Login zu »Mein Alpenverein«
Ich habe bereits einen Zugang:

Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Zu viele Zeichen!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.

Zugang freischalten
(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige IBAN!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Sektion!
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff

 

Nach der Freischaltung erhalten Sie eine E-Mail an Ihre E-Mail-Adresse. Bitte klicken Sie den dort enthaltenen Link, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen Ihnen die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet Ihnen als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. So können Sie nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in WEB-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte geben Sie die Mitgliedsnummer oder Ihren Benutzernamen ein und klicken Sie „Absenden“. Wir schicken Ihnen umgehend einen Link an Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie Ihr Passwort zurücksetzen.


Ungültige Dateiendung. Erlaubte Dateiendungen: .jpg, .jpeg, .pdf, .bmp, .tiff
Bitte bestätigen Sie die Teilnahme-Voraussetzungen!
Ungültige Telefonnummer! (Mindestens 8 Stellen, nur Zahlen, (), -, / und Leerzeichen sind erlaubt.)
Dies ist keine gültige Adresse!
Bitte geben Sie einen gültigen Geburtstag an!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen!
Bitte nur Zahlen ohne Komma oder sonstige Sonderzeichen eingeben!
Bitte wählen Sie eine Datei aus!
Die angegebene Mitgliedsnummer passt nicht zur gewählten Sektion!
Bitte geben Sie mindestens eine Telefonnummer ein!
Bitte wählen Sie eine Option aus!
Die Eingabe enthält ungültige Sonderzeichen. Erlaubt sind folgende Zeichen: a-z A-Z 0-9 !?-_+,.@/()€
Bitte geben Sie eine gültige Uhrzeit im Format HH:MM an (Bsp. 12:05)!
Ungültige Postleitzahl!
Bitte akzeptieren Sie diese Bedingung!
Dies ist keine gültige Postleitzahl!
Die Veranstaltung ist für Ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können an der Veranstaltung selbst nicht teilnehmen.
Bitte füllen Sie die Pflichtfelder aus!
Sie müssen volljährig sein, um Rechnungsempfänger zu sein!
Dies ist keine gültige BIC!
Die Mitgliedsdaten stimmen nicht mit der Mitgliedsnummer überein. Bitte überprüfen Sie Mitgliedsnummer, Vorname, Nachname und/oder Geburtsdatum.
Die Veranstaltung ist für ihre Altersgruppe nicht geeignet. Sie können diesen Teilnehmer nicht zur Veranstaltung anmelden. Bitte entfernen Sie den Teilnehmer.
Bitte geben Sie ein gültiges Datum im Format dd.mm.yyyy an (Bsp. 14.03.1985)!
Die Mitgliedsnummer existiert nicht!
Ungültige Sektion!
Zu viele Zeichen!
Die Mitgliedsnummer passt nicht zum Sektionsnamen!
Ungültige Mitgliedsnummer (11 stellig, nur Zahlen)!
Dies ist keine gültige IBAN!
Die Texteingabe (Mindestzeichenanzahl) ist zu kurz!
Dies ist keine gültige E-Mail-Adresse (Umlaute und Sonderzeichen sind nicht erlaubt)!

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland können Sie Ihre Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Leiter-Symposium 2019

Einladung zum 14. Leiter-Symposium mit Fortbildungsangebot

23./24.11.2019 im Zentrum für Umwelt und Kultur, Benediktbeuern



für selbstständige Leiter
im Veranstaltungsprogramm

für ehrenamtliche Leiter
in den Gruppen

Anmeldung

Bitte das Online-Anmeldeformular vollständig ausfüllen und abschicken!

Der verbindliche Anmeldeschluss ist am 16.11.2019. Fragen beantworten wir gerne unter Tel. +49 89 290709-200

Veranstalter: Sektion Oberland des Deutschen Alpenvereins e. V.

zur Anmeldung


Den Programmablauf gibt's auch als PDF zum Ausdrucken und als gedrucktes Faltblatt vor Ort.


