Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Pustertal

Mehrtageswanderungen im Pustertal vom 02. bis 06.05.2011

mit Hannes Ther

 

 

Am Anreisetag (02.05.) haben viele selbständig das Schloss Rodeneck besucht.

Am ersten Tag wanderten wir oberhalb des Eisacktales von Tschötsch (2 km südlich von Brixen) nach Feldthurns, wo wir das Schloss besuchten. Das Bauwerk war einst Sommerresidenz der Brixener Fürstbischöfe, erbaut 1577 – 1587, heute ein wohlbehütetes Juwel der Renaissance-Baukunst.

 

Am zweiten Tag ging es auf den Kleinen Gitsch, 2262 m. Ausgangspunkt war Meransen (Parkplatz 1480 m). Gleichmäßig ansteigender Pfad, oben teilweise recht windig, aber eine Gipfelrast war dann doch möglich. Abstieg auf gleichem Weg, doch am unteren Teil mit einer Alternative war es etwas schwierig zum Parkplatz zu kommen.

 

Die Wanderung am nächsten Tag war wieder "gemütlicher". Es ging von Terenten aus den Mühlenweg hoch (1200 – 1370 m), wo 7 Mühlen und Erdpyramiden zu sehen sind. Dann folgte eine Querung nach Westen, um in das Pfunderer Tal hinunter zu kommen, wo eines der Autos in Weitental stand. Auf dem Weg Besuch von Margen mit Privatführung in St. Margareth.

 

Das angenehme Wetter am Abreisetag regte uns noch zu einer Wanderung auf die Hochterrasse von Spinges an. Dort besuchten wir Kirche zum Hl. Ruprecht mit einer Heilig-Grab-Kapelle von 1685. Nach dem Abstieg nach Mühlbach konnte die Heimfahrt am frühen Nachmittag beginnen.

 

Text und Bilder: Hans Berger

die fast gesamte Gruppe auf dem Weg nach Feldthurns
die fast gesamte Gruppe auf dem Weg nach Feldthurns
Feldthurns mit Schloss
Feldthurns mit Schloss
er zeigt uns den Weg
er zeigt uns den Weg
Küchenschellen-Wiese am Klein-Gitsch
Küchenschellen-Wiese am Klein-Gitsch
Rast am Klein-Gitsch
Rast am Klein-Gitsch
am Mühlenweg, Terenten
am Mühlenweg, Terenten
Beweis einer eiskalten Nacht
Beweis einer eiskalten Nacht
die 14 Nothelfer in St. Margareth in Margen
die 14 Nothelfer in St. Margareth in Margen
in der Kirche zum hl. Ruprecht in Spinges
in der Kirche zum hl. Ruprecht in Spinges
Mühlbach
Mühlbach