Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Osterfelderkopf, 2060 m (Skitour)

← zurück zur Übersicht

Der Osterfelderkopf im Garmisch-Classic-Skigebiet bedarf eigentlich keiner Vorstellung: So gut wie jeder Skibergsteiger südlich von München kennt ihn als Trainings- oder Ausweichziel, wenn Schnee- oder Lawinenlage keine anderen Touren zulassen. 

 

Tour vom 18.03.2021
Text & Fotos: DAV Sektion München


Aufstieg mit Aussicht: Die Alpspitze (2628 m) kurz unterhalb des Kreuzeckhauses.

Tourensteckbrief

Tourenziel
Osterfelderkopf, 2060 m, Wettersteingebirge (Ansicht im Bayernatlas)

Talort
Garmisch-Partenkirchen, 708 m

Schwierigkeit
Skitour mittelschwer

Dauer
4 Std.

Höhendifferenz
↑↓ 1350 Hm

Karte/GPS-Track
AV-Karte BY 8 "Wettersteingebirge, Zugspitze" 1:25.000; Osterfelderkopf.gpx


Wegbeschreibung 

Vom Bahnsteig überquert man den großen Parkplatz, auf dem für Autofahrer seit diesem Winter 15.- EUR als Tagesgebühr fällig sind. Wir folgen generell dem ab der Talstation beschilderten Aufstiegsweg für Tourengeher am rechten Pistenrand, der nach den ersten 250 Höhenmetern nach rechts in den Wald zieht. Nun in einer langen und recht flachen Querung nach Westen, ehe uns freie Schneisen zurück ins Skigebiet am Hausberg bringen. Ohne Steilstücke geht es hinüber zum Tröglhang, wo ein extra angelegter Tunnel mit Teppichbelag für Tourengeher bereitsteht. Wir bleiben auf dem bestens angelegten Tourengeherweg, auf dem wir uns ohne Pistenberührung dem Kreuzeckhaus sozusagen von hinten nähern. Kurze Fellabfahrt (bei Skibetrieb auf Gegenverkehr achten!), dann nicht links dem Skiweg Richtung Hochalm folgen, sondern weiter geradeaus. In mehreren Kehren unter dem Längenfelder-Sessellift auf eine Kuppe und jenseits erneut kurz auf den Fellen abgleiten, ehe es – abrupt, aber per Schild bezeichnet – kurz vor der Talstation der Hochalmbahn rechts auf dem Sommerweg Richtung Hupfleitenjoch geht. Recht steil, immer unter der Gondel der Hochalmbahn, steigen wir hinauf in eine kleine Scharte, die etwas exponiert gequert wird. Dann über den wieder breiteren Rücken hinauf zur Bergstation der Osterfelderbahn und bei Bedarf noch ein paar Meter weiter zum Kreuz, wo große Holzbänke zur Rast einladen.

Die Abfahrt erfolgt im Pistenbereich über Hochalm, Kreuzeck und Kochelbergabfahrt zurück zum Bahnsteig.

Achtung: Da derzeit kein Skibetrieb herrscht, sind alle Hänge als freies Skigelänge einzustufen. Insbesondere im Bereich zwischen Kreuzeckhaus und Osterfelderkopf ist auf die aktuelle Lawinenlage zu achten.

GPS-Track zeigt nur Aufstiegsroute.

Anfahrt ab München Hbf 

Ausgangspunkt der Tour
Talstation der Hausbergbahn, Garmisch-Partenkirchen, 740 m

Mit Bahn & Bus ca. 01:30 Std. – sehr empfehlenswert

Mit der Regionalbahn RB 6 Richtung Garmisch-Partenkirchen bis Garmisch-Partenkirchen Hausberg. 

Hin ab 05:32, zurück (ohne Umsteigen) bis 17:53

Mit Auto ab München ca. 1 Std.
Von München über die A95, weiter der B2 folgen bis nach Garmisch-Partenkirchen. Kostenpflichtiger Parkplatz für Tourengeher.  (Anfahrtsroute)


Tourenkarte Osterfelderkopf Skitour


Bitte nicht abseits der Wege gehen!
Für Hinweise zu Schon- und Schutzgebieten in den Alpenvereinsaktiv-Karten unter Karten & Wege die Zusatzebene "Hinweise & Sperrungen" auswählen.


Bitte beachten:

Die Angaben bei der "Tour der Woche" sind redaktionell geprüft, für ihre Richtigkeit und Aktualität kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.

Bitte informiere dich selbstständig über das Wetter und ggf. die Schnee- und Lawinenlage

Du hast Fragen oder brauchst Hilfe z. B. bei der individuellen Tourenplanung? Wir bieten in unseren Servicestellen alpine Beratung aus erster Hand.