Programmablauf


08:30–09:45 Uhr

Registrierung und Zimmerverteilung



 


10:00–10:30 Uhr

Begrüßung und Eröffnung im Allianzsaal



 


10:45–12:00 Uhr


Allianzsaal

Jan Mersch

seit 30 Jahren als Bergführer hauptberuflich unterwegs, Dipl.-Psychologe, Co-Autor der SnowCard, diverse Veröffentlichungen zum Thema Lawine

Quo vadis Lawinenkunde? Relevanz und Potenzial aktueller Entwicklungen in der Lawinenkunde

Nach wie vor entwickelt sich die Lawinenkunde weiter. Unser Wissen über Lawinen, Bruchmechanismen, Schneedeckenmodell, Entscheidungsstrategien usw. ist einer steten Weiterentwicklung unterworfen. Die Relevanz und die Möglichkeiten dieser Entwicklung für die Anwendung in der Praxis werden im Vortrag diskutiert.


von-Finck-Saal

Urs Gantner

hat sich als Tourenchef im SAC Bern und als langjähriger Tourenleiter wie auch als privater Alpinist immer wieder mit Führungs- und Lernfragen auseinandergesetzt. Mit der Zeit haben sich seine Gewichte vom ehrgeizigen und leistungsorientierten Bergsteiger zum erlebnis- und genussorientierten Berggänger verschoben. Er ist Mitglied der Fachkommission Ausbildung und Sicherheit des SAC.

Lernkultur im Alpinismus

Urs Gantner geht auf die Strategie der Fachkommission Ausbildung und Sicherheit des SAC ein, erläutert das "4x3 der Lernkultur", stellt die Frage, was denn die Sektionen tun können, baut eigene Erfahrungen ein und zieht abschließend ein Fazit.

DBU-Saal

Anton Heufelder

Dipl.-Geograf, stellv. Geschäftsführer des Naturparks Karwendel, zuständig für Besuchermanagement, Koordination und Umweltbildungsprogramm

KlimaAlps – Klimawandel sichtbar machen

Bewusstseinsbildung zum Klimawandel durch Ausbildung von Multiplikatoren, Bewusstseinsbildung der Bevölkerung, Steigerung des Wissenstransfers Wissenschaft – Bildung.

Klimawandel im Alpenraum ist ein intensiv beforschtes Gebiet, das auch in den Medien seit Jahren zum festen Bestandteil der Berichterstattung gehört. Die Verunsicherung der Bevölkerung im Umgang mit der vielfältigen Thematik und ihren Wechselwirkungen ist groß, begründet dadurch, dass tatsächliche Auswirkungen des Klimawandels im Alltag nach wie vor unerkannt – sprich unsichtbar – bleiben. KlimaAlps möchte die Auswirkungen des Klimawandels "vor der Haustür" durch bewusstes Sehen zugänglich machen und die Potenziale zum Klimaschutz eines jeden wecken und wirksam werden lassen. Die drei Säulen mittels derer dies geschehen soll, werden vorgestellt und erläutert.



12:15–13:30 Uhr


Allianzsaal

 

Günther Schmudlach

Software-Entwickler, passionierter Skitourengänger, widmet sich seit sechs Jahren der Entwicklung von "Skitourenguru".

 

"Skitourenguru" – Skitouren leicht gemacht!?

Die Skitouren-Planungsplattform www.skitourenguru.ch hilft dir bei der Auswahl einer geeigneten Skitour mit tiefem Lawinenrisiko. Der Entwickler und Betreiber von "Skitourenguru" stellt die Plattform vor. Was kann die Plattform, was kann sie nicht? Wie funktioniert die Plattform? Können Entscheidungswerkzeuge uns unterstützen oder verlernen wir dabei unser eigenes Denken?


Von-Finck-Saal

Riki Daurer

betreut mit ihrer Agentur alpinonline vor allem digitale Medien mit alpinem Kontext. Die Hochalpin-Instruktorin und aktive Bergsteigerin hat in den letzten Jahren "die digitale Entwicklung am Berg“ beobachtet und darüber Fachbeiträge publiziert.

Peter Plattner

ist Bergführer, Alpinsachverständiger und Chefredakteur der Zeitschrift "bergundsteigen".

Postest du noch oder bergsteigst du schon?

