Mein Alpenverein

Login zu »Mein Alpenverein«


Ich habe bereits einen Zugang:

Zugang freischalten


(nur für Mitglieder der Alpenvereinssektionen München & Oberland)

Was ist »Mein Alpenverein«

»Mein Alpenverein« kostenlos freischalten

Ich bin Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland und möchte meinen Zugang zu »Mein Alpenverein« jetzt kostenlos freischalten.

Pflichtfelder sind mit einem Sternchen* markiert.

 

Nach der Freischaltung erhältst du eine E-Mail an deine E-Mail-Adresse. Bitte klicke den dort enthaltenen Link an, um die Freischaltung zu bestätigen. Mit der Freischaltung stehen dir die Möglichkeiten von »Mein Alpenverein« vollumfänglich zur Verfügung.

»Mein Alpenverein« bietet dir als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland den perfekten Online-Service. Du kannst nach der Freischaltung zukünftig fast alle unserer Leistungen online buchen, ohne aufwendig alle persönlichen Daten in Web-Formulare eingeben zu müssen. Dies ist nicht nur bequem, sondern erhöht auch die Datensicherheit enorm.

Bitte gib deine Mitgliedsnummer oder deinen Benutzernamen ein und klicke auf „Absenden“. Wir schicken dir umgehend einen Link an deine bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse. Mit Klick auf diesen Link kannst du dein Passwort zurücksetzen.


Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Veranstaltung kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Weiter ohne Login für:

Plus-Mitglieder ohne »Mein Alpenverein« Mitglieder anderer Sektionen Nichtmitglieder

Achtung:
Diese Hütte kann von Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Achtung:
Diese Hütte kann von Mitgliedern anderer Sektionen und Nichtmitgliedern nicht gebucht werden.
Jetzt Mitglied werden?

Als Mitglied der Alpenvereinssektionen München & Oberland kannst du deine Beiträge und Nachrichten einfach und jederzeit über das Mitgliederportal »Mein Alpenverein« verwalten.
Jetzt Mitglied werden?

Touren im Mai

Tourenarchiv der Seniorengruppe

April | zur Übersicht 2022 | → Juni


 


Bergwanderung auf die Hochalm am 27.05.2022 mit Harald Mösbauer

 

Bei bestem Bergwetter wanderten wir vom Parkplatz Stuben durch schattigen Hochwald zur Mitterhütte (1 270 m). Ab hier führte uns der Steig sonnig weiter zum aussichtsreichen Hochalmgipfel (1 428 m). In der Sonne genossen wir die ausgiebige Gipfelrast und die fantastische Rundumsicht. Der Abstieg führte uns zurück zur Mitteralm, dann folgten wir den Steig Richtung Sylvensteinspeicher bis zur Hölleialm (1 150 m). Auch hier machten wir nochmals in der Sonne mit schöner Aussicht Rast bevor wir durch die Stubenbachklamm zum Stubenparkplatz abstiegen. Beim Gasthof Göttfried / Kreuth ließen wir die schöne, blumenreiche Tour gemütlich ausklingen. 

Text und Bilder: Harald Mösbauer

Bildergalerie

Ein gemütlicher aussichtsreicher Gipfel


 


Bildergalerie

Frühjahrsfest der Seniorengruppe 

am Mittwoch, 25. Mai 2022

im Gasthof Hartl "Zum Unterwirt"

in Türkenfeld



 


Wanderung von Geltendorf über St. Ottilien nach Türkenfeld zum Frühjahrsfest beim Unterwirt am 25.05.2022 mit Ilse Böck

Bildergalerie

St. Ottilien


 


