Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Rehleitenkopf, 1338 m und Großer Riesenkopf, 1337 m (Bergwanderung)

Rehleitenkopf und Großer Riesenkopf sind zwei kleine Gipfel über dem Inntal. Als Abschluss des großen Wiesenareals der Asten sind sie schöne Wanderziele, die trotz der leichten Erreichbarkeit selten überlaufen sind. Aufgrund der moderaten Höhenmeter lassen sich die beiden Gipfel auch gut kombinieren.

Tour vom 12.11.2020
Text & Fotos: Andrea & Andreas Strauß


Über den Wolken ...

Tourenziel
Rehleitenkopf, 1338 m und Großer Riesenkopf, 1337 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Wendelsteingruppe)

Talort
Flintsbach, 478 m

Karte
AV-Karte BY 16 "Bayerische Alpen, Mangfallgebirge Ost, Wendelstein" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Bahnhof Flintsbach, 478 m

Mit Bahn & Bus ca. 1 Std. sehr empfehlenswert
RB 54 von München Richtung Kufstein bis Flintsbach (Direktverbindung)

Hin ab 06:41; zurück bis 19:16

Mit Auto ab München
gut 1 Std. (Anfahrtsroute)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht

Kondition
mittel bis groß

Dauer
gut 6–7 Std. (Rehleitenkopf 5 Std., Gr. Riesenkopf zus. 1,5 Std.) (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1100 Hm

Einkehr
Berggasthof Hohe Asten, ganzjährig geöffnet, Donnerstag und Freitag Ruhetag außer an Feiertagen, Tel.: +49 8034 2151

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Bahnhof in ca. 10 Minuten zum Parkplatz am südlichen Ortsrand von Flintsbach (Beschilderung "Asten"). Nun steigt man auf der beschilderten Forststraße zur Asten zunächst in einigen teils steilen Serpentinen an der Burg Falkenstein vorbei durch den Hochwald an. Durch die Senke westlich des Petersbergl geht es hindurch zu einer beschilderten Verzweigung: Links geht's zum Petersberg und geradeaus steigt man weiter über die Almstraße an, bis man das Wiesengelände der Asten erreicht. Der Berggasthof Hohe Asten, 1104 m, ist bald zu sehen. Von hier wandert man für den Rehleitenkopf auf einem Wiesenweg kurz nach Nordwesten, dann biegt er flacher nach Südwesten um und führt das Almgelände hinauf zur flachen Ostseite des Rehleitenkopfs. Zuletzt durch einen kleinen Waldgürtel steigt man über den Südostrücken auf und kommt mit einem kurzen schrofigen Aufschwung zum Gipfelkreuz.

Nun geht es zurück zur Asten, für den Großen Riesenkopf startet man – evtl. nach einer Einkehr (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Tour wegen Corona geschlossen!) – von der Almstraße wenig unterhalb der Gebäude. Hier zweigt der beschilderte Weg zum Riesenkopf nach Norden ab. Durch Wald quert man hinüber zur Riesenkopfalm, 1176 m, und flach in den Waldgürtel, der den Riesenkopf umschließt. Über seine Ostseite geht es hinauf bis zum höchsten Punkt, dieser ist waldfrei und vermittelt einen erstaunlich guten Blick. Der Abstieg erfolgt über die Asten zurück nach Flintsbach.