Das Schöne: Jede kann sich auf Facebook & Co. darstellen, wie sie möchte. Auch beim Bergsteigen. Nach dem Motto "Kritisiere andere nicht, dann kritisieren sie dich nicht" werden diese Posts und Berichte kaum hinterfragt, sondern gerne geliked.
Das weniger Schöne: Das Bergsteigen, das dort inszeniert wird, entspricht nicht immer der Wahrheit, kann aber Auswirkungen auf die Realität haben.
Riki Daurer (online) und Peter Plattner (analog) thematisieren mit Fallbeispielen aus der Bergsteiger-Community diese Wechselwirkungen und fragen, ob "wir Bergsteigerinnen" noch dieselbe Sprache sprechen.

Mittagessen im Klosterbräustüberl

(für alle Teilnehmer mit grüner Essensmarke)



13:45–15:00 Uhr


Allianzsaal

Günther Schmudlach

Software-Entwickler, passionierter Skitourengänger, widmet sich seit sechs Jahren der Entwicklung von "Skitourenguru".

"Skitourenguru" – Skitouren leicht gemacht!?

Die Skitouren-Planungsplattform www.skitourenguru.ch hilft dir bei der Auswahl einer geeigneten Skitour mit tiefem Lawinenrisiko. Der Entwickler und Betreiber von "Skitourenguru" stellt die Plattform vor. Was kann die Plattform, was kann sie nicht? Wie funktioniert die Plattform? Können Entscheidungswerkzeuge uns unterstützen oder verlernen wir dabei unser eigenes Denken?


Von-Finck-Saal

Riki Daurer

betreut mit ihrer Agentur alpinonline vor allem digitale Medien mit alpinem Kontext. Die Hochalpin-Instruktorin und aktive Bergsteigerin hat in den letzten Jahren "die digitale Entwicklung am Berg“ beobachtet und darüber Fachbeiträge publiziert.

Peter Plattner

ist Bergführer, Alpinsachverständiger und Chefredakteur der Zeitschrift "bergundsteigen".

Postest du noch oder bergsteigst du schon?

Das Schöne: Jede kann sich auf Facebook & Co. darstellen, wie sie möchte. Auch beim Bergsteigen. Nach dem Motto "Kritisiere andere nicht, dann kritisieren sie dich nicht" werden diese Posts und Berichte kaum hinterfragt, sondern gerne geliked.
Das weniger Schöne: Das Bergsteigen, das dort inszeniert wird, entspricht nicht immer der Wahrheit, kann aber Auswirkungen auf die Realität haben.
Riki Daurer (online) und Peter Plattner (analog) thematisieren mit Fallbeispielen aus der Bergsteiger-Community diese Wechselwirkungen und fragen, ob "wir Bergsteigerinnen" noch dieselbe Sprache sprechen.

Mittagessen im Klosterbräustüberl

(für alle Teilnehmer mit gelber Essensmarke)



15:15–16:45 Uhr


Allianzsaal

Oliver Lindenthal

Staatl. geprüfter Berg- und Skiführer, Bildungsreferent Umwelt des Deutschen Alpenvereins, Leiter des Lehrteams Naturschutz, Koordination des Lehrteams MTB, Ausbilder im Lehrteam Bergsteigen

Praktischer Umwelt- und Naturschutz auf Sektionsveranstaltungen

Noch nie waren Umwelt- und Naturschutzthemen so präsent wie dieses Jahr: vom Artensterben über Mikroplastik bis zum Klimaschutz. Viele dieser Themen haben einen unmittelbaren Bezug zum alpinen Raum und stehen seit langem auch auf der Agenda des DAV. Doch Absichtserklärungen und Betroffenheit führen nicht automatisch zu Verhaltensänderungen. Vielleicht braucht es regulierende Maßnahmen der Politik. Vor allem aber braucht es die Bereitschaft möglichst vieler, diese zu akzeptieren und mitzutragen. Wie eine alpine Umweltbildung dies unterstützen kann, stellt Oliver Lindenthal anhand der Arbeit des DAV-Naturschutzlehrteams dar.


Von-Finck-Saal

Martin Schlageter

Physiotherapeut, Manualtherapeut, Sportphhysiotherapeut des DOSB, Osteopath in Ausbildung, Physiotherapeut der deutschen Kletternationalmannschaft, Sport und Gymnastiklehrer

Verletzungsprophylaxe im Klettersport

Obwohl das Klettern zu den gesündesten Sportarten zählt, treten doch auch hier Verletzungen und Überlastungen auf. Der Vortrag will helfen, die Entstehungsmechanismen dieser Verletzungen durchschauen zu lernen und mit einem gezielten Training den Körper so vorzubereiten, dass Schmerzen und Ausfallzeiten minimiert werden können. Gesteigerte Leistungsfähigkeit in einem gesunden Körper muss das Ziel sein, egal bei welchem Sport.


