Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Kreuz am Hirzeneck, 1160 m (Schneeschuhtour)

Egal ob viel, wenig oder kein Schnee: Das kleine Hirzeneck – Endpunkt des Wamberger Höhenrückens – über Klais lohnt bei fast jeder Witterung. Wo einst ein Skilift hinaufführte, leitet heute eine Schneise den Wald hinauf, und oben wartet eine tolle Aussicht auf Karwendel und Wetterstein.

Tour vom 15.02.2018
Text & Fotos: Christian Rauch

alle Touren der Woche: Übersicht


Blick aufs Wettersteingebirge

Tourenziel
Kreuz am Hirzeneck 1160 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Wettersteingebirge

Talort
Klais, 933 m

Karte
AV-Karte BY 10 "Karwendelgebirge Nordwest, Soierngruppe" 1:25.000

Anfahrt

Ausgangspunkt der Tour
Wanderparkplatz hinter dem Bahnhof in Klais, 933 m

Mit Auto ab München
ca. 1,5 Std. (Anfahrtsroute)

Mit Bahn & Bus sehr empfehlenswert
Bahn bis Klais

Bilder

Blick vom Rastplatz auf Soierngruppe und Wörner

Kurzinfos

Schwierigkeit
Schneeschuhtour leicht

Kondition
gering

Dauer
↑↓ 3–3,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑↓ 250 Hm

Einkehr
während der Tour keine

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Hinweis: Schneeschuhe sind für diese teils weglose Wintertour meist nötig. Tourenski lohnen nur bei guten Schneeverhältnissen. Ohne Schnee kann man die Tour auch gut gehen. Allerdings ist sie kaum beschildert, daher genau auf die Beschreibungen achten!

Aufstieg: Vom Wanderparkplatz hinter dem Klaiser Bahnhof marschiert man zunächst gemütlich auf dem Weg an den Bahngleisen gerade weiter. Beim Radwegeschild Garmisch geht es links ab und auf einem Traktorweg am Bergfuß entlang. Nach einer deutlichen Kurve an einem Holzstoß hält man sich links bergauf. Bei Hütten geht es rechts den Hang hinauf, der einst eine Skilifttrasse war. Weiter oben bleibt man links von einer kleinen Hütte und steigt die linke Schneise weiter. Hinter Zaunpfählen durchquert man flacheres Gelände, bei weiteren Hütten geht’s rechts hinauf. Links neben der obersten Hütte führt eine Forstwegschneise in den Wald. Nach einigen Metern, noch bevor sich die Forststraße nach links und rechts gabelt, zweigt man links ab auf eine schmalere Forstwegschneise (weiße Doppelstriche an den Bäumen!). Bald gelangt man hinaus auf freie Wiesen und steigt diese bergauf zu einer hellen Holzhütte. Links an dem großen Holzkreuz liegt ein schöner Rastplatz. 

Abfahrt: Für Schneeschuhgeher lohnt folgende Rundtour: Man hält sich zu einem Brunnen und quert rechts des Waldes weiter bergab. Vor der ersten von zwei Hütten hält man sich direkt links hinab und gelangt auf einer Forststraße in den Wald. Es geht bergab zu einer Wiese und an ihrem linken Rand abwärts. Die Route führt halblinks zu einer Holzhütte und vorbei an Baumstämmen hinab in ein kleines Tal. Jenseits kann man auf einer Forststraße links aufwärts steigen, bald wieder bergab und nach Holzstößen geht es auf die linke Forststraße. Diese führt leicht bergab, an Baumstämmen vorbei und an einer breiten Verzweigung rechts. Bald folgt man der Beschilderung nach Klais, bergab bis zur Autostraße. Sie führt links rasch nach Klais zurück. Dort geht es links zur Kapelle und zum Bahnhof mit dem Parkplatz dahinter.

Skitourengeher fahren am besten die Aufstiegsroute hinab.