Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Alpines Museum in München (Museumsbesuch)

Wenn die Wetteraussichten für München und Umgebung viel Nässe prophezeien, ist das eine gute Gelegenheit, dem Wasser auch thematisch, aber trockenen Fußes zu begegnen. Die Sonderausstellung "gerade wild. Alpenflüsse" über verschiedene Alpenflusslandschaften und ihre Lebensräume läuft bis 17. März 2019.

Tour vom 19.07.2018
Text: Redaktion "alpinwelt"
Fotos: DAV

alle Touren der Woche: Übersicht


Sonderausstellung "gerade wild. Alpenflüsse"

Tourenziel
Alpines Museum des DAV (Ansicht im Bayernatlas)

Gebiet
Praterinsel in München

Talort
München, 520 m

Anfahrt

Mit Bahn & Bus sehr empfehlenswert
S-Bahn Isartor, Tram Mariannenplatz oder Maxmonument

Mit Auto ab München
besser die Öffentlichen nehmen!

 

Bilder

Pappröhren als zentrales Gestaltungselement der Ausstellung

Kurzinfos

Schwierigkeit
Wanderung sehr leicht

Kondition
sehr gering; etwas Konzentrationsvermögen erforderlich

Dauer
je nach Belieben; Museumsrundgang ca. 1,5–2 Std. (Gesamtgehzeit ohne längere Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 3 Hm

Einkehr
Museumscafé Isarlust

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Die Ausstellung: Sie prägen das Bild der Alpen wie die Berge: Der Tagliamento in Italien, die Isel in Osttirol oder die Obere Isar sind wilde Schönheiten und haben ihren urwüchsigen Charakter bewahrt. Allerdings gibt es solche Alpenflüsse nur noch selten im Alpenraum und die übrig gebliebenen sind heute vielfach bedroht.

Wie sollen wir mit den Alpenflüssen künftig umgehen? Dieser Frage geht die neue Sonderausstellung "gerade wild. Alpenflüsse" des DAV in München nach. Der Ort der Ausstellung ist für das Thema genau passend: Das Alpine Museum auf der Praterinsel ist von der Isar umflossen.

Alpenflüsse sind seit jeher artenreiche Lebensräume. Gespeist durch Regen- und Gletscherwasser winden sie sich durch verschiedenste Gesteinsschichten und schaffen einzigartige Landschaften.

Für den Menschen sind die Flüsse und ihre Auen in vielfältiger Hinsicht sehr wertvoll – sei es zum Ackerbau, zur Erholung oder zur Energiegewinnung. Ohne Folgen bleibt dies nicht: Verbauungen, Begradigungen, Staudämme und Wehre, aber auch die intensive Nutzung der Auen haben das natürliche Gleichgewicht an und in den Flüssen in Mitleidenschaft gezogen.

Mit der neuen Sonderausstellung möchte der DAV auf die Einzigartigkeit und die aktuelle Bedrohung der Alpenflüsse aufmerksam machen. "Wir brauchen dringend weitere Renaturierungen an den Alpenflüssen", sagte DAV-Vizepräsidentin Melanie Grimm. "Sie sind für den Erhalt seltener Arten wie den Flussregenpfeifer oder die Deutsche Tamariske ebenso notwendig wie für den Hochwasserschutz und eine attraktive Landschaft. Es gibt bereits gute Beispiele dafür."

Die Austellung läuft bis zum 17. März 2019.