DBU-Saal

Jan Mersch

seit 30 Jahren als Bergführer hauptberuflich unterwegs, Dipl.-Psychologe, Co-Autor der SnowCard, diverse Veröffentlichungen zum Thema Lawine

"Lust auf Angst" – Psychologie der Angst mit Ableitungen für Bergsport und Führung

Zur Angst gibt es in der Psychologie sehr unterschiedliche Erklärungen und Betrachtungen, entsprechend vielfältig sind die Konsequenzen für unser Handeln im Bergsport und insbesondere in der Rolle als Führungsperson im Bergsport.


Pachinger-Raum

Jochen Mesle und Hilke Patzwall

Jochen hat die Alpen mit dem Radl und auf Ski überquert. 1.800 km, 35.000 Höhenmeter, 5 Wochen, bis nach Nizza. Daraus ist der Film "Eis und Palmen" entstanden.

Hilke ist als sustainability & CSR manager bei VAUDE sports tätig und hat einige Projekte erfolgreich umgesetzt, die unsere Ausrüstung umweltschonender, länger verwendbar und besser verwertbar machen.

Bergsport = Motorsport und Materialschlacht? Geht auch anders!

 



17:00–18:15 Uhr


Von-Finck-Saal

Martin Schlageter

Physiotherapeut, Manualtherapeut, Sportphhysiotherapeut des DOSB, Osteopath in Ausbildung, Physiotherapeut der deutschen Kletternationalmannschaft, Sport und Gymnastiklehrer

Workshop (Besuch des Vortrags Voraussetzung!)

Verletzungsprophylaxe im Klettersport

Praktische Übungen aus dem Ausgleichstraining und der Verletzungsprophylaxe

Wichtig! Nur für Teilnehmer am Vortrag!


Austausch-Runden zu verschiedenen aktuellen Themen


alpinprogramm

Motive, Ideen, Vorstellungen aus Leiter-, Sektions- und Teilnehmersicht

Moderation: Walter Bien

im Allianzsaal

Umwelt- und Naturschutz

Umweltbaustelle und Ideensammlung

Moderation: Christian Stolz

im Pachinger-Raum

Hütten

Bergunterkunft oder Wellnesshotel?

Moderation: Verena Kestler

im DBU-Saal



18:30–19:45 Uhr

Abendessen im Klosterbräustüberl


20:00 Uhr


Allianzsaal

Fabian Buhl: "Ein- und Ausblicke eines Profibergsteigers auf Bergsport und mediale Vermarktung"

Fabian Buhl (28) kommt aus dem Allgäu und ist momentan als Alpinist und Kletterer auf der ganzen Welt unterwegs

"SOLO – Dare to live your dream. Mein Vortrag zeigt meine Anfänge und meine Entwicklung, da diese ebenso wichtig sind, um mein methodisches Denken und meine Motivation im Ropesolo-Klettern zu verstehen. Darüber hinaus berichte ich über meine jüngste Expedition nach Pakistan zusammen mit Alexander Huber. Ich möchte den Zuhörer mit in meine Welt eintauchen lassen und ihn an meinen Beweggründen teilhaben lassen."

Workshops – Programmablauf


08:30–11:30 Uhr


Foyer und Tagungsraum 7

Max Bolland

Diplom-Sportwissenschaftler, Staatl. geprüfter Berg- und Skiführer, leitet die Bergschule "Erlebnis Berg", seit 15 Jahren vollerwerblich als Bergführer tätig. Mitglied der DAV-Lehrteams Bergsteigen und Sportklettern und an der Konzeptionierung der Trainerlehrgänge beteiligt.

