Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Von Osten auf den Juifen, 1987 m (Bergwanderung)

Während der Juifen im Winter von Skitourengehern stark besucht wird, fristet er im Sommer und im Herbst eher ein Schattendasein. Erstaunlich, denn er ist ein Aussichtsberg von hohem Rang. Bis zum Spätherbst bietet sich dort noch einmal die Gelegenheit zu einer herrlichen Bergwanderung.

Tour vom 24.10.2013
Text & Fotos: Siegfried Garnweidner


Blick ins Karwendel

Tourenziel
Juifen, 1987 m (Ansicht bei Austrianmap, Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Karwendelgebirge

Talort
Achenkirch, 916 m

Karte
AV-Karte BY14 "Mangfallgebirge Süd"
1:25.000

GPS-Track
juifen.gpx

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Restaurant Tirolerland (900 m) in Achenkirch

Mit Auto ab München
ca. 1,5 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Busempfehlenswert
Bahn bis Tegernsee, weiter mit Bus 9550 bis "Achenkirch Abzw. Steinberg am Rofan"

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht

Kondition
mittel

Dauer
ca. 7 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1120 Hm

Einkehr
Restaurant Tirolerland am Ausgangspunkt, Tel. +43 5246 6218

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Wirtshausparkplatz nach Südwesten zu einem Fahrweg hinauf und auf ihm nur wenig ansteigend weiter. Bei der Verzweigung geradeaus weiter und in den Wald hinein. Bei der folgenden Verzweigung schräg rechts auf einen groben alten Fahrweg, bis wir in einer Lichtung wieder zu einer Straße kommen. Auf ihr nur ein paar Meter weiter und nach links über einen weiten Weidehang direkt zur Falkenmoosalm.

Oberhalb der Alm (keine Einkehrmöglichkeit mehr) den Fahrweg nach links verlassen und über einen steilen Hang, weiter oben etwas flacher in lichten Wald hinein. Möglich, aber wesentlich weiter wäre es, auf der Straße zu bleiben, bis sich Wanderweg und die Straße wieder vereinen. Dort lässt man die Abzweigung zur Hochplatte links liegen. Der folgende Fahrweg fällt durch einen schmalen Waldbereich gering ab und verläuft unter den steilen Nordwesthängen der Hochplatte zur Großzemmalm.

Über der Großzemmalm noch ein Stück auf dem Fahrweg aufsteigen, diesen aber in einer weiten Linkskurve verlassen. Auf einem Viehtrieb anschließend zur Gratschulter unter der Marbichler Spitze und zum Lämperer, zu dem auch die Straße hinführt. Auf einer fast ebenen Fahrspur nun zum Marbichler Joch hinüber. Dort endet der letzte Fahrweg.

Der weitere Anstieg führt aus dem Marbichler Joch nach Nordwesten steil hinauf, an einer Viehtränke vorbei und auf eine breite Gratschulter. Dort beginnt der "Gipfelsturm". Neben dem Weidezaun führt ein Lehmpfad zum Gipfelkreuz hinauf.

Der Juifen ist gemeinsam mit seinem Nachbarberg, dem Demeljoch, der nördliche Vorposten der Karwendel-Vorberge und ermöglicht aufgrund seiner abgesonderten Lage und Höhe eine herrliche Aussicht in alle Richtungen.

Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute.