Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tourenbericht 06/39

Tourenbericht 06/39

Unternehmen: Jahresabschlusswanderung („Winterwanderung")
Gebiet: Isartal, von Wolfratshausen über Puppling und Aumühle nach Hohenschäftlarn.

Es waren dabei:

Auer HelmutBreitsamer GertiHaberstroh HansRössler Erika
Auer AnniBusse GünterHerzog ChristaRupprecht Stefan *
Bauer ManfredBusse AnnemarieHolz EdeltraudRupprecht Ilse
Bauer Magdalena Dirscherl SiegfriedHoyer UteSchmid Werner
Bechteler MartinDirscherl IngeKausch RoswithaSchmid Fini
Bechteler RuthDuschl JosefOpitz HerbertStößel Ludwig
Beiler ManfredDuschl ReginaPaul ErnstStößel Bärbel
Beiler AnnegretFalk HajoPaul MarianneWaas Hedi
Berger WalterFalk RosiPosern JochenWermuth Klaus
Biedermann KlausFleischmann AnneliesePosern EdelgardWermuth Elisabeth
Biedermann HelgaFußeder ElfriedeRadmiller ErikaWitte Hans
Bohner ErwinGreipl BärbelReingruber Paul 
Bohner EdithGrimm SiegfriedReingruber Anneliese  * Organisator

Ablauf: Am Hauptbahnhof München trafen 46 Teilnehmer an der S 7 zusammen. Abfahrt nach Wolfratshausen um 9 15 . In Hohenschäftlarn u. Wolfratshausen kamen noch je 2 mit dem Auto angereiste dazu, dann waren´s 50, die sich vom Bahnhof Wolfratshausen um 10 08 auf den Weg machten. Das Wetter, ich muß es erwähnen, war schon während der Herfahrt immer besser geworden, der Frühnebel verzog sich und die Sonne schien auf die Schlange von Wanderern, die sich ostwärts über die Isar nach Puppling hinzog. Nach ca. 35 Minuten war der Parkplatz beim Aujäger erreicht und die Rucksackinhalte breiteten sich auf den dortigen Bänken aus. Es begann die obligatorischeWinterwanderungspause. Gegen halb zwölf gings, jetzt gestärkt, rüstig weiter.Bald war die Aumühle erreicht. Auf der Holzbrücke konnte man die weitgehend abgeschlossene Renovierung des Isarkanal-Bettes betrachten. Es war alles noch recht kahl an den Uferwegen. Wir nahmen aber den Weg links unterhalb des Kanaldammes und waren dann doch schon um ca. 13 15 alle beim „Bruckenfischer". Ca. 9 km bis hierher.
Die Wirtsleute hatten unsere 50 Plätze gut vorbereitet und schön gedeckt. Die Sonne schien zu den Fenstern herein, die Getränke waren schnell serviert, das Essen kam dann auch recht
zügig, und geschmeckt hat es wohl auch jeder und jedem. Endlich mussten wir auch wieder
weiter, es war schon ca. 1515. Die Sonne stand schon recht tief, als wir am Kloster Schäftlarn vorbei den Isarhang hinauf, durch den Laubwald marschierten. Oben, am Ortsrand von
Hohenschäftlarn machten wir noch mal halt: es waren noch Lebkuchen, Früchtebrot u. a.
aufzuarbeiten. Dann gings in ein paar Minuten zum Bahnhof. Zugabfahrt 16 36. (Einige mussten zu ihren Autos), alle anderen waren alsbald nach kurzweiliger Fahrt in München. Verabschiedungen, ab in verschiedene Richtungen.
Dafür, dass das Regenzeug umsonst mitgenommen wurde, muß sich der Tourenführer
wohl nicht entschuldigen. Es muß ja auch mal ohne Regen gehen.
Kleine Statistik: 12 km. Ca. 3 Std. Gehzeit. Teilnehmer: 38 Frauen u. 22 Männer

Hat mich gefreut! Stefan Rupprecht