Bildergalerie

Zufrieden am Gipfel

Bergwanderung auf den Laubenstein am 18.05.2022 mit Harald Mösbauer


Ab Parkplatz Hohenaschau wanderten wir zuerst Richtung Klausenberg und weiter über einen schönen, aussichtsreichen und kühlen Höhenweg zur Hofalm. Über einen Wiesenweg und weiter auf schattigen Steigen erreichten wir das sonnige Gipfelplateau. Die ausgiebige Gipfelrast genossen wir bei traumhafter Sicht zum Chiemsee und Kampenwand, im Osten grüßten Hochries und das Abereck. Für den Abstieg zur Hofalm nahmen wir einen schönen, nicht markierten Steig durch den Labergraben, der uns zur Hofalm brachte, die leider zur Zeit nur am Wochenende geöffnet hat. Dann wanderten wir weiter auf direktem Weg zum Parkplatz und kehrten im Café König in Aschau ein, wo wir im schattigen Garten den schönen Wandertag gemütlich ausklingen ließen.

Text und Bilder: Harald Mösbauer



 


Bergwanderung auf die Hörnlehütte am 13.05.2022 mit Ilse Böck


Am Freitag, den 13. 5. gehen wir vom Bahnhof Bad Kohlgrub Kurhaus über die Talstation Seilbahn den steilen Bergweg Richtung Hörnles. Einige kurze leichte Regenschauer lassen unsere Pläne schrumpfen. Oben auf der Aussichtsplattform bei der Hörnlehütte haben wir noch kurz Sicht auf Seen und Berge bevor die Wolken alles einhüllen und starker Wind und Regen losbricht. Wir retten uns in die Schutzhütte und genießen das gute Essen. Leider ist eine Wetterbesserung nicht in Sicht und so steigen wir auf dem Forstweg ab. Weiter talwärts kommt doch die Sonne und wir genießen vor der Rückfahrt ein Bio-Eis aus dem Automaten.

Wir sind zufrieden mit unserer Wanderung und froh, dass wir dem Starkregen entronnen sind.

Text und Bilder: Ilse Böck

Bildergalerie

Kein gutes Bergwetter


 


Bildergalerie

...und wir haben ihn erreicht

Bergwanderung auf den Friedenrath am 12.05.2022 mit Harald Mösbauer

 

Bei bestem Bergwetter wanderten wir vom Parkplatz Strehtrumpf (Grassau) auf Forstwegen vorbei an der schön gelegenen Hefteralm Richtung Staffel. Nach einem kurzen Wegstück folgten wir einem steilen Pfad der uns durch lichten Wald auf der Nordseite des Friedenraths bergwärts führte, die letzten Meter zum Gipfel forderte etwas Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Mit einer traumhaften Rundumsicht wurden wir dann belohnt und genossen unsere ausgiebige Gipfelrast. Für den Abstieg wählten wir den südseitigen Normalweg, vorbei an der Haberspitz und auf Forstwegen zur Staffnalm. Nach gemütlicher Einkehr wanderten wir auf einem kleinen nicht markierten, wenig begangenen Steiglein zurück zum Parkplatz.


Text und Bilder: Harald Mösbauer



 


Bergwanderung zur Achleiten am 11.05.2022 mit Wolfgang Müller

 

Im Wilden Kaiser bei Kaiserwetter, dass kann nur gut werden. Wir wanderten vom Hintersteinersee auf einer wenig begangen Route über Achleiten zur Spitze des Sees mit dem Gasthof Maier. Auf dieser ersten Hälfte der Rundtour wurden wir von ständig neuen Panoramabildern verwöhnt, der Weg war auch sehr abwechslungsreich. Nach einer ersten Rast mit Brotzeit am geschlossenen Berggasthaus Achleiten mit toller Terrasse und einer fantastischen Rundumsicht ging es weiter zur Jause im Gasthaus    Maier. Der Rückweg verlief am Gott sei Dank schattigen Südufer des Sees da es immerhin 28 Grad im Schatten waren.

