Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Finger weg von den Bergen!

"Mountain Wilderness"-Demonstration im Kühtai

Aktivisten auf dem Pirchkogel am 7. April 2019
Beim Aufstieg zur Demo im Skigebiet Kühtai

Die klaren Worte "Finger weg von den Bergen!" und "Es reicht!" prangerten am 7. April 2019 auf den Plakaten und Transparenten, mit denen 20 Aktivisten der Alpenschutzorganisation "Mountain Wilderness" gegen den geplanten Zusammenschluss der Skigebiete Hochoetz und Kühtai demonstierten. Auch die Sektionen München und Oberland sowie die Sektion Turner-Alpenkränzchen und die Sektion Traunstein waren durch ihre Naturschutzreferenten/-innen vor Ort vertreten.

Bei bestem Wetter stiegen wir am späten Vormittag durch das Skigebiet Kühtai 400 Hm hinauf zur Bergstation der "KaiserBahn", um dort zu demonstrieren und zu informieren. Ursprünglich sollte die Aktion an der Talstation der Drei-Seen-Bahn stattfinden, jedoch hatten die Grundeigentümer etwas dagegen – und so mussten wir nach oben ins Ödland ausweichen. Der Platz da oben war aber günstig: Noch bevor wir unser großes Transparent ausgerollt hatten, wurden wir gefragt, wo die Petition gegen die geplante Neuerschließung unterschrieben werden könnte. Die Mehrheit der Skifahrer reagierte positiv auf unsere Ansprache, die wir mit unseren Flyern unterstützten.

Das geplante Erschließungsprojekt der Skigebiete Hochoetz und Kühtai würde mehr als eine seilbahntechnische Verbindung zwischen den beiden Skiarenen zur Folge haben, weshalb eine komplette Neuerschließung nötig wäre, auf einem 38 ha großen Gebiet – einem sehr sensiblen Lebensraum: Die Feldringer Böden würden dem Projekt komplett zum Opfer fallen, ein bei Familien und Tourengehern wegen der guten Erreichbarkeit und lawinensicheren Verhältnisse sehr beliebtes, naturbelassenes Hochplateau. Die geplanten Seilbahntrassen mit einer Mittelstation zwischen Vorderem und Hinterem Grießkogl würden das Landschaftsbild nachhaltig zerstören.

Der Widerstand gegen das Projekt ist groß und hat bereits zu einem positiven Zwischenergebnis geführt: Die Betreiber der Liftanlagen zogen das Projekt vorerst zurück und wollen sich nun mit allen Betroffenen und Interessierten zusammensetzen und eine offene Diskussion beginnen.

Text: Georg Kaiser (Naturschutzreferent der Sektion München und Mitglied bei Mountain Wilderness)

zur Aktion von Mountain Wilderness...


Impressionen vom 07.04.2019