Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Klausenberg, 1554 m, über das Abereck (Bergwanderung)

In der Regel wird der Klausenberg von Hainbach aus bestiegen. Der hier beschriebene, deutlich längere Anstieg über die Hofalm hat den Vorteil, dass er dem landschaftlich äußerst schönen Weg über das Abereck und den Predigtstuhl folgt.

Tour vom 10.10.2013
Text & Fotos: Michael Pröttel


Gipfelpause am Klausenberg

Tourenziele
Abereck, 1461 m; Predigtstuhl 1494 m;
Klausenberg, 1554 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Chiemgauer Alpen

Talort
Aschau i. Chiemgau, 815 m

Karte
AV-Karte BY 17 "Chiemgauer Alpen West – Hochries, Geigelstein“ 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz und Bushaltestelle unterhalb des Schlosses Hohenaschau, 619 m

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bussehr empfehlenswert
Bahn bis Rosenheim, weiter mit Bus 9496 bis "Schloßeinkehr/Kampenwand, Aschau i. Chiemgau"; oder Bahn über Rosenheim bis Aschau i. Chiemgau und weiter mit Bus 9496 oder Bus 9502 bis "Schloßeinkehr/Kampenwand, Aschau i. Chiemgau"; oder Bahn über Rosenheim bis Aschau i. Chiemgau und von dort zu Fuß in 25 Min. direkt zum Heuraffelweg, auf dem die Wanderroute den Ort Aschau verlässt (1,9 km)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
ca. 7 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1050 Hm

Einkehr
Hofalm (970 m), Tel. +49 8052 4517

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Man folgt der Schloßbergstraße, dann nach rechts der Zellerhornstraße und gleich wieder nach links dem Heurafflerweg aus dem Ort. Auf breitem Weg geht es durch schönen Bergmischwald steiler bergan. Bei Weggabelungen halten wir uns jeweils links.

Der Weg wird etwas schmaler. Über einige Serpentinen erreichen wir schließlich eine Geländekante und sehen die Hofalm vor uns. Man wandert an dieser vorbei und folgt einem Fahrweg nach Süden. In der nächsten Rechtskurve geht es von der Fahrstraße weg, indem man geradeaus einem Wiesenpfad folgt. Dieser führt über einen wenig ausgeprägten Sattel.

Kurz danach trifft man wieder auf eine Fahrstraße, der man nach links folgt (Beschilderung "Riesenhütte bzw. Hochries"). Weite Serpentinen der Forststraße kann man abkürzen, indem man an einer Kurve geradeaus dem zunächst steinigen Fußweg folgt. Durch den Wald geht es flach bergan, man überquert eine Fahrstraße und gelangt zu einem Schilderbaum. An dieser Gabelung folgt man links der Beschilderung Abereck.

Der Weg führt zunächst in die Talmulde des sogenannten Eiskellers, wo man sich links hält und bald den zum Abereck führenden Waldrücken erreicht. Von nun an geht es immer Richtung Südwesten, um nach dem Abereck den Heuraffelkopf westlich zu umgehen und dann immer dem bewaldeten Kamm über den Predigtstuhl zum Klausenberg zu folgen.

Abstieg wie Aufstieg.