»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Lamsenspitze, 2508 m (Bergtour)

Die Lamsenspitze ist einer der beliebtesten Gipfel über der Eng, dabei ist der Gipfelanstieg durchaus anspruchsvoll. Man kann sie stressfrei mit Nutzung des Bergsteigerbusses in zwei Tagen besteigen und dabei sogar beim Hüttenaufstieg zur schönen Lamsenhütte noch das Hahnkampl als zweiten Gipfel "mitnehmen".

Tour vom 19.09.2019
Text & Fotos: Andrea und Andreas Strauß


Der Gipfel der Lamsenspitze bietet tolle Weitblicke

Tourenziel
Lamsenspitze, 2508 m, Hahnkampl, 2080 m (Ansicht bei austrianmap)

Gebirgsgruppe
Karwendel

Talort
Hinterriß, 928 m

Karte
AV-Karte 5/3 "Karwendelgebirge – Ost" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Parkplatz beim Alpengasthof Eng, 1203 m

Mit Bahn & Bus sehr empfehlenswert (als Zweitagestour)
Bahn bis Lenggries oder Garmisch; weiter mit dem Bergsteigerbus (Betriebszeiten bis Ende Oktober) bis Haltestelle "Eng Alm" bzw. "Eng/Tirol Gasthaus"

Mit Auto ab München
ca. 2 Std. (Anfahrtsroute)

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergtour

Kondition
mittel

Dauer
als Tagestour: 10 Std.; auf zwei Tage verteilt: 1. Tag: 3,5–4 Std., 2. Tag: 6–7 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1460 Hm

Einkehr/Stützpunkte
Binsalm, 1502 m, geöffnet von Mitte Mai bis Ende Oktober, Tel. +43 720 983554; Lamsenjochhütte, 1953 m, geöffnet Anfang Juni bis Mitte Oktober, Tel. +43 5244 62063

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Am Alpengasthof Eng zweigt man am Beginn der Straße zu den Engalmen nach der Brücke nach links auf einen beschilderten Fußweg zur Binsalm ab. Durch den Hochwald steigt man auf, bis man auf die Almstraße trifft, die von den Engalmen zur Binsalm leitet.

Auf dieser überwindet man in wechselnder Steilheit die restlichen Höhenmeter zur Binsalm. Nun geht es über Wiesengelände nach Osten hinauf und in ein Tälchen, an dessen Ende sich der Fußweg verzweigt. Für die Überschreitung des Hahnkampls geht es links in den Binssattel (rechts könnte man direkt zur Lamsenjochhütte wandern).

Durch Latschen und Wiesengelände gelangt man in den Sattel und wendet sich hier rechts zum Hahnkampl. Vom Gipfel steigt man nach Süden ab, hier ist das Gelände etwas steiler und vor allem bei Nässe sehr rutschig. Am Westlichen Lamsenjoch trifft man wieder auf den Hüttenweg, ihm folgt man querend bis zur Lamsenjochhütte.

Für die Besteigung der Lamsenspitze gibt es zwei Optionen: Brudertunnel und Lamsscharte. Wir wählen die einfachere Lamsscharte. Von der Hütte steigt man dazu kurz nach Westen ab, dann auf einem Wanderweg auf die große Ostwand der Lamsenspitze zu.

Unter der Felswand zieht der Steig nach links und überwindet im ausgesetzten Steilgelände versichert einen Schrofengürtel, um in die Lamsscharte, 2270 m, auszusteigen.

Nun geht es ein paar Meter bergab und dann (gemeinsam mit dem Weg vom Lamstunnel) über Felsschutt das Südkar hinauf, in einem weiten Bogen nach Westen und über versicherte Schrofen (die sogenannte Turnerrinne und die begrenzende Rippe) auf die obere Geländeterrasse (Gehgelände).

Über Schrofen steigt man zuletzt rechtshaltend zum Gipfelkreuz an. Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg zurück zu Lamsenjochhütte und Westlichem Lamsenjoch und von dort direkt hinab in die Eng.