Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Daniel + Upsspitze

Bergwanderung auf den Daniel und die Upsspitze am 22.09.2011

mit Bernhard Schneider

   

 

Gestartet sind wir vom Dorfparkplatz in Lermoos bei leichter Bewölkung. Zur Tuftlalm stiegen wir auf über den Kohlbergsteig. Bereits nach einer ½ Stunde waren wir über der Nebeldecke und hatten bei Sonnenschein einen ersten Ausblick auf die Mieminger Berge und das Zugspitzmassiv. Von der Tuftlalm wählten wir den geraden Aufstieg zur Scharte zwischen Ups und Daniel und dann weiter über den Grat zum Gipfelkreuz des Daniels (2340 m). Die Rundumsicht war schön, die Gipfelrast aber kurz, denn wir beschlossen zügig zur Upsspitze (2332 m) zu queren und dann auf dem geräumigeren Plateau unsere Brotzeit zu genießen. Der geröllige Abstieg zum Grünen Ups erforderte  große Achtsamkeit. Vom Grünen Ups wanderten wir dann auf einem Forstweg zurück zur Tuftlalm und rasteten auf der sonnigen Terrasse. Der Rückweg führte uns über den Böser Winkel wieder auf den Zugspitz Panoramaweg und zurück zum Parkplatz in Lermoos.

 

Text und Bilder: Bernhard Schneider

Mieminger Berge, im Vordergrund die Sonnenspitze
Mieminger Berge, im Vordergrund die Sonnenspitze

Zugspitzmassiv nach dem überraschenden Schneefall
Zugspitzmassiv nach dem überraschenden Schneefall

Aufstieg zur Ups/Daniel-Scharte
Aufstieg zur Ups/Daniel-Scharte

letzter Aufschwung zum Daniel
letzter Aufschwung zum Daniel

Gipfelkreuz des Daniels mit Wettersteinpanorama
Gipfelkreuz des Daniels mit Wettersteinpanorama

Gipfelrast, es ist geschafft!
Gipfelrast, es ist geschafft!

Übergang zur Upsspitze
Übergang zur Upsspitze

mühsame Gratwanderung
mühsame Gratwanderung

Abstieg zum Grünen Ups
Abstieg zum Grünen Ups

der Abstieg ist geröllig und steil
der Abstieg ist geröllig und steil

freie Sicht in das Tal vor den Mieminger Bergen
freie Sicht in das Tal vor den Mieminger Bergen

trotz Schnee fröhliche Gesichter
trotz Schnee fröhliche Gesichter

die zünftige Wandergruppe
die zünftige Wandergruppe

Abschied vom wolkigen Zugspitzmassiv
Abschied vom wolkigen Zugspitzmassiv

Abschied von den Mieminger Bergen
Abschied von den Mieminger Bergen