Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Wiesbadener Hütte, 2443 m (Skitour)

← zurück zur Übersicht

Das sogenannte „Dreiländereck“ zwischen Vorarlberg, Tirol und Graubünden trumpft mit unberührter Natur, einer beeindruckenden Gletscherwelt und unzähligen Gipfelzielen auf. Einen idealen Stützpunkt bietet die Wiesbadener Hütte, die am Ende des Ochsentales zwischen namhaften Gipfeln wie dem Silvrettahorn (3244 m), der Dreiländerspitze (3197 m) und dem Piz Buin (3312 m) liegt. 

 

Tour vom 25.02.2022
Text & Fotos: Klara Palme & Georg Pollinger


Skitourenparadies Silvretta

Tourensteckbrief

Tourenziele
Silvrettahorn, 3244 m 
Dreiländerspitze, 3197 m
Piz Buin, 3312 m, Silvretta Ansicht auf austrianmap

Talort
Gaschurn-Partenen, 979 m

Schwierigkeit
Skitouren, leicht - schwer

Dauer
2-7 Std. 

Höhendifferenz
↑ ↓ 450 - 1300 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte 26 „Silvrettagruppe“, 1:25.000; wiesbadenerhuette.gpx; ochsenkopf.gpx; umdenpizbuin.gpx

Literatur
Jan Piepenstock: Skitourenführer Silvretta, Panico Alpinverlag, 2018


Ein Skitouren-Wochenende auf der Wiesbadener Hütte

Charakter: „In langen, ruhigen Bewegungen mit den Ski aufsteigend, tiefer und tiefer in die Bergwelt eintauchend, weiter und weiter menschliche Zivilisation verlassend, im Blick erhabene 3000er“, so erlebte Ernest Hemingway 1924 den Zauber der winterlichen Silvretta. Bis heute ist die Gebirgsgruppe in den Ostalpen ein Mekka für Skitourengeher geblieben: Das sogenannte „Dreiländereck“ zwischen Vorarlberg, Tirol und Graubünden trumpft mit unberührter Natur, einer beeindruckenden Gletscherwelt und unzähligen Gipfelzielen auf. Einen idealen Stützpunkt bietet die Wiesbadener Hütte, die am Ende des Ochsentales zwischen namhaften Gipfeln wie dem Silvrettahorn (3244 m), der Dreiländerspitze (3197 m) und dem Piz Buin (3312 m) liegt. Gerade diese Gipfel bieten sich als perfekte Tourenziele an, die eine abwechslungsreiche Kombination aus Skihochtour mit leichter Kletterei und schönen Abfahrten versprechen. Dabei kommen nicht nur erfahrene Skitourengeher auf ihre Kosten, auch Einsteiger fi nden genügend Herausforderungen im Schnee. Ob beim Aufstieg zum Vermuntpass (2797 m), zur Tiroler Scharte (2935 m) oder dem Ochsenkopf (3057 m): Die Aussicht auf die spitzen Felsgipfel und die funkelnden Firnhänge der Silvretta ist atemberaubend.

Aufstieg und Tourenmöglichkeiten

Durchs Ochsental zur Wiesbadener Hütte
Von der Da die Silvretta-Hochalpenstraße im Winter gesperrt ist, geht es ab Partenen mit der Vermuntbahn zur Bergstation Trominier (1731 m) und per Minibus hinauf zur Bielerhöhe (2037 m). Von hier je nach Schnee- und Lawinenbedingungen am Ostoder Westufer des Silvretta Stausees zu seinem Südende gehen. Dann nach links ins Ochsental abbiegen und immer am Bach haltend ins Tal hineingehen. Bald ist die Wiesbadener Hütte in Sichtweite: entweder direkt den Steilhang zur Hütte empor oder bis etwa 2300 Meter Höhe dem Ochsental folgen und zur Hütte queren.
↑ ↓450 hm, 2,5 Std., Strecke: 7 km

 