Die Neuerungen bei der Spaltenbergung

Durch einen folgenschweren Unfall beim Übungsbetrieb ist das Thema Spaltenbergung gerade brandaktuell. In diesem Workshop beschäftigen wir uns in der Theorie mit den nötigen Fixpunkten und einem adäquaten Hintersicherungssystem. Anschließend geht es in der Praxis um die All-Time-Classics Lose Rolle und Selbstrettung – aufgemotzt durch die aktuellen Errungenschaften der Bergsportindustrie – sprich: moderne Klemmen wie Microtraxion, Spoc oder Basic. Zeit genug, um offene Fragen und Unsicherheiten zu klären, wird auch bleiben.


Allianzsaal

Wolfgang Warmuth und Jochen Brune

Wolfgang Warmuth ist Mitarbeiter der Bergsportabteilung des ÖAV im Team von alpenvereinaktiv.com, Bergführer, MTB-Fahrtechniktrainer.

Jochen Brune ist Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit des DAV im Team von alpenvereinaktiv.com, Trainer B Skihochtouren mit Zusatz Freeride.

alpenvereinaktiv.com: praktische Anwendung mit Web und App

Bei diesem Workshop geht es darum, wie man Touren mit PC/Notebook optimal plant und dann auf dem Smartphone für den Einsatz draußen vorbereitet.

Für die Teilnahme sind ein internetfähiges Smartphone sowie ein Testzugang der Pro-Version von alpenvereinaktiv.com erforderlich! Idealerweise bringt ihr für die Planung zusätzlich ein Notebook oder Tablet mit. Der Workshop findet drinnen und draußen statt.


Pachinger-Raum

Klemens Fraunbaum

Dipl.-Sozialarbeiter, Coach und Supervisor (MSc für Supervision-Coaching-Organisationsentwicklung), Ausbilder und Trainer für Notfall- und Krisenmanagement, Rettungssanitäter, Erlebnispädagoge, Outdoortrainer, Gerichtssachverständiger

 

Notfall- und Krisenmanagement bei Alpinunfällen

Leitungsherausforderungen in Notfall- und Krisensituationen: Unfälle am Berg erfordern von Leiterinnen und Leitern nicht nur medizinische Ersthelferkompetenzen – einer Vielzahl an unterschiedlichen Bedürfnissen von Verletzten und Gruppe, aber auch von Polizei und Presse soll entsprochen werden. Kommunikation und Umgang mit den Betroffenen erfordern wertvolles Hintergrundwissen und praktische Übung.


DBU-Saal

Dani Hornsteiner

begeisterte Bergsteigerin, FÜL Hochtouren und Skibergsteigen, Einsatzleiterin bei der Bergwacht Bayern, hat ihr eigene Firma für alpine Erste-Hilfe-Kurse.

Erste Hilfe am Berg – typische Unfälle beim Bergsteigen

Wir schauen uns typische Verletzungen auf Tour an und wie man diese am besten versorgen kann: Arm- und Beinbrüche, verdrehte Knie, umgeknackste Knöchel, Wundversorgung. Der Schwerpunkt liegt auf dem selbstständigen Üben in realitätsnah nachgestellten Fallbeispielen. Anschließend besprechen wir diese. Nur durch regelmäßiges Üben schleifen sich die Maßnahmen ein und sind in einem Notfall abrufbar.

Wir werden die meiste Zeit draußen sein, warme Kleidung und Bergstiefel notwendig!



08:30–10:00 oder 10:00–11:30 Uhr


Tagungsraum 5

Stephan Hild

Weltbürger und gleichzeitig leidenschaftlicher Münchner arbeitet als systemischer Coach, Mediator und Kommunikations- und Business-Trainer. Ursprünglich Diplom-Kaufmann und Umweltwissenschaftler (M.Sc.), gingen seiner heutigen Selbstständigkeit rund 25 Jahre international geprägter Arbeit im Management verschiedener Unternehmen voraus. Trainer C Bergsteigen und FÜL Skilauf.

Effektive Kommunikation mit deiner Gruppe

In diesem Workshop geht es um Kommunikation mit deinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Aber keine Angst: Es geht nicht darum, deinen Kommunikationsstil ab- oder umzuerziehen ;-). Es geht vielmehr Darum, dein kommunikatives Repertoire, also das, was Du mit Kommunikation erreichen kannst, zu erweitern, sodass Du es in deinem Sinne und im Sinne der Veranstaltung treffsicher einsetzen kannst.


