Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Schafreiter, 2101 m (Bergwanderung)

Der Schafreiter ist der höchste Gipfel des Vorkarwendels und auch wegen der Nähe zur Tölzer Hütte ein beliebtes Wanderziel. An seinem Gipfelkreuz kann man von Österreich nach Deutschland übertreten. Ist schon der erste Schnee gefallen, ist die Aussicht auf die hohen Karwendelgipfel besonders reizvoll.

Tour vom 08.11.2012
Text & Fotos: Gotlind Blechschmidt


Blick vom Schafreiter in die nördlichen Karwendelausläufer

Tourenziel
Schafreiter, 2101 m (Ansicht im Bayernatlas; Ansicht bei austrianmap)

Gebirgsgruppe
Karwendelgebirge

Talort
Hinterriß, 928 m

Karte
AV-Karte BY 12 „Karwendelgebirge Nord“
1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Bushaltestelle bzw. Parkplatz im Rißtal, am Eingang des Leckbachtals, 903 m (südlich der Weitgriesalm)

Mit Auto ab München
ca. 1:45 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bussehr empfehlenswert
Bahn bis Lenggries, weiter mit Bus 9569 ("Bergsteigerbus"; Betriebszeiten nur ca. Mitte Mai bis Ende Oktober) bis "Aufstieg Tölzer Hütte"

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung mittelschwer

Kondition
mittel

Dauer
ca. 6 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 1260 Hm

Einkehr
Tölzer Hütte, 1835 m, geöffnet April bis Oktober

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz (bzw. von der Bushaltestelle im Sommerhalbjahr) im Rißtal geht man etwa zehn Minuten auf der Forststraße ins Lecktal hinein und nimmt dann den Weg 239, der links in Kehren den Südhang des Wiesingbergs hochzieht. Auf einer Höhe von ca. 1350 Metern beginnt eine nach rechts ansteigende lange Querung.

Am Erosionstrichter des Pfandllochgrabens kann man wählen, ob man den steileren Weg links oder die etwas flacher angelegte Strecke rechts nimmt. Bei der Tölzer Hütte (1835 m), die sich in bester Aussichtslage am Joch zwischen Schafreiter und Delpsjoch befindet, laufen beide Routen wieder zusammen. Da bietet sich eine kleine Pause doch an!

Anschließend folgt das Gipfelfinale: Der Steig bleibt dicht am Kamm und führt etwas ausgesetzter zu einer Graterhebung, wo fleißige Hände viele Steinmänner aufgebaut haben. Nach wenigen Minuten (Drahtseil) erreicht man von dort über Schrofengelände steigend den Gipfel des Schafreiters, 2101 m. Was für ein Aussichtspunkt! Im Süden bäumen sich die Ketten des Hochkarwendels auf, und im Norden und Osten reihen sich als Kontrapunkte die sanften Bergformen des Vorkarwendels aneinander.

Nach einer Gipfelrast folgt man dem grasigen Nordwestrücken abwärts bis zum Kälbereck, 1757 m, und weiter bis zur Moosenalm auf 1600 m. Nun steigt man links (westlich) in vielen Kehren gradwegs hinunter bis zur Rißklamm bzw. Oswaldhütte (dort befindet sich im Sommerhalbjahr die Bushaltestelle) und geht von dort 3 km an der Rißtalstraße entang zurück zum Parkplatz.