Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Rauthhütte, 1600 m (Winter-Bergwanderung)

Schon die Anfahrt durch die Oberleutasch ist ein Augenschmaus. Und nach dem leichten kurzen Aufstieg zur Rauthhütte ist die Aussicht dann wirklich fantastisch: Scharnitzspitze, Arnspitze, Soiernspitze, Kalkkögel und natürlich die Hohe Munde. Hier oben könnte man lang sitzen bleiben und einfach nur in die Weite träumen.

Tour vom 07.03.2013
Text & Fotos: Doris und Thomas Neumayr


Fernsicht von der Rauthhütte aus

Tourenziel
Rauthhütte, 1600 m (Ansicht bei austrianmap)

Gebirgsgruppe
Mieminger Kette

Talort
Leutasch, Ortsteil Moos, 1170 m

Karte
AV-Karte 4/3 „Wettersteingebirge, Mieminger Kette“, Östliches Blatt, 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Leutasch Moos, Parkplatz der Rauthhütte, 1189 m

Mit Auto ab München
gut 2 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Busempfehlenswert
Zahlreiche Möglichkeiten in verschiedenen Kombinationen: Bahn bis Mittenwald, Scharnitz oder Seefeld i. T. und weiter mit diversen Buslinien in die Leutasch, dort ggfs. noch Fußweg bis zum Ausgangspunkt

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Winter-Bergwanderung leicht (auch als Schneeschuh- oder Rodeltour möglich)

Kondition
gering

Dauer
↑↓ ca. 2,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 430 Hm

Einkehr

Rauthhütte (1600 m), kein Ruhetag, Tel. +43 664 2815611

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung:

Wegbeschreibung: Vom Parkplatz aus wandert man auf einem ausgeschilderten Forstweg in Richtung Nord/Nordwesten bergan. Der Forstweg (Rodelbahn) zieht 2,5 km durch einen lichten Nadelwald empor. Zunächst wandert man in angenehmer Steigung aufwärts im oberen Bereich wird es ziemlich steil. Schon vor der Rauthhütte flacht der Forstweg wieder ab, und man erreicht freies aussichtsreiches Gelände. Bei Bedarf wird täglich gespurt.

Abstieg: Man kann jetzt in das tolle Panorama hineinwandern und am Rande eines präparierten Streifens, der über die Wiesenhänge vor der Hütte verläuft, zurück zum Ausgangspunkt gelangen. Der Hüttenwirt der Rauthhütte präpariert den Randbereich der Ex-Piste mit der Pistenraupe von der Hütte bis zum Tal. Oder man nimmt auch für den Abstieg wieder den Forstweg.

Hinweis: Durch die ständige Befahrung der Ex-Piste ist eine Lawinengefährdung gering. Dennoch sollte man sich vor dem Start der Tour über die aktuellen Verhältnisse informieren. Der Pistenstreifen wird regelmäßig hauptsächlich für Skitourengeher als kurze Familientour oder als Trainingstour angelegt (2003 wurde der Betrieb des Mundelifts eingestellt).