Text und Bilder: Wolfgang Müller

Bildergalerie



 


Bildergalerie

Wegkreuz in Oberbuchberg

Bergwanderung auf die Gindelalmschneid am 09.05.2022 mit Ursula Klimsch 

Vom Bahnhof Gmund wandern wir über die Mangfallbrücke ein kurzes Stück am Tegernsee entlang und dann hinauf zum Ortsteil Oberbuchberg. Vom Forstweg biegen wir ab und bleiben auf schmalen Pfaden im Wald Richtung Neureuth, begleitet vom vielstimmigen Vogelkonzert. Endlich Frühling! Unterhalb der Neureuth stoßen wir wieder auf den Forstweg, dem wir nun bis zur Gindelalmschneid folgen. Der starke Regen am Vortag hat den Weg ziemlich aufgeweicht und die Gruppe teilt sich: Fünf wollen sich um sonnige Hüttenplätze kümmern und die andern fünf erobern den Gipfel. Bald sind die Wanderer wieder vereint und genießen die gemütliche Atmosphäre und Brotzeit auf der Gindelalm bei Annelies Grimm. Über den Huberspitz mit Sicht auf den Schliersee steigen wir in Serpentinen zum Haushamer Bahnhof ab. Ein fröhlicher, entspannter Bergwandertag!

Text: Ursula Klimsch; Bilder: Ursula Klimsch, Gisela Grüner



 


Wanderungen und Wellness in Bad Wörishofen vom 08.05.-12.05.2022 mit Eva Ersch

 

Vier schöne Tage im bewährten Hotel Sonnengarten in Bad Wörishofen. Bei viel Sonne, aber noch ohne große Hitze, genossen wir die Blütenpracht im Ort und in der Umgebung. Hier waren es vor allem die Wiesen, welche durch das Gelb des Hahnenfusses uns immer wieder begeisterte. Die Wanderungen durch die frühlingshafte weite Landschaft ließen uns die Länge der Wanderstrecken (zw. 11+13 km) vergessen. Auch die Besichtigung der beiden wichtigen Kirchen in Ober- und Untergammenried konnten wir in diesem Jahr besuchen.

Am 12.05. mussten wir wegen aufgetretener Coronafälle in der Gruppe unseren Aufenthalt abrupt beenden.

Text: Eva Ersch; Bilder: Monika Schmidbauer

Bildergalerie

Unser Hotel


 


Bildergalerie

Bad Tölz Bahnhof

Wanderung rund um das Ellbacher Moor am 06.05.2022 mit Ilse Böck


Vom Bahnhof Bad Tölz gehen wir am Alten Bahnhofsgebäude vorbei den Thomas-Mann-Weg zum Klammerweiher. Hier wurden Bäume gepflanzt zur Erinnerung an die Familie Thomas Mann. Näheres können wir den Infotafeln entnehmen. Wir folgen dem Ellbacher-Moor-Rundweg durch die Ortschaft Ellbach ins Naturschutzgebiet. Die Enzianblüten halten die Kelche geschlossen bei dem andauernden Nieselregen. Dotterblumen haben damit kein Problem. Wir genießen die stille Moorlandschaft unter unseren bunten Regenschirmen. Am Ellbach bewacht ein Schwan sein Nest. Die nahen Berge sind von Wolken verschleiert. Zurück nach Bad Tölz besuchen wir die Marktstraße und kehren in einem Café ein.
Unser Regenwandertag hat allen gut gefallen.

Text und Bilder: Ilse Böck



 


Bildergalerie

Wanderung von Tafertshofen nach Schöffau am 05.05.2022 mit Eva Ersch


Am Ortsrand von Uffing parkten wir unsere Autos und wir starteten in Richtung Tafertshofen, bestehend aus einzelnen Höfen (Land- und Forstwirtschaft) und als Ort in der Landkarte nicht zu finden. Der überwiegende Teil unserer Wanderung führte meistens entlang verschiedener Bäche auf bequemen Forstwegen, durch Wälder und auf freien Strecken mit wunderbaren Blicken auf die Berge. Wir freuten uns über die wärmende Frühlingssonne und über die Vegetation, die sich durch den Regen der vergangenen Tage prächtig entwickelt hatte. Zur Halbzeit der Tour erreichten wir Schöffau mit dem urigen und traditionsreichen Gasthof Lieberwirth. Hier haben wir uns in der gemütlichen Gaststube die bayerische Hausmannskost schmecken lassen. Gestärkt und gut gelaunt kamen wir anschließend an der St. Anna Kirche vorbei und ließen Schöffau hinter uns. Zurück zum Parkplatz gingen wir einen anderen Weg, sodass sich ein schöner Rundweg ergeben hat, den wir mit einem Blick Richtung Uffing beendeten.

