Berge) Ansicht im Bayernatlas

Talort
Fleck, 692 m

Schwierigkeit
Bike & Hike Tour, mittelschwer

Dauer
5,5 Std.

Höhendifferenz
↑ ↓ 1080 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte BY 11 “Isarwinkel, Benediktenwand“, 1:25.000; schoenberg.gpx
(Download: Rechtsklick, "Link speichern unter...")


Wegbeschreibung 

Zuerst folgt man dem schmalen Asphaltsträßchen in den Wald hinein, kommt durch einen Waldgürtel, an ein paar Häusern vorbei und bleibt dann immer auf dem Asphaltweg, der über freie Wiesenhänge mit Steigungen zwischen 5 und 16 Prozent ansteigt. Dabei radelt man in den Wald hinein, in dem es immer steiler wird, bis nach einer strammen Anstiegsstrecke die hölzerne Röhrelmooskapelle erreicht wird. Hinter ihr endet die Asphaltdecke, der Fahrweg fällt ein wenig ab und quert das ausgedehnte Röhrelmoos, an dessen Ende die Röhrelmoosalm steht.

Ab der Alm geht es nun wieder bergauf und das ziemlich forsch: Mit bis zu 21 Prozent Steigung plagt man sich durch ein paar Kehren, erreicht unter der Hochplatte die Abzweigung zur Roßsteinalm (geradeaus weiter) und kommt auf die Scheitelstrecke unter dem Plattel. Von dort Abfahrt bis zur Ampertalalm.

Bei der Alm das Mountainbike abstellen und zu Fuß dem Wegweiser zum Maria Eck über einen Wiesenhang hinauf folgen. Auf der Gratschulter links abdrehen und in mehrmaligem Auf und Ab auf lehmigem und rutschigem Steig unter markanten Felsengebilden zum Maria Eck hinauf. Dort links abknicken, in den Wald hinein und den Markierungszeichen folgend auf den Schönberg zu. Zuletzt aus dem Wald heraus und über einen steilen Wiesenrücken auf den höchsten Punkt zu, der mit einem Vermessungsstein markiert ist.

Abstieg: Vom unscheinbaren, aber aussichtsreichen Gipfel zum Schönbergkreuz hinab und scharf nach links auf einen guten Bergweg einbiegen. Dieser führt in geringem Gefälle am Wiesenhang entlang, erreicht in der Nähe der Schönbergalm erst eine Fahrspur, dann eine Kiesstraße. Auf dieser nach Norden zum Fahrraddepot bei der Ampertalalm zurück.

Die lange Abfahrt verläuft entlang der Auffahrtsstrecke. 

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Bushaltestelle Fleck (Gasthaus Papyrer), ca. 692 m

Mit Bahn & Bus ca. 1:20 Std. – sehr empfehlenswert
Von München HBF mit der BRB RB 56 Richtung Lenggries bis Lenggries, weiter mit dem Bus 9569 Richtung Eng (Tirol) bis Fleck (Haltestelle Fleck Gasthaus Papyrer). Fahrradtransport nach Anmeldung im Bergsteigerbus möglich.

Wer sich die Busfahrt sparen will, kann auch gleich am Bahnhof Lenggries mit dem Radl losfahren.

Hinfahrt ab 6:04 Uhr, letzte Rückfahrt 19:28 Uhr

Mit Auto ab München ca. 1 Std.
Über Grünwald, Egling, Bad Tölz und Lenggries bis Fleck. Ausgangspunkt beim Wanderparkplatz Hohenreuth. Anfahrtsroute


Tourenkarte Schönberg


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.