Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

auf der Pyramidenspitze

Neues Gipfelkreuz

Die DAV-Sektion Oberland setzt ein Zeichen

Am Sonntag, den 25. September 2016 wurde auf der Pyramidenspitze im Zahmen Kaiser ein neues Gipfelkreuz aufgestellt. Es ist ein Ersatz für das unter anderem durch einen Blitzeinschlag beschädigte alte Kreuz.

Seit 1882 steht auf der Pyramidenspitze ein Kreuz, das letzte wurde vor rund 35 Jahren von der Alpenvereinssektion Oberland errichtet. Dieses war zuletzt aber dermaßen beschädigt, dass die Sektion Oberland beschloss, es zu ersetzen.

Eine Jugendleiterin der Sektion mit abgeschlossener Schreinerausbildung übernahm die Aufgabe, das neue Gipfelkreuz aus Lärchenholz zu bauen. Vor dem Transport des Kreuzes auf die Pyramidenspitze wurde gemeinsam mit dem Wegereferenten im Zahmen Kaiser, Wolfgang Germann, das alte Gipfelkreuz demontiert. Bei dieser Gelegenheit konnten auch die teils schwierigen logistischen Fragen geklärt sowie der Weg dementsprechend vorbereitet werden.

Der Sonntag, an dem das Gipfelkreuz schließlich errichtet wurde, begann um 11 Uhr mit einer Bergmesse bei der Vorderkaiserfeldenhütte. In diesem Rahmen wurde traditionell das Kreuz geweiht, der Pfarrer hob dabei besonders die Symbolkraft von Kreuzen hervor. Nach dem Berggottesdienst verköstigten die Hüttenwirte der Vorderkaiserfeldenhütte alle Helfer mit großen Knödeln und Gulasch.

Schließlich begannen die Jugendleiter, die sich bereiterklärt hatten, das Kreuz eigenhändig auf den Gipfel zu tragen, mit dem schwierigen Transport. Die schweren Holzbalken aus Lärchenholz wurden in 2,5 Stunden über die schmalen Wege zum Gipfel gebracht. Nach Pause und Brotzeit wurde das Gipfelkreuz mit Leim und Schrauben zusammengebaut, aufgerichtet und vorsichtig in die Verankerung gesetzt. Nur provisorisch verschraubt stand es am Sonntag auf der Pyramidenspitze. Am Montag wurde es dann endgültig befestigt, und mit der Montage des Blitzableiters sowie eines Gipfelbuchkasterls war das neue Gipfelkreuz vollständig.

Weitere Informationen und Impressionen: www.DAVplus.de/vorderkaiserfeldenhuette/gipfelkreuz_pyramidenspitze

Bild zur Berichterstattung © Walter Treibel