Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Heigelkopf, 1218 m (Bergwanderung)

Kleiner Berg mit ganzer großer Aussicht: Ein "Frühjahrs-Warm-up" auf den Heigelkopf – einer der Tölzer Hausberge – ist wegen der wunderbaren Aussicht über das Isartal besonders lohnend. Die leichte Wanderung ist der perfekte Start in die Saison, um die müden Knochen nach dem Winter wieder so richtig in Schwung zu bringen.

Tour vom 02.05.2013

Text & Fotos: Carolin Achleitner


Ausladende Grünflächen am Heigelkopf

Tourenziel
Heigelkopf, 1218 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Benediktenwandgruppe)

Talort
Wackersberg, 748 m

Karte
AV-Karte BY11 "Isarwinkel – Benediktenwand" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz bei der Waldherralm, 750 m

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus – empfehlenswert
Bahn bis Lenggries oder Bad Tölz, weiter mit dem Bus bis "Höfen (Wackersberg), Schule" und in 15 Min. zu Fuß zum Ausgangspunkt (1,2 km)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht

Kondition
gering

Dauer
ca. 2,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 470 Hm

Einkehr
Waldherralm, Montag und Dienstag Ruhetag (außer an Feiertagen), Tel. +49 8041 9520

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Los geht's am Wanderparkplatz südlich der Waldherralm. Wir folgen der geteerten Straße linkshaltend Richtung Blomberg/Zwiesel und biegen noch vor der Brücke über den Steinbach rechts ab (Beschilderung Heigelkopf). Auf leicht ansteigendem Forstweg spazieren wir durch lichten Wald bis zur nächsten Weggabelung. Dort halten wir uns wieder rechts (Beschilderung zum Heigelkopf/Blomberg-Haus). Ab jetzt wird der Forstweg etwas steiler. Wir folgen diesem, bis wir freies Almgelände erreichen. Dort, auf dem wieder flacheren Weg, genießen wir den Blick auf schöne Almwiesen und den Zwieselberg. Bevor der Wanderweg wieder in den Wald führt, wird es steiler und der Weg steiniger. Bei der nächsten Weggabelung halten wir uns rechts (Beschilderung Heigelkopf) und gehen auf dem schmalen, ruppigen Weg bergauf. Wir überqueren den breiten Forstweg und folgen der Beschilderung, bis wir den grasigen Gipfelhang erreichen. Dort führen Steigspuren bis zum Gipfel. Zwei Bänke laden zur Rast ein, und wir genießen den Blick über das Isartal, auf Benediktenwand und Brauneck und bis weit ins Karwendelgebirge hinein.

Der Abstieg erfolgt auf dem Hinweg.