Karl-Klocker-Raum

Barbara Heinze-Schmid

Damenschneidermeisterin, Diplom-Modegrafikerin und Mitglied des Worn-Wear-Teams von "Patagonia", hat sich auf die Herstellung sowie Reparatur ökologischer Outdoor-Bekleidung spezialisiert.

Repair and Care – nachhaltiger Umgang mit Funktionskleidung

Bei diesem Workshop lernt ihr, eure ausgediente Outdoor-Bekleidung nicht nur zu reparieren, sondern auch in kreativer Zusammenarbeit neue und sehr persönliche Einzelstücke zu gestalten.


08:00–10:00 Uhr


Konferenzraum

Paul Königer

Paul führt Gruppen seit 2013 im Sommer als Wanderleiter, im Winter auf Schneeschuhen. Sein Leib- und Magenthema sind große Hüttentreks. In langen Jahren als Business Development Manager hat er viel Erfahrung in der Leitung von Projekten und der Moderation von Arbeitsgruppen erworben. Im Workshop verwendet er unter anderem ein einfaches, motivierendes Feedback-Tool an, das Ihr direkt übernehmen und bei Euren Gruppen einsetzen könnt.

Erfahrungsaustausch für Kursleiter

Wer kennt das nicht: Da stehen wir mit unserer Gruppe in der Landschaft und würden gerne mit einem Kollegen besprechen, wie wir weiter vorgehen. Da draußen sind wir aber ganz auf uns alleine gestellt. Diese Runde ist von uns und für uns. Durch professionelle Moderationstechniken werdet Ihr eingeladen, aus der Praxis zu plaudern, Eure Erfahrungen weiterzugeben und von anderen Kursleitern zu lernen. Herzlich willkommen sind "alte Hasen", die ihre vielen Erfahrungen weitergeben können, und ganz besonders willkommen sind alle, die ihre Praxis noch weiter verbessern wollen.

Bitte sucht (möglichst schriftlich) aus Eurer Erfahrung drei Situationen heraus: Welche Situation war so richtig super? Welche Situation war so richtig schwierig? Welche Situation hat mich am meisten weitergebracht?



08:30–10:00 Uhr


Von-Finck-Saal

Sarah Widura

liebt seit je die Bewegung und hat sich 2002 für Yoga begeistert. 2014 Ausbildung zur Vinyasa-Yogalehrerin, seit 2017 auch Prana-Flow-Yogalehrerin mit eigener Yogapraxis.

Mit Yoga beweglich in den Tag

Der Workshop umfasst kräftigende fließende Haltungen (Asanas) kombiniert mit entspannenden ruhigen Asanas,  wo der Atem im Zentrum steht. Durch die bewusste Konzentration auf den Atem und jede Bewegungsabfolge lernt man sich immer neu auf den Moment und auf sich selbst zu konzentrieren. Die Flexibilität, die geistige Entspannung und körperliche Fitness werden erhöht. Mit Hilfestellung und individueller Korrektur wird auf die Yogaschüler eingegangen. Fall vorhanden, bitte Yogamatte und -block mitbringen!


10:00–11:30 Uhr


Von-Finck-Saal

Christoph Hummel

Lehrer und staatlich geprüfter Berg- und Skiführer. Seit 2014 arbeitet er bei der DAV-Sicherheitsforschung.

Vortrag: Neues aus der Sicherheitsforschung

Wie jedes Jahr, werden in diesem Vortrag die aktuellen Themen der DAV-Sicherheitsforschung vorgestellt. Heuer geht es unter anderem um Sicherungstechnik auf Hochtour, Abseilunfälle, um Sicherungsfehler beim Sportklettern und um aktuelle Entwicklungen in der Normierung von Bergsportausrüstung.


11:30 – 12:30 Uhr

Mittagspause



12:45–ca. 15:45 Uhr


Foyer und Tagungsraum 7

Max Bolland

Diplom-Sportwissenschaftler, Staatl. geprüfter Berg- und Skiführer, leitet die Bergschule "Erlebnis Berg", seit 15 Jahren vollerwerblich als Bergführer tätig. Mitglied der DAV-Lehrteams Bergsteigen und Sportklettern und an der Konzeptionierung der Trainerlehrgänge beteiligt.

