Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Ostertrainingslager in Ceredo 2016

Der Wettkampfkader beim Entspannen

Zu Ostern startete ein bunter Haufen aus Mitgliedern der Wettkampfkader 1 und 2 sowie des Perspektivkaders 1 ins Trainingslager in die italienischen Alpen. Zuerst fuhren die Leistungskletterer in das südtiroler Bouldergebiet Algund bei Meran. Dort wurde 3 Tage lang bei bestem Wetter am Gneis gezogen was ging. Algund bietet viele niedrige Blöcke mit relativ (!) gemäßigten Schwierigkeiten. Die Gneisblöcke sind über einen Südhang verstreut, und das mit 300 Sonnentagen im Jahr gesegnete Meran bietet schon im Frühling angenehme Temperaturen. So haben wir uns auch ausreichend entspannt und Frühlingssonne getankt. Ein großer Erfolg war die Bewältigung von Bouldern bis fb 7B durch Dominick Brack (Wettkampfkader 1) und Franzi Kohl (Neumitglied im Wettkampfkader 1).


Abhängen im Ceredo-Kalk
Am  dritten Tag wurde nach Ceredo am Alpensüdrand hoch über Verona gewechselt. Ceredo ist ein kleines aber feines Kalkklettergebiet, das eine große Auswahl athletischer Klettereien an hohen Wänden bietet. Hier wurde unter anderem der eindrucksvolle, stark überhängende Hauptteil Ostramandra berannt. Erfolgreich wurden von den Teilnehmern persönliche Bestmarken erreicht. Kathi Haimerl und Lara Lechner (Wettkampfkader 2) kletterten problemlos ihre erste 7a+, Franzi Kohl und Lisa Pollinger (Wettkampfkader 2) sowie Josephine Funk (Perspektivkader 1) ihre erste 7a. Dominick Brack gelang "No Fear" und "Dolce Follia" (jeweils 7b+) am Ostramandra.

Gemeinsames Lösen kniffliger Boulderprobleme

Gelungen war das Trainingslager nicht zuletzt deswegen, weil sich in Ceredo zufällig auch das Team der DAV-Sektion Rosenheim einfand. Bereits seit vielen Jahren bestehen zwischen unserem Team und den Rosenheimern freundschaftliche Beziehungen. Die Rosenheimer, die im Allgemeinen mehr Trainingszeit am Fels verbringen als die Kletterteammitglieder von München & Oberland, traten dementsprechend routiniert auf. Abends wurde die lokale Kickermeisterschaft Ceredo ausgetragen, die mit nur einem einzigen Tor Vorsprung vor den Rosenheimern zu unseren Gunsten entschieden wurde. Nach weiteren 4 Tagen hieß es Abschied nehmen vom schönen Ceredo-Fels (und den Rosenheimern). Am letzten Wochenende der Osterferien kamen glückliche und zufriedene Kletterbegeisterte mit einigen Felserfahrungen mehr im Gepäck wohlbehalten in München an.