Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Hochalplkopf, 1770 m (Schneeschuhtour)

Unauffälliger Berg vor großartiger Kulisse: Die Schneeschuhtour auf den Hochalplkopf ist nicht besonders schwer, die gegenüberliegenden Karwendelriesen sorgen aber durchaus für ein alpines Ambiente. Der kreuzlose Gipfel schließlich bietet viel Platz zum Genießen der "zackigen" Aussicht u. a. auf Zug-, Alp-, Soiern- und Östliche Karwendelspitze.

Tour vom 02.01.2014
Text & Fotos: Franziska Leutner


Bald verschwindet die Sonne hinter der Nördlichen Karwendelkette

Tourenziel
Hochalplkopf, 1770 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Karwendel

Talort
Hinterriß, 928 m

Karte
AV-Karte 5/2 "Karwendelgebirge Mitte" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Hinterriß, Parkplatz am Ortseingang, 928 m

Mit Auto ab München
ca. 1:45 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus weniger empfehlenswert
von November bis ca. Mitte Mai keine Verbindung

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Schneeschuhtour mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
ca. 5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 840 Hm

Einkehr
unterwegs keine; Gasthof zur Post in Hinterriß

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz in Hinterriß ("P1" auf der AV-Karte) überquert man die Straße und geht rechts am Infozentrum Karwendel vorbei in den Wald hinein. Von dort folgt man auf breitem Forstweg der Beschilderung zur Rontalalm nach rechts. Kurz nach der ersten Serpentine links halten.

Nach einer weiteren Serpentine geht es bei einer Lichtung schließlich geradeaus wieder in den Wald hinein. Noch ein kurzer leichter Anstieg, dann ist schon der Rontalboden erreicht, wo sogleich der Blick auf die Rontalalm frei wird. Auf weiter Fläche stapft man nun diesen westwärts entgegen. Dort angekommen, geht es nach rechts über den Bach und wieder in lichten Wald hinein.

Der Südhang wird im Zickzack immer leicht westwärts haltend überwunden, bis man zu einer Schulter kommt. Von hier aus weiter Richtung Westen hinauf zum breiten Sattel zwischen der markanten Rappenspitze und dem Hochalplkopf. Hier wenden wir uns nach rechts und steigen erst auf breitem Rücken, dann durch den Wald geradeaus hinauf zum plateauartigen Gipfel.  

Abstieg wie Aufstieg.