Die Neuerungen bei der Spaltenbergung

Durch einen folgenschweren Unfall beim Übungsbetrieb ist das Thema Spaltenbergung gerade brandaktuell. In diesem Workshop beschäftigen wir uns in der Theorie mit den nötigen Fixpunkten und einem adäquaten Hintersicherungssystem. Anschließend geht es in der Praxis um die All-Time-Classics Lose Rolle und Selbstrettung – aufgemotzt durch die aktuellen Errungenschaften der Bergsportindustrie – sprich: moderne Klemmen wie Microtraxion, Spoc oder Basic. Zeit genug, um offene Fragen und Unsicherheiten zu klären, wird auch bleiben.

Allianzsaal

Wolfgang Warmuth und Jochen Brune

Wolfgang Warmuth ist Mitarbeiter der Bergsportabteilung des ÖAV im Team von alpenvereinaktiv.com, Bergführer, MTB-Fahrtechniktrainer.

Jochen Brune ist Mitarbeiter der Öffentlichkeitsarbeit des DAV im Team von alpenvereinaktiv.com, Trainer B Skihochtouren, mit Zusatz Freeride.

alpenvereinaktiv.com: praktische Anwendung mit Web und App

Bei diesem Workshop geht es darum, wie man Touren mit PC/Notebook optimal plant und dann auf dem Smartphone für den Einsatz draußen vorbereitet.

Für die Teilnahme sind ein internetfähiges Smartphone sowie ein Testzugang der Pro-Version von alpenvereinaktiv.com erforderlich! Idealerweise bringt ihr für die Planung zusätzlich ein Notebook oder Tablet mit. Der Workshop findet drinnen und draußen statt.


Von-Finck-Saal

Stefan Böhm

Präventionstrainer (I-GSK), staatl. anerk. Erzieher Schwerpunkt Erlebnispädagogik, Studium Theater-, Medienwissenschaften u. Pädagogik, Trainer B Radsport (Bayerischer Radspotverband e. V.)

 

Ins Motivationsloch gefallen? Umgang mit Kindern und Jugendlichen auf Kurs und Tour

Stefan Böhm bringt seine Praxiserfahrungen aus 10 Jahren Jugendhilfe, Elternschaft und Vereinstätigkeiten ein und diskutiert mit dir in einem offenen Workshopkonzept aktuelle Schwierigkeiten bei der Planung und Durchführung von Jugendkursen. In Anbetracht des gesellschaftlichen Wandels stehen diese in Bezug zu Vereinsgefüge, Medialem Zeitalter, Familie, Schule und Beruf und nicht zuletzt der Vereinbarkeit der einzelnen Bereiche und bedürfen einer Neuausrichtung. Unter Einbeziehung theoretischer Grundlagen erzieherischen Handelns sollten am Ende keine Fragen offen bleiben, um für die Zukunft Kursangebote innerhalb des DAV mit neuen Impulsen durchzuführen.

DBU-Saal

Dani Hornsteiner

begeisterte Bergsteigerin, FÜL Hochtouren und Skibergsteigen, Einsatzleiterin bei der Bergwacht Bayern, hat ihr eigene Firma für alpine Erste-Hilfe-Kurse.

Erste Hilfe am Berg – Kindernotfälle

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Ihre Anatomie, die Proportionen, die Atmung, sie weichen ab. Daher lohnt es sich, genau hinzuschauen. Es gibt typische Unfälle bei Kindern, die so bei Erwachsenen eher selten sind, z. B. Verbrühungen oder Verschlucken. Wir schauen uns Kindernotfälle systematisch an und besprechen die notwendigen Maßnahmen.


Tagungsraum 5

Mario Kaaf

DAV-Fachübungsleiter Mountainbike, passionierter Mountainbiker und Schrauber mit eigenem Bike-Shop in München

MTB-Reparatur-Workshop

Was tun, wenn auf Tour mit Gruppen technische Probleme am Bike auftreten? Hier erfahrt ihr, wie man Fehler schnell analysiert und effizient behebt. Vom kaputten Schlauch über gerissene Kette bis hin zu Defekten des Laufrads – der Profi zeigt, wie ihr das Radl schnell wieder zum Laufen bringt, damit die Tour für alle ein voller Erfolg wird.
Eigenes Rad und Werkzeug können mitgebracht werden.

