Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Leitlinien und Verhaltenskodex für Gruppen in der Sektion München

E-Mountainbiken

Die Sektion München des DAV e. V. hat Leitlinien für den Einsatz von E-Mountainbikes im Gebirge sowie einen Verhaltenskodex für ihre Sektionsgruppen erarbeitet. Sie betont darin den Wert der Bewegung aus eigener Körperkraft und lehnt die Förderung des E-Mountainbikens durch reine E-MTB-Gruppen und E-MTB-Angebote ab. Zugleich bleibt aber der vereinzelte Einsatz von E-MTBs möglich, wenn beeinträchtigte Personen dadurch weiterhin am Gruppenleben teilnehmen können. Unter E-MTBs sind Pedelecs zum Einsatz im Gebirge mit einer Elektromotor-Unterstützung bis zu 25 km/h zu verstehen.

Vorausgegangen waren die Beschlüsse auf der Mitgliederversammlung 2019, dass im offenen Programm der Sektion München künftig keine E-MTB-Touren angeboten werden, und dass ein Verhaltenskodex erarbeitet werden soll, der anschließend für alle Sektionsgruppen verbindlich gilt.

Die daraufhin eingesetzte Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertretern der Gruppenleiter (beteiligte Sektionsgruppen: HTG, Jugend, M97, Quo Vadis, Seniorengruppe, Vorsicht Friends!) und des Vorstands sowie dem Mitarbeiter für Umwelt und Natur zusammen. Eine Selbstbeschränkung der Gruppen erscheint nur zumutbar, wenn Leitlinien für die gesamte Sektion erarbeitet werden. Vorstand und Arbeitsgruppe definieren daher Folgendes:


Leitlinien der Sektion München für die E-MTB-Nutzung im Gebirge

Die Sektion München betont den Wert der Bewegung aus eigener Kraft.

1. Wir legen Wert auf Bewegung aus eigener Kraft.

2. E-Unterstützung sehen wir dann gerechtfertigt, wenn Personen dadurch am gesellschaftlichen Leben und auf einem durchschnittlichen sportlichen Niveau am Gruppenleben in der Sektion teilnehmen können.

3. Wir vermeiden Anreize zu einem "immer schneller – höher – weiter".

4. Die Sektion München fördert daher keine E-MTB-Angebote, bietet keine E-MTB-Touren im alpinen Gelände an und schließt die Bildung reiner E-MTB-Gruppen aus.

5. Fortbildungskurse mit Inhalten zu E-MTBs (Technik, Sicherheit und Rücksichtnahme) sollen im Rahmen der klassischen MTB-Fahrtrainings erfolgen.

6. Wir leben unsere Werte und tragen sie nach außen.

Aus diesen Leitlinien ergibt sich folgender Verhaltenskodex der Gruppen:


Verhaltenskodex der Gruppen

Der E-MTB-Verhaltenskodex für die Gruppen der Sektion München regelt den Einsatz von E-Mountainbikes in bestimmten Fällen.

1. In den Gruppenprogrammen wird Wert auf Bewegung aus eigener Kraft gelegt.

2. Um am gemeinsamen Gruppenleben teilzunehmen, können beeinträchtigte Personen das E-MTB nutzen. Der Gebrauch von E-MTBs orientiert sich daher am Tourencharakter im klassischen MTB-Stil, also am Mountainbikefahren ohne Motorunterstützung.

3. Auch für E-MTBs gelten die Verhaltensregeln des Mountainbikens (siehe die 10 DAV-Empfehlungen für das Mountainbiken): Gesund aufs Rad – Sorgfältige Planung – Nur geeignete Wege befahren – Check dein Bike – Vollständige Ausrüstung – Immer mit Helm – Fußgänger haben Vorrang – Tempo kontrollieren – Hinterlasse keine Spuren – Rücksicht auf Flora und Fauna

4. Die E-Unterstützung soll sich auf die Kompensation der Beeinträchtigungen innerhalb der Gruppe beschränken, ohne einzelne Gruppenmitglieder zu privilegieren.

5. Die E-MTB-Leistung (Höhenmeter und Streckenkilometer) orientiert sich an der klassischen MTB-Leistung, also daran, was bei MTB-Touren ohne Motorunterstützung möglich und üblich ist.

6. Besonders bei Gruppenfahrten mit intensivem Einsatz von E-MTB beschränken wir uns auf mit dem normalen MTB fahrbare Touren, die ohne Motorunterstützung konditionell und zeitlich für alle Teilnehmer zu bewältigen wären.

7. Die gruppeninternen Fortbildungen bieten keine exklusiven E-Bike-Fahrtechnikkurse, vielmehr werden deren Inhalte in die klassischen MTB-Fahrtrainings integriert.