Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Großer Illing, 1313 m und Kleiner Illing, 1065 m (Bergwanderung)

Man sieht es den ausgedehnten Bergwäldern nördlich des Heimgartens nicht an, dass sie mit etlichen Felsengipfeln gespickt sind. Einer davon ist der Rötelstein, bei Insidern noch einigermaßen bekannt. Noch weniger besucht, aber nicht minder attraktiv sind die beiden hier vorgestellten Wanderziele Großer und Kleiner Illing.

Tour vom 11.07.2019
Text & Fotos: Siegfried Garnweidner


Der Gipfel belohnt mit herrlichen Blicken ins Tal

Tourenziel
Großer Illing, 1313 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Bayerische Voralpen (Walchenseeberge)

Talort
Ohlstadt, 664 m

Karte
AV-Karte BY 9 "Estergebirge, Herzogstand, Wank" 1:25.000

GPS-Track
großer_illing.gpx

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Wanderparkplatz "Heimgarten" in Ohlstadt, 740 m

Mit Bahn & Bus – sehr empfehlenswert
Bahn bis Ohlstadt, weiter zu Fuß durch Loisachstraße,  Partenkirchner Str., vorbei am Schwimmbad und dem Bach folgend bis zum Ausgangspunkt.

Mit Auto ab München
ca. 1 Std. (Anfahrtsroute)

Bilder

Der Gipfel des Großen Illings

Kurzinfos

Schwierigkeit
Bergwanderung leicht bis mittelschwer

Kondition
gering

Dauer
ca. 3 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 650 Hm

Einkehr/Stützpunkte
unterwegs keine

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Zuerst geht man auf der Heimgartenstraße in den Wald hinein und folgt dem Wegweiser Richtung Heimgarten. Bei der beschilderten Abzweigung rechts weiter und immer den Wegtafeln zum Heimgarten folgen. Bei der Abzweigung zur Veste Schaumburg geradeaus weiter.

Auf der Höhe von etwa 970 Metern links abbiegen und gut 60 Meter weiter vorne beim nächsten Wegweiser nach rechts auf einen felsigen Bergpfad abbiegen. Er quert im weiteren Verlauf eine Forststraße und steigt über Wurzelwerk und Stufen in der gleichen Richtung weiter an. Schließlich weitet er sich, flacht deutlich ab und stößt wieder auf eine Forststraße.

Unmittelbar daneben verzweigen sich die Fahrwege. Dort links abbiegen, bei der gleich darauf folgenden Gabelung rechts weiter und ein paar Meter weiter vorne nach links auf einen unbezeichneten Bergweg. Dieser steigt zwischen Sturzblöcken gegen Nordosten durch Hochwald an. Schon bald sieht man auf der linken Seite den wuchtigen Felsenklotz des Großen Illing aus dem Wald aufragen.

Der Waldhang wird lichter und steiler und der Pfad schmäler und mühsamer. Unmittelbar unter dem höchsten Punkt verlässt man den Pfad nach links, um auf einer Trittspur zum Gipfel und zum Illingkreuz hinaufzugehen.

Der Abstieg führt vom Gipfel wieder zum Querweg hinab, dem man nach Westen folgt. Über einen bewaldeten Grat fällt er nun am Rande steiler Abbrüche gegen Westen ab und stößt in der Nähe einer engen Kehre auf eine Forststraße. Aus dieser Kehre nach Westen dahin und nach ein paar Minuten zum Kreuz auf dem aussichtsreichen Kleinen Illing.

Von hier wieder zur Forststraße und auf dieser gegen Südosten in langem Gegenanstieg bis zur Aufstiegsroute zurück. Auf dieser nach rechts einbiegen und wieder nach Ohlstadt hinunter.