Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Tour der Woche

Mittenwalder Buckelwiesen, 1000 m (Winterwanderung)

Startpunkt dieser schönen Winterwanderung am Fuß des Wettersteins ist die kleine Zughaltestelle von Klais. Weiter geht es über den Grubsee zu den freien Buckelwiesen, deren Panorama von den im Winter besonders beeindruckenden Felswänden des Karwendelgebirges beherrscht wird.

Tour vom 10.12.2020
Text & Fotos: Michael Pröttel


Mit Blick aufs Karwendelgebirge durch buckelige Almlandschaft

Tourenziel
Mittenwald über Buckelwiesen, 1000 m (Ansicht im Bayernatlas)

Gebirgsgruppe
Wettersteingebirge (Werdenfelser Land)

Talorte
Klais, 933 m, Mittenwald, 912 m

Karte
AV-Karte BY 10 "Karwendelgebirge Nordwest, Soierngruppe" 1:25.000

Anfahrt 

Ausgangspunkt der Tour
Zughaltestelle Klais, 933 m

Mit Bahn & Bus sehr empfehlenswert
Bahn von München nach Klais

Mit Auto ab München
wegen unterschiedlichem Ausgangs- und Endpunkt nicht zu empfehlen

Bilder

Kurzinfos

Schwierigkeit
Winter-Bergwanderung leicht

Kondition
gering

Dauer
3,5 Std. (Gesamtgehzeit ohne Pausen)

Höhendifferenz
↑ 80 Hm, ↓ 100 Hm

Einkehr
Alpengasthof Barmsee, Tel. 08825 2034; Alpengasthof Gröblalm, Tel. 08823 9110; zahlreiche Möglichkeiten in Mittenwald

Bitte beachten Sie:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informieren Sie sich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage. Weitere Hilfsmittel zur Tourenplanung finden Sie bei den "alpinen Links".

Wegbeschreibung: Genau auf Höhe des Klaiser Bahnhofs befindet sich auf der anderen Seite der Bundesstraße eine Tankstelle. Direkt daneben beginnt die im folgenden beschriebene wunderschöne Winterwanderung nach Mittenwald. Man folgt dem Schild "Barmsee/Grubsee" und steigt somit im Wald leicht bergan. Bald schon hat man den höchsten Punkt erreicht, und es geht entlang netter Waldlichtungen leicht bergab zum Südwestufer des Grubsees. Der geräumte Winterwanderweg lässt den See rechts liegen, sodass man geradeaus wandert und ein kurzes Stück wieder ansteigt. Der Weg wird flacher und verläuft nun parallel zum See nach Nordosten. Bald gelangt man zu einer Kreuzung. Wer will, kann hier nach links die längere Alternative um den Barmsee einschlagen.

Wer den direkteren Weg nach Mittenwald bevorzugt, geht an der Kreuzung rechts (Schild "Barmsee Rundweg") leicht bergab und wandert sogleich über eine Brücke. Gleich dahinter ist ein kurzer Abstecher nach rechts zum Freibad des Grubsees möglich, wo man einen netten Blick auf den See hat. Weiter geht es entlang einem Bach zum kleinen Ort Barmsee hinüber. Dort kommt man an einem großen Gasthof vorbei und geht an der nächsten Straßengabelung nach links. Immer der Straße folgend wandert man zum Ortsende und muss an einem Bushäuschen kurz aufpassen: Hier wendet man sich nach rechts und überquert abermals die Bundesstraße.

Auf der anderen Seite geht man über eine Brücke und dann sogleich nach links (Schild "Krün über Kapelle"). Der Winterwanderweg folgt wieder einem Bachlauf und steigt dann ein Stück bergan. An der nächsten Weggabelung geht man schräg geradeaus und steigt nochmals kurz zur bereits sichtbaren Kapelle Maria Rast bergan.

Hinter dieser wendet man sich nach rechts (Schild "Mittenwald über Buckelwiesen"). Der nun folgende längere Abschnitt der Tour führt auf der Hochstraße immer an einem breiten Höhenrücken entlang genau nach Süden, wobei man bei schönem Wetter großartige Aussichten auf die beeindruckenden, tief verschneiten Nordwände des Karwendelgebirges hat. Indem man eine Abzweigung nach rechts ignoriert, gelangt man leicht absteigend zu einer Straßengabelung. Hier folgt man geradeaus dem Schild "Mittenwald über Schmalsee" und durchwandert weiterhin sehr aussichtsreiches Almgelände. Bald schon kommt man an dem netten Schmalsee vorbei und gelangt dahinter zu einer Autostraße. Der Wanderweg wendet sich links und verläuft ein Stück parallel zu dieser. Kurz darauf wird die Straße in Höhe einer Kreuzung überquert. Hier folgt man nun der Beschilderung "Gröblalm« in eine Forstraße.

Wenig später lohnt es sich, nicht ganz direkt nach Mittenwald zu gehen, sondern rechts dem Schild "Mittenwald über Gröblalm" zu folgen. Es geht ein Stück bergan und dann durch schönen Bergwald hinüber zur Einkehrmöglichkeit Gröblalm, die zwar aufgrund ihrer enormen Größe alles andere als eine Alm ist, aber zum Abschluss der Tour von der Terrasse aus einen schönen Blick nach Mittenwald bietet. Von der Gröblalm aus folgt man am besten der Teerstraße (unbeschildert) nach Süden und wandert gemütlich zum Ortszentrum von Mittenwald hinab. Über den Gröblweg und Im Gries gelangt man ins Ortszentrum. Von dort aus folgt man zuletzt  der Bahnhofstraße zum Bahnhof.

Tipp: Wer sich die nette Aussicht auf Mittenwald länger erhalten möchte, kann auch nach rechts dem beschilderten Fußweg zur Talstation des Kranzberg-Sessellifts folgen. Kurz vor dieser zweigt nach links ebenfalls ein Fußweg zum Ortszentrum ab.