Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Unterschleißheim

Aufgrund des rückläufigen Infektionsgeschehens öffnet der Kletterbrocken ab dem 30.05. ohne Testpflicht. Bitte beachtet hierzu unser Hygienekonzept. Es kann zu kurzfristigen Änderungen der Schließzeiten kommen.

Wegen einer internen Veranstaltung bleibt der Kletterbrocken am Samstag den 12.06.2021 bis voraussichtlich 14:30 Uhr geschlossen.


Kletterbrocken Unterschleißheim

Wo: Hartmut-Hermann-Weg, 85716 Unterschleißheim (direkt neben dem Hallenbad)

Anfahrtsskizze bei Google Maps

Wann: 9–20 Uhr bzw. bis Einbruch der Dunkelheit
(falls die Anlage wider Erwarten geschlossen ist, bitte im Hallenbad nachfragen oder Betreuer telefonisch kontaktieren)

Betreuung: Ortsgruppe Unterschleißheim der Sektion Oberland, Wolfgang Seidl, Tel. 089 / 37065914

Info: Wandhöhe 8 m bzw. 11 m, Überhang und Kamin, Klettermöglichkeiten auf allen Seiten, überhängende Boulderwand 3 m, Balancierseil im Gelände

Charakteristik: Der Natur nachgeformter Beton mit Kunstharz-/Sand-Beschichtung

Benutzerordnung

Anmeldung:

Der Kletterbrocken

Geländeübersicht

 

Routen Nord- und Westseite

Routen Süd- und Ostseite

Zur Entstehungsgeschichte des Kletterbrockens

1987 beginnt der Aufbau des Kletterbrockens
Freiwillige Helfer engagierten sich unermüdlich
 

Anfang der 80er Jahre wurde in unserer Ortsgruppe bereits über die Errichtung eines Kletterbrockens diskutiert. Im Januar 1984 richteten wir dann an die Gemeinde Unterschleißheim die Bitte, uns in ihrem Sportpark ein Grundstück für einen Übungsturm zur Verfügung zu stellen. Relativ schnell kam dann die Zusage der Gemeinde, die uns in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihrem Hallenbad ein Grundstück anbot.

Unsere Idee war es, von den üblichen Klischees einer Betonwand abzugehen und eine Form zu schaffen, welche den natürlichen Gegebenheiten annähernd ähnelte. Dem Projekt wurde bei der Jahreshauptversammlung der Sektion Oberland im April 1985 zugestimmt. Im April 1986 wurden bei der Gemeinde Unterschleißheim die Baupläne mit dem Bauantrag eingereicht.

Richtig los ging es dann im Juli 1987. Die Ortsgruppe begann mit der Freimachung des Geländes und der Bereich für Fundament und Keller wurde mit dem Bagger ausgehoben. Im August folgten dann Schalungsarbeiten, Betonieren der Kellerwände und am 20. August war die Bodenplatte fertig betoniert.

Im Herbst 1987 begann der Aufbau des Kletterbrockens selbst. Stück für Stück wuchs das Stahlgerippe in die Höhe und musste ausbetoniert werden. Langsam nahm der Turm Gestalt an und ließ die endgültige Form erahnen. Im Herbst 1988 stand der Rohbau endlich. Jetzt konnte man an den Innenausbau denken, Leitern, Treppen und Sicherungsgeländer einbauen, die Sanitäreinrichtungen installieren. Dank des unermüdlichen Einsatzes aller freiwilligen Helfer konnte das Projekt im Mai 1989 erfolgreich abgeschlossen werden.

Noch einige Fakten zum Turm:

Turmhöhe: 11 m
Grundfläche: ca. 32 qm
Umbauter Raum: 320 cbm
Innenausstattung: Erdgeschoss mit Jugendraum; Obergeschoss mit Toilette und Lagerraum
Bauzeit: ca. 2 Jahre (mit mehr als 2.000 Arbeitsstunden)