Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Von Mittenwald über den Hohen Kranzberg, 1391 m, nach Klais (Bergwanderung)

← zurück zur Übersicht

Besonders eindrucksvoll überragt der Hohe Kranzberg die Dächer von Mittenwald nicht, aber seine erstaunliche Weitläufigkeit erfährt der Wanderer bei der Gipfelüberschreitung vom Lauter- und Ferchensee bis nach Klais. Unterwegs ergeben sich eindrucksvolle Blicke auf die schroffe Karwendel- und Wettersteinkette.

 

Tour vom 20.05.2021
Text & Fotos: Michael Reimer


Blick Richtung Mittenwalder Altstadt auf Höhe der Bäckerei Rieger, wo wir uns noch etwas für die Brotzeit unterwegs einkaufen können.

Tourensteckbrief

Tourenziel
Hoher Kranzberg, 1391 m, Wettersteingebirge Ansicht im Bayernatlas

Talorte
Mittenwald, 913 m,
Klais, 933 m

Schwierigkeit
Bergwanderung, leicht

Dauer
4:30 Std.

Höhendifferenz
↑ 528 Hm ↓ 508 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte BY10 "Karwendelgebirge Nordwest – Soierngruppe“, 1:25.000; hoherkranzberg.gpx


Wegbeschreibung 

Vom Mittenwalder Bahnhof spazieren wir auf der Bahnhofstraße auf die Kirche St. Peter und Paul in der Altstadt zu. Über Hochstraße, Obermarkt und Stainergasse stoßen wir auf die Laintalstraße, die uns in das Lainbachtal mit einem Wasserfall und einer Grotte leitet. Nach Überwinden einer kurzen Steilstufe auf einem großzügig angelegten Steig flacht das Gelände am Lautersee deutlich ab. Mit Lautersee-Alm (Strandbad), Seehof und Hotel Lautersee liegen gleich drei Einkehren direkt am See. Statt vom Lautersee der direkten Route zum Hohen Kranzberg zu folgen, steuern wir den malerisch in einer Senke gelegenen Ferchensee an. An dessen Ostufer erfreut sich der Hobbyfotograf an pittoresken Wasserspiegelungs-Motiven. Wir umrunden den See zur Hälfte am Südufer und erreichen das Gasthaus Ferchensee. Hier beginnt der bestens beschilderte Anstieg zum Hohen Kranzberg: Großzügig und in meist moderater Steigung führen bequeme Waldpfade – zuletzt über eine Art Hochplateau – auf den 1391 Meter hohen Gipfel, auf dem eine Karwendel- und eine Wettersteinpanoramatafel die Gipfelbestimmung erleichtern. Bei Wind und Wetter findet man in einer Blockhütte Schutz, bei Sonne kann man es sich auf den Liegebänken bequem machen.
Unmittelbar am Gipfel beginnt der abermals gut beschilderte Abstieg nach Krün. Wunderschöne Waldpfade führen über die buckeligen Ausläufer des Hohen Kranzbergs mit kleinen Gegenanstiegen nach Norden. Das militärische Sperrgebiert wird dann auf einem breiten Forstweg durchquert. Im Talboden wandern wir ein kurzes Stück auf der wenig befahrenen Teerstraße, bevor wir nach Passieren der Mautstation die finale Strecke nach Klais auf einem Kiesweg zurücklegen können.

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Bahnhof Mittenwald, 913 m

Zielpunkt der Tour
Bahnhof Klais, 933 m

Mit Bahn & Bus ca. 1:50 Std. – sehr empfehlenswert

Mit der R-Bahn RB 6 Richtung Seefeld in Tirol, Mittenwald oder Innsbruck oder der R-Bahn RE61 Richtung Mittenwald bis nach Mittenwald fahren. Zurück geht es ab dem Bahnhof Klais mit derR-Bahn RB 6 Richtung München HBF.

Hin ab 07:13, zurück bis 22:43


Tourenkarte Von Mittenwald über den Hohen Kranzberg (1391 m) nach Klais


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.