Text und Bilder: Monika Herkelmann



 


Bergwanderung auf den Wildbarren am 04.05.2022 mit Renate Knapp

 

Vom Parkplatz Regau sind wir nach 2 Stunden glücklich über einen steilen Steig am Gipfel des Wildbarren angekommen. Rundherum zogen die Gewitter, wir hatten aber noch die letzten Sonnenstrahlen zum Genießen. Der Abstieg war eine kleine Herausforderung, denn der Weg war durch die ausgiebigen Regenfälle der letzten Tage sehr rutschig. Aber wir haben alles gut gemeistert. Zur Belohnung gab es dann eine kleine Kaffeepause auf der wieder sonnigen Terrasse des Gasthofs Bichlersee.

Text: Renate Knapp; Bilder: Wolfgang Müller

Bildergalerie

Wildbarren-Gipfel


 


Bildergalerie

Pause

Wandern und Kultur am Mittelrhein vom 01. – 07.05.2022 mit Manfred Kleeberger und Dieter Gebauer

Vom 01. – 07.05. War eine Gruppe in Boppard in der Welterbe-Region Mittelrhein, vom 01. – 03.05. unter der Führung von Dieter, ab dem 04. 05. von Manfred.

Nach einer kurzen Stadtbesichtigung am Sonntag fuhren wir am Montag mit der Hunsrückbahn durch Tunnel und über Viadukte nach Buchholz und wanderten auf dem Traumpfad „Elfenlay“ nach Boppard.

Am Dienstag besichtigten wir Bacharach und wanderten auf dem Rheinburgenweg über Weinberge, Rapsfelder und Streuobstwiesen nach Oberwesel. An der Loreley vorbei fuhren wir mit dem Schiff nach Boppard zurück.

Am Mittwoch hatten wir in Andernach zuerst eine Führung durch die Altstadt, besichtigten am Nachmittag das Erlebniszentrum „Geysir“, fuhren anschließend mit dem Schiff zum Namedyer Werth zum höchsten Kaltwassergeysir der Welt und erlebten den Ausbruch der 60 m hohen Fontäne.

Am nächsten Tag stiegen wir von Braubach zur Marksburg auf, der einzigen unzerstört gebliebenen Burg am Rhein und wanderten nach einer Burgführung auf dem Rheinsteig mehrfach auf und ab nach Filsen.

Am Freitag wanderten wir nach einer Busfahrt hinauf zur Burg Stolzenfels, die als Burgruine 1823 dem preußischen Kronprinzen und späteren König Friedrich Wilhelm IV. von der Stadt Koblenz geschenkt und unter Leitung von Karl Friedrich Schinkel zu einem Schloss ausgebaut wurde. Wir besichtigten das Schlossinnere und die Parkanlagen rundherum und wanderten danach auf dem Rheinburgenweg nach Rhens, wo wir auf dem Marktplatz bei Kaffee und Kuchen unsere Tour abschlossen.

Vor unserer Rückfahrt haben wir am Samstag in Boppard noch die gotische Karmeliterkirche, die spätromanische St. Severus-Kirche und das Römerkastell besichtigt und sind auf der Rheinpromenade spaziert. Bei angenehmen Frühlingswetter und überall blühenden Blumen war es eine schöne Woche. 

Text: Manfred Kleeberger; Bilder: Hedwig Hertle, Helga Ziegler