Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Kneifelspitze, 1189 m (Schneeschuhtour)

Auf den ersten Blick mag die Kneifelspitze als unbedeutendes Ziel wirken, sind doch die umstehenden Gipfel wesentlich höher und eindrucksvoller. Tatsächlich ist der Blick vom höchsten Punkt aber traumhaft und sucht nicht nur in Berchtesgaden, sondern in den gesamten bayerischen Bergen seinesgleichen.

Tour vom 15.12.2013
Text & Fotos: Andrea und Andreas Strauß


Winterliche Berchtesgadener Alpen

Tourenziel
Kneifelspitze, 1189 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Berchtesgadener Alpen

Talort
Berchtesgaden, 571 m

Karte
AV-Karte BY 22 "Bayerische Alpen – Berchtesgaden Untersberg", 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz unterhalb der Kirche in Maria Gern, 728 m

Mit Auto ab München
ca. 2 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Busempfehlenswert
Bahn bis Salzburg, weiter mit den Bussen 840 und 837 (umsteigen in "Salzbergwerk, Berchtesgaden") bis Maria Gern; oder Bahn über Freilassing bis Berchtesgaden und Bus 837 bis Maria Gern

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Schneeschuhtour leicht

Kondition
gering

Dauer
ca. 3 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 460 Hm

Einkehr
Berggaststätte Kneifelspitze, Nov./Dez. am Wochenende geöffnet, 25.12.–06.01. durchgehend geöffnet, Jan./Feb. geschlossen; Tel. +49 8652 62338

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz unterhalb der Kirche Maria Gern überquert man die Hauptstraße und wandert die wenigen Meter zur sehenswerten Wallfahrtskirche hinauf. Nach einer kurzen Besichtigung geht es auf der Teerstraße zunächst über Wiesen. Kurz danach erreicht der Weg eine Verzweigung im Wald. Hier ist die Kneifelspitze in beide Richtungen ausgeschildert.

Wir folgen der linken Variante am Hang entlang bis zum großen Parkplatz unterhalb eines Bauernhofes. Am hinteren Ende der Parkbucht beginnt ein Steig, der den Wiesenhang unter dem Gehöft links ausholend bis zum Waldrand quert. Dort steigt man auf einem Hohlweg schräg rechts bergan. So kommt man vom freien Wiesengelände schließlich in einen Waldgürtel und zu einer Schulter. Hier macht der Hohlweg eine Serpentine nach links und geht allmählich in einen schmalen Steig über.

Im Zickzack steigt man den steilen Hang hinauf bis kurz unter den Gipfel der Kneifelspitze. Nun trifft man unvermutet auf einen breiten Fahrweg, über dessen letzte Serpentinen man in einigen Minuten den Berggasthof "Kneifelspitze" unmittelbar am Gipfel erreicht.

Bei guter Sicht empfiehlt es sich noch die wenigen Meter zur Ostseite der Kneifelspitze hinüberzuqueren (Wegweiser "Salzburgblick") und den Ausblick zur Mozartstadt zu genießen. Der Abstieg erfolgt über den Aufstiegsweg.

Variante: Man kann auch direkt von Berchtesgaden aus vom Parkplatz des Salzbergwerkes (530 m) starten. Über Metzenleiten steigt man auf einer steilen Straße auf, bei guter Schneelage wird sie als Schlittenstrecke genutzt (sehr steil). Dann erhöht sich die Gehzeit auf 4,5 Stunden und 660 Hm (Kondition mittel).

Tipp: Lohnend ist ein Besuch im neuen Infozentrum "Haus der Berge" in Berchtesgaden.