Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Schneibstein, 2275 m (Skitour)

← zurück zur Übersicht

Der Schneibstein (2275 m) ist ein Parade-Skiberg: Eine super Aussicht gepaart mit leichter Erreichbarkeit über die Jennerbergbahn machen ihn zum begehrten Ziel. Das Sahnehäubchen: Man kann zwischen verschiedenen Abfahrtsvarianten wählen. Das soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Tour bei schlechter Sicht und nicht vorhandener Spur wirklich hochalpin wird.

 

Tour vom 29.11.2021
Text & Fotos: Andrea und Andreas Strauß


Abfahrtsgenuss mit Ausblick auf den Hundstod (2593 m)

Tourensteckbrief

Tourenziel
Schneibstein, 2275 m, Berchtesgadener Alpen (Ansicht auf BayernAtlas)

Talort
Schönau am Königssee, 630 m

Schwierigkeit
Skitour mittel 

Dauer
5 Std.

Höhendifferenz
↑ 850 hm ↓ 2000 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte BY21 „Nationalpark Berchtesgaden, Watzmann“, 1:25.000; schneibstein.gpx


Wegbeschreibung 

Bei Sonnenschein lässt sich schon im Aufstieg zum Schneibstein das Watzmann-Panorama genießen, am Gipfel gibt es eine 360-Grad-Rundumsicht, die vom Toten Gebirge über den Dachstein bis in den Chiemgau reicht. Am beeindruckendsten sind die Weiten des Hagengebirges und des Steinernen Meers. Gebietskenner werden ohne Zögern eine Handvoll Abfahrtsvarianten nennen können: Die Bockskehl ist die kürzeste, das Reinersbergbrückerl und die Kleine Reibn (hier beschrieben) sind zwei weitere. Die legendäre Große Reibn umrundet Königssee und Watzmann gar komplett. Aber auch die „Kleine“ Reibn ist nicht wirklich klein und bietet Einblicke in die landschaftliche Schönheit des Nationalparks Berchtesgaden. Wer länger verweilen will, hat mit dem Carl-von-Stahl-Haus eine optimal gelegene Alpenvereinshütte.
Weg: Von der Jenner-Bergstation nach Osten abfahren, im Skigebiet queren, bis man auf der Sommerwegtrasse zum Stahlhaus ansteigen kann. Weiter über den Nordwestrücken und etwas links davon auf einen Absatz. Durch die folgende steile Mulde unter dem Gipfelhang links ausholend zum Nordwestrücken aufsteigen und über diesen zum Schneibstein (2275 m). Vom Gipfel südwestlich hinab bis zur Windscharte (2103 m). Hier geht es in das Kar unter dem Fagstein und dem Schlunghorn hinab bis kurz vor den Seeleinsee. Mit einem kurzen Zwischenanstieg nun zum Rossfeld. Es folgt eine lange Abfahrt nach Nordwesten bis zur Priesbergalm. Ab hier auf der Almstraße hinaus in den Königsbachgraben und leicht fallend zur Jenner-Mittelstation bzw. zur Talstation. Bei guter Schneelage vom Königsbachgraben auch über die Hochbahn (Ziehweg) zur Jennerpiste.
Bergbahn
Jennerbahn, Jennerbahnstr. 18, 83471 Schönau am Königssee, Tel. 08652 95810, erste Fahrt 9:00 Uhr, letzte Talfahrt 17:00 Uhr, jennerbahn.de

Einkehr
Carl-von-Stahl-Haus (1733 m), Tel. 08652 6559922, ganzjährig geöffnet, stahlhaus.watzapp.de

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Bergstation Jennerbahn, 1800 m

Mit Bahn & Bus ca. 3:30 Std. 
Mit der Bahn (BRB RE 5) über Freilassing (S 3) nach Bad Reichenhall und weiter mit dem RVO-Bus 841 über Berchtesgaden zur Haltestelle Jennerbahn.

Erste Fahrt 05:48 Uhr, Rückfahrt bis 18:55 Uhr

 


Tourenkarte Schneibstein


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.