Genussreiche Skitour auf den Ochsenkopf (3057 m)
Ob als Einstiegs- oder Abschlusstour, die technisch einfache Skitour zum Ochsenkopf ist dank sanft geneigtem Kar und einem herrlichen Blick ins Herz der Silvretta sehr lohnend. Der Aufstieg beginnt hinter der Wiesbadener Hütte und führt zunächst über einen steilen Hang empor. Danach durch zwei Mulden weiter in Richtung Osten und in das weite Tal des Tiroler Gletschers hineingehen, das in der Tiroler Scharte (2935 m) zwischen Tiroler Kopf und Ochsenkopf mündet. Von der Scharte über einen breiten Hang in Richtung Süden, bis der Schnee endet. Hier Ski deponieren und über einfaches Blockgelände am Nordgrat entlang zum Gipfel des Ochsenkopfes (3057 m) steigen. Abfahrt entlang der Aufstiegsspur.
↑ ↓ 600 hm, 2 Std., Strecke: 5 km; Schwierigkeit: Skitour leicht, Kondition gering

 

Aussichtsreich rund um den Piz Buin
Wer die Silvretta abseits viel begangener Gipfel erleben möchte, ist auf der einsamen Umrundung des prominenten Piz Buin genau richtig. Konditionsstarke nehmen unterwegs noch den Gipfel des Piz Fliana (3281 m) mit. Von der Wiesbadener Hütte geht es über die Grüne Kuppe auf den eindrucksvollen Ochsentalgletscher. Den Gletscherbruch westlich über eine schmale Steilflanke umgehen und auf die Hochebene des Ochsentalgletschers. Zunächst in südlicher Richtung auf den Piz Buin zu, dann nach Westen abbiegen und den steilen Anstieg zur Grenzscharte Fuorcla dal Cunfi n (3043 m) hinauf (evtl. abschnallen). Nach der Abfahrt zur Mittagsplatte über einen leichten Gegenanstieg weiter in Richtung Osten, es folgt eine lange Abfahrt zur Tuoihütte. Nach einer Stärkung folgt der letzte Anstieg in nördlicher Richtung hoch zum Vermuntpass (2797 m). Über den Vermuntgletscher zurück zur Wiesbadener Hütte abfahren.  
↑ ↓ 1300 hm, 6 bis 7 Std., Strecke: 13 km; Schwierigkeit: Skitour mittelschwer, Kondition groß

 

HütteninfosWiesbadener Hütte (2443 m)
DAV Sektion Wiesbaden,
Pächter Emil Widmann, Tel. +43 5558 4233
im Winter geöff net von 18. Februar
bis 30. April 2022
120 Betten: Zimmer 12 EUR, Lager 8 EUR,
Halbpension 38 EUR
Gepäcktransport auf Anfrage
wiesbadener-huette.com

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Haltestelle Partenen Bergbahnen

Mit Bahn & Bus ca. 4 -5  Std. 
Je nach Verbindung ist der Ausgangsort Gaschurn-Partenen im Montafon in rund vier oder fünf Stunden erreichbar. Von München mit dem Zug (z. B. Eurocity EC 196) nach Bregenz Bahnhof, hier umsteigen in den Regionalexpress (z. B. REX 5567) bis Schruns Bahnhof. Vom Vorplatz des Bahnhofes mit dem Landbus Linie 85 Richtung Gaschurn-Partenen bis zur Haltestelle Partenen Bergbahnen. Je nach Verbindung vier bis fünf Stunden. Fahrplanauskunft 

Mit dem Auto
Von München auf der A96 an Lindau vorbei und über den Grenzübergang Lindau-Autobahn. Auf der A14 bleiben und weiterfahren bis nach Bludenz. Die Ausfahrt 61 Bludenz-Montafon nehmen und auf der B188 in Richtung Montafon bis zur Talstation der Vermuntbahn in Partenen fahren. Bei guter Verkehrslage ab München ca. drei Stunden.

Bergbahn & Tunnelbus
Da die Silvretta-Hochalpenstraße im Winter gesperrt ist, geht es ab Partenen mit der Vermuntbahn zur Bergstation Trominier (1731 m) und per Minibus hinauf zur Bielerhöhe (2037 m).
Vermuntbahnstraße 45, 6794 Partenen, Tel.: +43 5556 701 83167, geöff net von 24. Dezember 21 bis 01. Mai 2022, letzte Bergfahrt ab Partenen bis Bielerhöhe 16:00 Uhr, letzte Talfahrt ab Bielerhöhe 16:00 Uhr, silvretta-bielerhoehe.at


Tourenkarte Wiesbadener Hütte


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.