Draußen

Anton Heufelder

Dipl.-Geograf, stellv. Geschäftsführer des Naturparks Karwendel, zuständig für Besuchermanagement, Koordination und Umweltbildungsprogramm

Umweltbildung auf Tour – mit dem Methoden-Rucksack der Junior Ranger des Naturparks Karwendel unterwegs

Vermitteln durch anschauen und "begreifen" – das ist unser Anliegen, um Kindern als künftigen Junior-Rangern spannende Themen im Bereich Umwelt und Natur zu vermitteln. Und der Spruch "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" gilt hier nicht! Natur- und Outdoorbegeisterte jeden Alters dürfen sich überraschen lassen, wie viel es zu entdecken und erforschen gibt, wenn man sich die Zeit nimmt hinzusehen.

Karl-Klocker-Raum

Barbara Heinze-Schmid

Damenschneidermeisterin, Diplom-Modegrafikerin und Mitglied des Worn-Wear-Teams von "Patagonia", hat sich auf die Herstellung sowie Reparatur ökologischer Outdoor-Bekleidung spezialisiert.

Repair and Care – nachhaltiger Umgang mit Funktionskleidung

Bei diesem Workshop lernt ihr, eure ausgediente Outdoor-Bekleidung nicht nur zu reparieren, sondern auch in kreativer Zusammenarbeit neue und sehr persönliche Einzelstücke zu gestalten.


Anreise

Anreise mit der Bahn

Der Umwelt zuliebe: Es besteht die Möglichkeit, kostenlos mit der Bahn an- und abzureisen. Der Tagungsort ist ideal mit dem Zug in einer Stunde von München aus erreichbar. Der Bahnhof ist nur 100 Meter vom Kloster Benediktbeuern, in dem unsere Tagung stattfindet, entfernt.

Treffpunkt (pünktlich!): 7:30 Uhr am Hauptbahnhof, BOB-Kundencenter vor Gleis 28

Für die Rückfahrt am Sonntag stimmen wir uns vor Ort ab.

Bitte die gewünschte Bahnnutzung bei der Anmeldung vermerken!


Anreise mit dem Pkw

Autobahn München–Garmisch (A 95), Abfahrt Sindelsdorf, Richtung Bad Tölz. Dann Richtung Bichl, Benediktbeuern. Vor dem Bahnübergang rechts in Richtung "Hochschule, Kloster, Basilika".

Parken auf dem "Großparkplatz Kloster".


Kinderbetreuung

Die Kinderbetreuung für Kinder ab 3 Jahren kann am Samstag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr sowie am Sonntag von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr genutzt werden und ist für Kinder von Veranstaltungs- und Gruppenleitern gedacht, die am Symposium teilnehmen. Die Nutzung der Kinderbetreuung ist nur mit vorheriger Anmeldung über das Anmeldeformular möglich. Die Kinderbetreuung beinhaltet das Mittagessen im Klosterbräustüberl und kostet 10 € pro Tag.

In den Mittagspausen werden die Kinder von den Eltern beaufsichtigt.

Wird für das Kind auch ein Übernachtungsplatz gewünscht, muss dies unbedingt vorab mit der Sektion Oberland abgeklärt werden!

Übernachtung

Für die Teilnehmer, die an beiden Tagen am Symposium teilnehmen wollen, stehen Übernachtungsmöglichkeiten in begrenztem Umfang zur Verfügung.

Anmeldung

Bitte das Online-Anmeldeformular vollständig ausfüllen und abschicken!

Der verbindliche Anmeldeschluss ist am 16.11.2019.

Natürlich ist auch eine persönliche Anmeldung in der Servicestelle am Isartor im Globetrotter möglich.

Fragen beantworten wir gerne unter:
Tel. +49 89 290709-200

Veranstalter: Sektion Oberland des Deutschen Alpenvereins e. V.


Kooperationspartner

Wir bedanken uns für die Unterstützung des Leiter-Symposiums 2019
bei:


Radfahren ist Emotion, Lifestyle, Individualität und Lebensfreude – und das leben wir bei ROSE Bikes. Bei uns findest du alles, was dein Biker-Herz begehrt: vom Helm bis zum Schuh – bis hin zu technischen Teilen und Zubehör. Unsere eigens entwickelten Bikes werden nach Kundenwunsch von Hand in Bocholt individuell montiert – bei uns wird dein Bike zum Unikat!